Immobiliengutachter Landkreis Altenkirchen

Als Immobiliengutachter bin ich im Landkreis Altenkirchen mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte im Gebiet des Landkreises Altenkirchen auch Mieten und Pachten.

Landkreis Altenkirchen – Naturidylle zwischen Ballungsräumen

Der Landkreis Altenkirchen ist der nördlichste in Rheinland-Pfalz und ging im Jahr 1816 aus dem Wiener Kongress hervor. Dass es sich hier überdurchschnittlich gut lebt, kann man schwarz auf weiß im Lebensqualitätsatlas der Kreise in Deutschland nachlesen.

Landkreis Altenkirchen

gs-fewo / pixelio.de

Dort schneidet der Landkreis Altenkirchen vor allem bei den Punkten Natur und soziale Umwelt besonders gut ab. Das liegt wohl auch daran, dass mehr als 50 Prozent der Kreisfläche von Wald bedeckt sind. Im Norden des Kreises prägen das Siegtal und die Gebirgsbrücken Giebelwald und Windhahn das abwechslungsreiche Landschaftsbild. Der Süden wird optisch eher von der Landwirtschaft beherrscht. Die Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Altenkirchen zeigte in der Vergangenheit einige Schwankungen. Bis 1980 stiegen die Einwohnerzahlen kontinuierlich an, in den folgenden fünf Jahren entwickelte sich die Kreisbevölkerung jedoch zurück. Einen neuerlichen Anstieg gab es dann im Jahre 1987, diese positive Entwicklung hielt bis zum Jahr 2000 an. Seitdem sinken die Zahlen wieder. Damals lebten im Landkreis Altenkirchen noch 137.223 Menschen, der letzte Stand vom Jahr 2013 gibt nur noch 128.373 Einwohner an. Diese lebten auf einer Fläche von 642 Quadratkilometern, was einer Bevölkerungsdichte von 200 Bürgern pro Quadratkilometer entspricht.

Immobilienmärkte im Landkreis Altenkirchen

Die Unterschiede von städtischen zu ländlichen Regionen im Landkreis Altenkirchen sind teilweise erheblich. Aus diesem Grund können die Immobiliengutachter keine allgemeingültigen Angaben zur Situation im Kreis machen. Die Informationen, welche sie der Plattform Wohnungsbörse.net entnehmen, können dennoch einen Eindruck vom Immobilienstandort vermitteln:

• Altenkirchen: 4,31 – 5,01 Euro/m²/Monat
• Betzdorf: 4,72 – 5,30 Euro/m²/Monat
• Daaden: 3,81 – 6,85 Euro/m²/Monat
• Flammersfeld: 4,51 – 6,27 Euro/m²/Monat
• Gebhardshain: 4,03 – 5,88 Euro/m²/Monat
• Hamm: 5,39 – 7,90 Euro/m²/Monat
• Kirchen: 4,55 – 5,06 Euro/m²/Monat
• Wissen: 4,99 – 5,81 Euro/m²/Monat

Geografische Lage und Städte

Der Landkreis Altenkirchen liegt mitten zwischen den pulsierenden Ballungsräumen Köln, Siegen und Frankfurt. Er bildet den nördlichen Westerwald und wird noch weiter im Norden vom Tal der Sieg begrenzt. Zum Kreis gehören 119 Ortsgemeinden, die sich auf acht Verbandsgemeinden verteilen. Die Verbandsgemeinde Altenkirchen hat 42 Ortsgemeinden und 22.451 Einwohner. In Betzdorf leben 15.179 Bürger, die sich auf 5 Ortsgemeinden verteilen. Daaden kommt mit 10 Ortsgemeinden auf 17.864 Einwohner. In den 26 Ortsgemeinden von Flammersfeld wohnen 11.805 Menschen. Gebhardshain zählt 12 Ortsgemeinden, in denen insgesamt 10.799 Einwohner beheimatet sind. Hamm hat 12 Ortsgemeinden und 12.354 Einwohner. In Kirchen mit seinen 6 Ortsgemeinden leben insgesamt 23.171 Bürger. Die Verbandsgemeinde Wissen schließlich hat 6 Ortsgemeinden und 14.750 Einwohner.

Verkehr

Der Landkreis Altenkirchen liegt verkehrsgünstig zwischen drei Ballungsräumen. Im Südwesten verläuft die Autobahn A3 von Köln nach Frankfurt durch das Kreisgebiet, parallel dazu verläuft die ICE-Trasse der Deutschen Bahn. Im Osten führt die A45 in unmittelbarer Nähe auf ihrem Weg von Gießen nach Dortmund am Kreisgebiet vorbei. Etwas nördlich des Kreises verläuft die A4 von Köln nach Olpe. Außerdem gibt es im Landkreis Altenkirchen zahlreiche Bundesstraßen, zu den wichtigsten gehören die B8, die B62 und die B256. Der öffentliche Nahverkehr wird über die Schiene und mit Buslinien bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in den Städten Köln und Frankfurt.

Bildungsstandort Landkreis Altenkirchen

Im Landkreis Altenkirchen besuchten im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 4.412 Schüler die Grundschulen des Kreisgebietes. 3.339 Schüler lernten an den kreiseigenen Realschulen. Die Gymnasien im Landkreis Altenkirchen wurden von 3.347 Schülern besucht. Auf integrierte Gesamtschulen gingen 1.756, auf Förderschulen 382 Schüler.

Die Wirtschaft im Landkreis Altenkirchen

Die Industrialisierung beendete im Landkreis Altenkirchen die landwirtschaftliche Dominanz und löste sie durch den Erzbergbau ab. Bis in die 1990er Jahre hinein beherrschte die Montanindustrie den Wirtschaftsstandort. Noch heute trifft man im Kreis auf Zeugen dieser Vergangenheit, beispielsweise im Besucherbergwerk Bindweide. Aktuell spielen kleine und mittelständische Betriebe die wirtschaftliche Hauptrolle. Diese gehören vor allem den Branchen Maschinenbau, Metallverarbeitung und Kunststoffverarbeitung an. Fast die Hälfte der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des Landkreises Altenkirchen sind im produzierenden Gewerbe tätig. Der Tourismus war im Jahr 2013 mit 56 Betrieben und 217.987 Übernachtungen am Bruttoinlandsprodukt beteiligt. Der Wert lag im Jahr 2012 mit 3.156 Millionen Euro um 1,5 Prozent höher als Im Vorjahr.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Westerwald und im Landkreis Altenkirchen

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für den Landkreis Altenkirchen eröffnen kann.

Comments are closed.