Immobiliengutachter Ennepe-Ruhr-Kreis

Als Immobiliengutachter bin ich im Ennepe-Ruhr-Kreis mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte im Gebiet des Ennepe-Ruhr-Kreises auch Mieten und Pachten.

Immobiliensachverständiger Matthias-Kirchner

Ennepe-Ruhr-Kreis – Zwischen Bergischem und Sauerland

Den Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es seit dem Jahr 1929. Sein Name bezieht sich auf die Täler der Flüsse Ennepe und Ruhr. Als Mitglied des Regionalverbandes Ruhr beteiligte sich der Kreis auch an den Aktivitäten der RUHR.2010-Kulturhauptstadt Europas. Vier Städte und zwei Museen des Ennepe-Ruhr-Kreises sind zudem am Gemeinschaftsprojekt EN-Kunst beteiligt. Nationale und internationale Künstler stellen im Rahmen dieses Projektes an verschiedenen Orten im Kreis aus. Dazu gehörten beispielsweise die Kluterthöhle, das Industriemuseum Henrichshütte und das Industriemuseum Zeche Nachtigall. Die Bevölkerungszahlen im Ennepe-Ruhr-Kreis sind seit dem Jahr 2000 rückläufig, was hauptsächlich auf den demografischen Wandel zurückzuführen ist. Ihren historischen Höchststand erreichte die Einwohnerzahl des heutigen Kreisgebietes im Jahr 1993, als 353.000 Menschen hier lebten. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 zeigt einen Rückgang auf 322.731 Bürger. Diese lebten auf einer Fläche von 408,44 Quadratkilometern, was einer Bevölkerungsdichte von 790 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht.

Immobilienmärkte im Ennepe-Ruhr-Kreis

Immobilienbewertung Ennepe-Ruhr-Kreis Die Unterschiede von städtischen zu ländlichen Regionen im Ennepe-Ruhr-Kreis sind teilweise erheblich. Aus diesem Grund können die Immobiliengutachter keine allgemeingültigen Angaben zur Situation im Ennepe-Ruhr-Kreis machen. Die Informationen, welche sie der Plattform Wohnungsbörse.net entnehmen, können dennoch einen Eindruck vom Immobilienstandort vermitteln:

• Witten: 5,71 – 6,49 Euro/m²/Monat
• Hattingen: 5,54 – 6,77 Euro/m²/Monat
• Gevelsberg: 5,15 – 5,84 Euro/m²/Monat
• Ennepetal: 5,38 – 5,92 Euro/m²/Monat
• Schwelm: 5,55 – 7,77 Euro/m²/Monat
• Wetter: 5,02 – 6,28 Euro/m²/Monat
• Sprockhövel: 5,75 – 6,44 Euro/m²/Monat
• Herdecke: 5,58 – 7,13 Euro/m²/Monat
• Breckerfeld: 4,97 – 5,56 Euro/m²/Monat

Für Ihre Problemstellung finde ich eine Lösung:

Zugewinnausgleich

Sie sind Familienrichter und holen ein Wertgutachten ein,

welches den Zugewinnausgleich beziffert bzw. Sie befinden sich in Scheidung und wollen außerhalb des Haupt-Scheidungsverfahren das eigene Haus an den anderen Ehepartner übertragen oder dieses übernehmen. In der Regel ist bei einer Ehescheidung der Wertzugewinn gemäß § 1373 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für den Zugewinnausgleich aus dem Anfangswert (Tag der Eheschließung) und dem Endwert (Tag des Scheidungsantrags) der Immobilie zu ermitteln. [weiterlesen]

Schenkung und Erbschaft

Sie sind Erbe oder Miterbe und wollen Ihren Anteil verkaufen

oder das Immobilienvermögen gegen Auszahlung übernehmen. Der Steuerbescheid bzgl. der Höhe der Erbschaftssteuer, die finanzielle Beteiligung von Miterben oder die Ausbezahlung anderer Miterben innerhalb einer Erbengemeinschaft können erhebliche Belastungen mit sich bringen. [weiterlesen]

Bilanzierung und Steuern

Betriebsaufgaben

Der Wert eines Immobilienobjektes dient bei einer ganzen Reihe von Steuerarten als Bemessungsgrundlage für die Höhe der zu leistenden Steuerzahlung. Der von den Finanzbehörden ermittelte gemeine Wert als steuerlicher Verkehrswert (Marktwert) wird mit Hilfe von standardisierten Verfahren gem. Bewertungsgesetz (BewG) ermittelt. [weiterlesen]

Betreuung und Pflegschaft

Als Berufsbetreuer oder bestellter Betreuer

wurden Sie vom Vormundschaftsgericht als amtlich bestellter Betreuer gemäß § 1896 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für die Betreuung oder Pflegschaft eines Mitmenschen eingesetzt. Häufig muss hier das Immobilienvermögen zugunsten der Sozialbehörden verwertet werden, da die Pflegekosten die Einkünfte des Betreuten oder zu Pflegenden übersteigen. [weiterlesen]

Immobilienveräußerung

Verkaufsabsichten; Berufliche Erwägungen, Änderungen der Familienstruktur

oder Erbfälle können hier Veränderungen im Wohnumfeld bedeuten. Im diesem Zusammenhang kann es hilfreich sein, eine Handreichung zu erhalten, um das Immobilienvermögen, ob ererbt oder selbst gekauft, in seinem Immobilienwert einschätzen zu können. [weiterlesen]

