Immobiliengutachter Wuppertal

Als Immobiliengutachter bin ich in Wuppertal mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Wuppertal auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Wuppertal

Wuppertal bildet zusammen mit Solingen und Remscheid das Bergische Städtedreieck.

Wuppertal

Thomas Max Müller / pixelio.de

Als größte Stadt des gesamten Bergischen Landes zählt Wuppertal 343.488 Einwohner, laut aktuellem Stand vom Dezember 2013. Diese Bürger leben auf einer Fläche von 168,39 Quadratkilometern, die Bevölkerungsdichte von Wuppertal beträgt also 2.040 Einwohner pro Quadratkilometer. In der größten Stadt der Region liegt auch das Zentrum der Industrie, der Wirtschaft, der Bildung und der Kultur des Bergischen Landes. Der namensgebende Fluss Wupper zieht sich auf einer Länge von 20 Kilometern in seinem Tal durch die Stadt. Die Talhänge sind oft steil und teilweise dicht bewaldet. Die nördlichen Stadtteile befinden sich im Niederbergisch-Märkischen Hügelland mit Höhen bis zu 322 Metern. In ihrem Süden geht die ‚grüne Stadt‘ Wuppertal nahtlos in die wiesen- und waldreiche Natur des Bergischen Landes über, wo die oberbergischen Hochflächen liegen. Den Titel ‚grüne Stadt‘ verdankt Wuppertal ihrem Grünflächenanteil von mehr als einem Drittel, der sie tatsächlich zur grünsten Großstadt in ganz Deutschland macht. Der Anteil an bewaldeten und freien Flächen am Stadtgebiet beträgt 29 Prozent, zusätzliche 7,8 Prozent sind Parkanlagen und Grünflächen. 21 Prozent der städtischen Fläche werden landwirtschaftlich genutzt. Weitere 540 Hektar teilen sich in Kleingärten und Friedhöfe auf. Außerdem verfügt die Stadt Wuppertal über 20 Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler. Die insgesamt zehn Stadtteile heißen Elberfeld, Elberfeld-West, Uellendahl-Katernberg, Vohwinkel, Cronenberg, Barmen, Oberbarmen, Heckinghausen, Langerfeld-Beyenburg und Ronsdorf.

Immobilienpreise und Lagen in Wuppertal

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Wuppertal einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,80 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt sind seit dem Jahr 2011 kontinuierlich gestiegen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,38 Euro, im Jahr 2012 dann aber schon 5,41 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 zog der Preis weiter auf 5,53 Euro an. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße nochmals angestiegen und liegt aktuell bei 5,66 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Wuppertal im Jahr 2011 noch 5,32 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2012 musste man dafür im Durchschnitt schon 5,43 Euro pro Quadratmeter bezahlen und 2013 war der Preis bereits auf 5,54 gestiegen. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße noch weiter angestiegen, auf aktuell 6,00 Euro. Die teuersten Wohnungen beobachtet der Immobiliengutachter in Wuppertal im Stadtteil Vohwinkel, dort zahlen die Mieter im Schnitt 6,03 Euro pro Quadratmeter. Am günstigsten wohnt man in Heckinghausen, wo eine Mietwohnung durchschnittlich nur 5,38 Euro kostet.

Die Kultur in Wuppertal

Vom ehemaligen Zentrum der Industrialisierung zeugen in Wuppertal, für mich als Immobiliengutachter besonders interessant, große Villenviertel und zahlreiche Wohngebäude aus der Gründerzeit. Insgesamt können in Wuppertal 4.500 Baudenkmale besichtigt werden. Als Synonym für die Stadt gilt die weltberühmte Schwebebahn, aber auch das international anerkannte Tanztheater Pina Bausch ist untrennbar mit dem Namen Wuppertal verknüpft. Die Stadt ist außerdem wegen ihrer Schwimmoper und des Von der Heydt Museums für bildende Kunst bekannt geworden. Letzteres zeugt ebenfalls von der industriellen Vergangenheit Wuppertals, denn die Exponate des Museums gründen sich auf Schenkungen von Industriellen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Es beherbergt eine sehr hochwertige Sammlung mit Kunstwerken vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Unter den Sehenswürdigkeiten der Stadt sticht die Schwebebahn als Wahrzeichen hervor. Einige Bahnhöfe wurden sogar im historischen Stil wieder aufgebaut und erhalten den geschichtlichen Charakter des öffentlichen Verkehrsmittels aufrecht. Neben den Gründerzeitvillen verschiedener Stilrichtungen gibt es in Wuppertal auch einige sehenswerte sakrale Bauten. Die älteste Kirche der Stadt ist die alte reformierte Kirche, architektonisch ist jedoch die St. Laurentius Kirche am interessantesten.

