Immobiliengutachter Bonn

Als Immobiliengutachter bin ich in Bonn mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Bonn auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Bonn

Bonn ist die ehemalige Bundeshauptstadt von Deutschland, sie hatte diesen Status von der Gründung der Bundesrepublik

Bonn

Dieter Schütz / pixelio.de

im Jahr 1949 bis 1999 inne. Erst in diesem Jahr wurde der Regierungssitz endgültig nach Berlin verlegt. Noch heute haben der Bundeskanzler, der Bundespräsident und der Bundesrat einen zweiten Amtssitz in Bonn. Außerdem sind hier 19 Organisationen der Vereinten Nationen ansässig. Im Jahr 2013 lebten 311.287 Menschen auf einer Fläche von 141,09 Quadratkilometern in Bonn. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 2.206 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die Stadt erstreckt sich zu beiden Ufern des Rheins und kann aufgrund ihrer exponierten Lage auf eine über 2.000jährige, stolze Geschichte zurück blicken. Sie ist somit eine der ältesten deutschen Städte und hat ihren Ursprung in germanischen und römischen Siedlungen. Schon im späten Mittelalter war Bonn einmal Hauptstadt, und zwar von 1597 bis 1794 im Kurfürstentum Köln. Zudem ist die ehemalige Bundeshauptstadt die Geburtsstätte unseres Grundgesetzes. Geografisch liegt Bonn am Übergang der Niederrheinischen Bucht zum Mittelrheingebiet. Drei Viertel der Stadtfläche befinden sich auf linksrheinischem Territorium. Die Natur um die Stadt herum ist im Süden und Westen von der Eifel geprägt, dort liegt der Naturpark Rheinland mit dem Kottenforst. Im Norden der Stadt geht das Rheintal in die Kölner Bucht über. Südöstlich von Bonn grenzt das Siebengebirge die Stadt vom Westerwald ab. Der Ennert, ein nördlicher Ausläufer des Siebengebirges, zieht sich bis ins Stadtgebiet und bildet dort mit dem Paffelsberg den höchsten Punkt von Bonn. Die Stadt unterteilt sich in vier Bezirke, die Bad Godesberg, Beuel, Bonn und Hardtberg heißen. Die Prognosen des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik sagen Bonn für die Zukunft eine wachsende Bevölkerung voraus. Im Jahr 2025 soll die Stadt demnach 341.500 Einwohner haben, bis zum Jahr 2030 soll die Zahl noch weiter ansteigen. Dann werden geschätzte 362.100 Bürger in Bonn leben.

Immobilienpreise und Lagen in Bonn

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Bonn einen durchschnittlichen Mietpreis von 9,35 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt sind seit dem Jahr 2011 kontinuierlich gestiegen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 7,77 Euro, im Jahr 2012 dann aber schon 7,95 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 stieg der Preis noch weiter auf 8,41 Euro an. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße abermals angestiegen und liegt aktuell bei 9,23 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Bonn im Jahr 2011 noch 7,23 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2012 musste man dafür im Durchschnitt dann schon 7,37 Euro pro Quadratmeter bezahlen und bis 2013 war der Preis noch weiter auf 8,46 Euro gestiegen. Aktuell hat der Preis für diese Wohnungsgröße nochmals angezogen, auf momentan 8,87 Euro. Die teuersten Wohnungen von Bonn liegen im Stadtteil Poppelsdorf, dort zahlen die Mieter im Schnitt 11,82 Euro pro Quadratmeter. Am günstigsten wohnt man hier in Hardthöhe, wo eine Mietwohnung durchschnittlich nur 6,87 Euro kostet.

Die Kultur in der kreisfreien Stadt Bonn

Bonn hat einen reizvollen Stadtkern, der Marktplatz mit dem Alten Rathaus zählt zu den Wahrzeichen der ehemaligen Bundeshauptstadt. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1737 und wurde im Stil des Rokoko erbaut. Das nahe gelegene Kurfürstliche Schloss war einst die Hauptresidenz der Kölner Kurfürsten und dient heute der Universität als Hauptgebäude. Über die Poppelsdorfer Allee ist der Bau mit dem Poppelsdorfer Schloss (s. Bild oben) verbunden, das im 18. Jahrhundert zur Erholung der Fürsten errichtet wurde. Auf halber Strecke liegt der Hauptbahnhof mit dem unter Denkmalschutz stehenden Empfangsgebäude aus dem Jahr 1884. Weitere Wahrzeichen der Stadt sind der Lange Eugen, das ehemalige Abgeordnetenhaus, und das Bonner Münster aus dem 11. Jahrhundert. Eine der ältesten Sakralbauten ist die Remigiuskirche, wo der in Bonn geborene Komponist Beethoven getauft wurde.