Geografische Lage und Städte

Kultur und Bildung Der Ennepe-Ruhr-Kreis liegt in der Mitte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen zwischen den Regionen Bergisches Land im Südwesten, Sauerland im Südosten und Ruhrgebiet im Norden. Als Mitglied im Regionalverband Ruhr wird der Ennepe-Ruhr-Kreis kulturell und wirtschaftlich zum Ruhrgebiet gerechnet. Fast das gesamte Kreisgebiet liegt im Süderbergland und weist eine hügelige bis mittelgebirgige Landschaftsstruktur auf. Der Rest des Kreises liegt im Rheinischen Schiefergebirge. Im Norden reichen die Westfälische Bucht und die Norddeutsche Tiefebene bis ins Kreisgebiet hinein. Zum Ennepe-Ruhr-Kreis gehören neun Städte. Die größte kreisangehörige Stadt ist Witten mit 95.629 Einwohnern. An zweiter Stelle folgt Hattingen, wo 54.358 Bürger zu Hause sind. In Gevelsberg leben 30.949, in Ennepetal 29.825 Menschen. Die beiden Städte Schwelm und Wetter liegen mit 27.898 und 27.596 Einwohnern beinahe gleichauf. Sprockhövel zählt 24.989 Bewohner, in Herdecke sind es 22.572 Bürger. Die kleinste Stadt des Kreises ist mit nur 8.915 Einwohnern Breckerfeld.

Verkehr

Verkehrsanbindung Der Ennepe-Ruhr-Kreis ist über vier Bundesautobahnen mit dem deutschen Fernstraßennetz verbunden. Die A1, die A43, die A44 und die A46 verlaufen durchs Kreisgebiet, in Sprockhövel befindet sich das Autobahnkreuz Wuppertal-Nord. Eine Besonderheit des Kreises ist die niedrige Zahl von Unfällen. Im Jahr 2004 verunglückten hier die wenigsten Menschen des gesamten Bundeslandes. In allen kreisangehörigen Städten gibt es Bahnhöfe, mit Ausnahme von Sprockhövel und Breckerfeld. Über Verbindungen zu den Bahnhöfen in Hagen, Wuppertal, Bochum, Dortmund und Essen ist der Ennepe-Ruhr-Kreis an das Fernschienennetz angebunden. Der Regionalverkehr wird auf der Schiene und mit Buslinien abgedeckt. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Dortmund und Düsseldorf.

Bildungsstandort Ennepe-Ruhr-Kreis

Neben einem gut ausgebildeten Netz an allgemeinbildenden Schulen gibt es im Ennepe-Ruhr-Kreis zwei Gesamtschulen in den Städten Hattingen und Sprockhövel. Die zwei Förderschulen des Kreises befinden sich in den Städten Witten und Sprockhövel. Der Ennepe-Ruhr-Kreis fungiert zudem als Träger von drei Berufskollegs. Diese liegen in den Städten Ennepetal, Hattingen und Witten. Studieren kann man im Kreis an der Privatuniversität Witten/Herdecke. Dabei handelt es sich um die einzige Volluniversität in privater Hand von ganz Deutschland. Sie besteht aus den Fakultäten Humanmedizin, Zahnmedizin, Pflegewissenschaft, Psychologie, Wirtschaftswissenschaft und Kulturreflexion.

Die Wirtschaft im Ennepe-Ruhr-Kreis

Wirtschaft Früher war der Wirtschaftsstandort Ennepe-Ruhr-Kreis vorwiegend von Eisen und Stahl geprägt. Heute stellt der Kreis in Nordrhein-Westfalen immer noch eine der am stärksten von gewerblicher Industrie geprägten Regionen dar. Politisch wird hier vor allem der Bereich Dienstleistungen gefördert, mit Schwerpunkten auf den Gebieten Gesundheit, Freizeit und Tourismus. So finden sich im Ennepe-Ruhr-Kreis heute viele mittelständische Unternehmen der Gesundheitswirtschaft. Auch wirtschaftlich bedeutende Forschungsinstitute und Fachkliniken sind hier ansässig. Die Branche Tourismus konzentriert sich im Kreis vor allem auf die Regionen Bergisches Land und Sauerland. Der Ennepe-Ruhr-Kreis liegt mit seinem Kaufkraftindex leicht über dem deutschen Durchschnitt. Im Jahr 2006 wies der Index einen Wert von 108,7 auf.

Für die Immobilienbewertung notwendige Unterlagen

Unterlagen Immobilienbewertung Es gibt Daten und Unterlagen, die grundsätzlich für eine Grundstückswertermittlung notwendig sind. Weiterhin gibt es Unterlagen, die nur für bebaute Grundstücke unerlässlich sind. Die Immobilienart ist eine weitere Komponente, die bestimmt, welche Daten herangezogen werden müssen. [weiterlesen]

Die Leistung meines Sachverständigenbüros für Immobilienbewertung

Matthias Kirchner Die Immobilienbewertung, die durch mein Sachverständigenbüro angeboten wird, mündet in der Regel in ein Verkehrswertgutachten / Marktwertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch. Gelegentlich werden sogenannte Kurzgutachten oder Schnellbewertungen nachgefragt, die ich aus haftungsrechtlichen Gründen nicht anbiete. [weiterlesen]

Die Honorierung des Immobiliensachverständigen

Sachverständigenhonorar Die Honorierung des Sachverständigen erfolgt ausschließlich auf einer pauschalen Basis. Dies hat sich für alle Beteiligten als transparente und faire Lösung seit vielen Jahren etabliert. Ich kalkuliere das Honorar in der Regel individuell, insbesondere auch deshalb, weil Immobilien gleichfalls individuelle Wertobjekte sind. [weiterlesen]

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Ruhrgebiet, im Bergischen Land und im Ennepe-Ruhr-Kreis

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für den Kreis Unna eröffnen kann.