Wuppertal als Hochschulstandort

Die heute sehr renommierte Bergische Universität Wuppertal entstand ursprünglich aus dem Zusammenschluss einer Abteilung der Pädagogischen Hochschule Rheinland und der Fachhochschule. Im Jahr 1972 erwuchs daraus die Gesamthochschule Wuppertal. Im Jahr 1983 folgte dann die Erweiterung zur Bergischen Universität. Diese verfügt über insgesamt sieben Fachbereiche, im Wintersemester 2013/2014 waren dort mehr als 19.000 Studenten immatrikuliert. Hier werden auch sehr spezielle Studiengänge wie Sicherheitstechnik oder Gesundheitsökonomie angeboten. Die Kirchliche Hochschule Wuppertal der Evangelischen Kirche im Rheinland kooperiert mit der Bergischen Universität. Darüber hinaus hat die Musikhochschule Köln einen Standort in Wuppertal, dort befindet sich der einzige Lehrstuhl für Mandoline in ganz Europa. Auch die Hochschule für Ökonomie und Management und die Folkwang Universität der Künste, die beide ihren Hauptsitz in Essen haben, betreiben Standorte in Wuppertal.

Wuppertal als Wirtschaftsstandort

Als einstige Wiege der Industrialisierung blickt Wuppertal auf eine erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurück. Im 19. Jahrhundert war die Stadt vor allem von der Textilindustrie geprägt, heute haben Chemie, Maschinenbau und Elektrotechnik die Überhand gewonnen. Teilweise sind diese Industriezweige aus dem Textilbereich hervor gegangen, wie beispielsweise die Elektroindustrie. Dort wurden zu Anfang Isolierungen aus Textilmaterial benötigt und produziert. Chemie und Pharmazie entwickelten sich aufgrund der Textilfärbung zu größeren Wirtschaftszweigen. Und auch die Autozulieferer benötigten textile Bauteile. Die Entwicklung des Maschinenbaus begann mit der Produktion von Maschinen zur Textilherstellung. Weitere wichtige Wirtschaftsfaktoren für die Stadt sind das Verlagswesen und die Landwirtschaft. Der Stadtteil Cronenberg ist für seine international führenden Unternehmen aus der Werkzeugbranche bekannt. Die Stadt und ihre Unternehmen sind durch ihre Tradition fest miteinander verbunden, das zeigt sich auch im Verbund Wuppertal Marketing GmbH. Darin haben sich 26 städtische Unternehmen zusammengeschlossen und treten als Wuppertal-Botschafter für das Stadtmarketing ein. Im Jahr 2008 verzeichnete der Immobiliengutachter in Wuppertal eine Arbeitslosenquote von 11,2 Prozent. Die Verschuldung lag im Jahr 2010 bei 1,8 Milliarden Euro, die Tendenz wurde schon damals als steigend prognostiziert.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Wuppertal ist verkehrstechnisch hervorragend vernetzt. Von Düsseldorf führt die Autobahn A46 ins nördliche Stadtgebiet. Im Osten liegt das Autobahnkreuz Wuppertal-Nord. Hier trifft die A46 auf die A1, die von Köln nach Dortmund verläuft, und die A43 von Recklinghausen nach Münster. Das Sonnborner Kreuz im Westen von Wuppertal ist eines der größten Autobahnkreuze von ganz Deutschland. Dort treffen sich die A535 und die A46. Darüber hinaus laufen die Bundesstraßen B7, B224 und B228 durch das Wuppertaler Stadtgebiet. Auch der Wuppertaler Bahnhof ist gut ins Schienennetz eingebunden. Am Hauptbahnhof in Elberfeld halten Fernzüge aus allen Richtungen. Außerdem bewegt sich der öffentliche Nahverkehr mit seinen S-Bahn-Verbindungen auf der Schiene fort. Neben der Schwebebahn können städtische Ziele auch mit dem Bus erreicht werden. Zu den internationalen Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn beträgt die Fahrzeit von Wuppertal aus zwischen 30 und 40 Minuten. Den Regionalflughafen Dortmund erreicht man in etwa 45 Minuten.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Bergischen Land und in Wuppertal

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Wuppertal eröffnen kann.

Comments are closed.