Bonn als Bildungsstandort

Die renommierte Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn wurde bereits im Jahr 1777 als Akademie gegründet. Allerdings wurde das Institut bereits 1798 wieder geschlossen. Seit die Universität aber im Jahr 1818 ihre Neugründung erfuhr, gehört sie zu den größten Hochschulen in ganz Deutschland. Gemeinsam mit der angeschlossenen Universitätsklinik stellt sie auch einen der wichtigsten Arbeitgeber der Stadt dar. Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hat hier keine Dependance, sondern sitzt in Sankt Augustin. Zwei Außenstandorte sind in Rheinbach und Hennef ansässig. Die Forschung ist in Bonn mit den Max-Planck-Instituten für Mathematik, für Radioastronomie und zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern vertreten. Nachdem Bonn seinen Hauptstadtstatus verloren hatte, verlegte das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik im Jahr 2000 zum Ausgleich seinen Sitz hierher. Der UN Campus beherbergt das Institute for Environment and Human Security der Universität der Vereinten Nationen. Des Weiteren unterhalten die Fernuniversität Hagen, die Diploma Fachhochschule Nordhessen und die Hochschule für Ökonomie und Management Standorte in Bonn.

Bonn als Wirtschaftsstandort

Den Umzug der Hauptstadt nach Berlin hat Bonn wirtschaftlich sehr gut überstanden. In den Jahren von 1991, als der Umzug beschlossen wurde, bis 2002 erhöhte sich die Zahl der Arbeitnehmer in der Stadt um 8,5 Prozent. Der Dienstleistungssektor konnte seine Beschäftigungszahlen gar um 27,1 Prozent steigern. Die Tourismusbranche konnte sich den neuen Gegebenheiten anpassen und den früheren Polittourismus auf andere Bereiche umleiten. So ist die Zahl der Übernachtungen seit dem Jahr 1993 um 40 Prozent gestiegen. Die Stadt Bonn weist seit Jahren schon eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten in Nordrhein-Westfalen auf, im Jahr 2010 betrug diese 6,9 Prozent. Zusammen mit den positiven Prognosen für das Bevölkerungswachstum indizieren diese Zahlen, dass Bonn ein prosperierender Wirtschaftsstandort ist. Dazu haben auch die Ausgleichszahlungen des Bundes beigetragen. Bonn ist Standort für viele internationale Institutionen und Nichtregierungsorganisationen. Viele Bundesbehörden sitzen hier und auch DAX-Unternehmen wie die Deutsche Post und die Deutsche Telekom sind in Bonn ansässig. Weitere bedeutende Arbeitgeber der Stadt sind Tank & Rast, Haribo, Verpoorten, Fairtrade, Eaton Industries, Solar World und die Orgelmanufaktur Klais.

Verkehrsanbindung

Bonn verfügt als ehemalige Bundeshauptstadt über eine gute Anbindung an das deutsche Fernstraßennetz. Die Bundesautobahnen A59, A555, A562 und A565 verlaufen hier. Außerdem ist Bonn über die Bundesstraßen B9, B42 und B56 erreichbar. Auch der Hauptbahnhof verbindet die Stadt mit Fernlinien der Deutschen Bahn. Er ist ein Fernverkehrshaltepunkt der Strecke von Köln nach Koblenz, der Bahnhof Siegburg/Bonn ist ein Haltepunkt der ICE-Strecke Köln-Rhein/Main. Der Nahverkehr in Bonn wird über die Schiene und mit Bussen abgewickelt. Die Stadt gehört dem Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg an. Der internationale Flughafen Köln/Bonn liegt in etwa 15 Kilometern Entfernung im Norden der Stadt. Die optimale Anbindung wird mit einer Schnellbuslinie, guten Schienenverbindungen und der Autobahn A59 gewährleistet. In Sankt Augustin, und damit an der Stadtgrenze zum Bonner Bezirk Beuel, liegt der Flugplatz Bonn-Hangelar. Am Hafen von Bonn werden jährlich etwa 0,5 Millionnen Tonnen Güter umgeschlagen, darüber hinaus wird hier ebenfalls Personenschifffahrt betrieben.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland und in Bonn

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Bonn eröffnen kann.

Comments are closed.