Immobiliengutachter Südlohn

Als Immobiliengutachter bin ich in Südlohn mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Südlohn auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Südlohn

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 8.958 (Stand: 2014)

Die Gemeinde Südlohn gehört zum Kreis Borken des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Münsterland. Das Gemeindegebiet grenzt unmittelbar an die Niederlande.

Südlohn

Lars Paege / pixelio.de

Auf deutscher Seite sind Stadtlohn, Gescher und Borken die Nachbarstädte von Südlohn. In den Niederlanden liegt Winterswijk direkt auf der anderen Seite der Staatsgrenze. Die Gemeinde besteht aus den beiden Ortsteilen Südlohn und Oeding. Diese gliedern sich wiederum in einzelne Bauerschaften auf. Südlohn liegt an dem Flüsschen Schlinge, das in unmittelbarer Nähe auf dem Stadtgebiet von Gescher entspringt. Im Jahr 2006 konnte die Gemeinde Südlohn ihr 775jähriges Bestehen feiern.

Immobilienpreise und Lagen in Südlohn

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Südlohn einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,82 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Südlohn im Jahr 2011 beispielsweise im Durchschnitt noch 4,61 Euro pro Quadratmeter. Der aktuelle Wert zeigt einen leichten Anstieg, der Preis hat sich bis heute auf durchschnittlich 4,87 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Südlohn hat ihren Besuchern einige architektonisch und historisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die St. Vitus Kapelle wurde ursprünglich im 12. Jahrhundert erbaut und im Jahre 1231 zur eigenständigen Pfarrkirche ernannt. Dieser Vorgang bildete die Grundlage für die Entstehung einer Siedlung, die heute Südlohn heißt. Die heutige spätgotische Hallenkirche St. Vitus wurde im Jahre 1507 errichtet, wie eine Inschrift am Nordportal beweist. In ihrem Inneren sieht man noch heute Reste der ehemaligen Barockausstattung. Beeindruckend sind aber auch die spätgotischen Deckenfresken von 1510. Die Turmwindmühle Menke wurde im Jahre 1812 errichtet. Das achteckige Gebäude wurde nach holländischem Vorbild geplant. In der gut erhaltenen Mühle mit Müllerhaus sieht man noch heute die historischen Maschinen und Einrichtungen aus der Epoche der Frühindustrialisierung. Mit dem Herrensitz Haus Lohn kann man in der Gemeinde Südlohn den einzigen frühklassizistischen Adelssitz des gesamten Kreises besichtigen. Das Bauwerk wurde im Jahre 1795 nach einem Brand wieder aufgebaut. Die Burg Oeding wurde 1353 anlässlich ihres Verkaufs erstmals urkundlich erwähnt. Nach der Zerstörung im Jahre 1372 wurde sie als rechteckige Ringmantelburg wieder aufgebaut. Heute sind noch der Turm aus dem späten 15. Jahrhundert und das Burggewölbe von 1372 erhalten. Die klassizistische Johanneskirche stammt aus dem Jahre 1824. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Gemeinde Südlohn mit zwei Grundschulen und einer Hauptschule. Andere weiterführende Schulen sind in den naheliegenden Städten Borken, Vreden und Stadtlohn zu erreichen.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Südlohn sind hauptsächlich kleinere und mittlere, aber auch einige größere Unternehmen ansässig. Zu den Firmen mit Sitz in der Gemeinde gehören beispielsweise das Stahlbauunternehmen Schmeing Landmaschinen und Stahlbau GmbH, der Metallverarbeiter Bauer GmbH, das Maschinenbauunternehmen Pfreundt GmbH, der Frachtspeditionsdienst Tuxhorn GmbH, der Trockenbauer ABS Dämmtechnik, das Holzbauunternehmen ter Hürne GmbH & Co KG, die HeWe Fenster- und Türenfabrik GmbH & Co KG, das Logistikunternehmen Ludger Klein-Hanefeld, die Druckerei Oing-druck GmbH & Co KG, die LKW-Spedition westrans Speditionsgesellschaft mbH & Co KG, das Bauunternehmen Dzuiba & Tepferd Betonbohrgesellschaft mbH, das Pharmaunternehmen Palital Verwaltungs GmbH, der Softwarevertrieb dibesT GmbH & Co KG, der Verpackungsspezialist Verpackungsservice Ingenhorst, das Bauunternehmen Hemsing Bau GmbH und das Softwareunternehmen Mittelstandsbüro AG.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Südlohn ist über die Anschlussstelle Gescher/Coesfeld zur Bundesautobahn A31 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. In den Niederlanden besteht Anschluss zu den Autobahnen A18, A12 und A1. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B70 und B525 durch das Gemeindegebiet. Einen Bahnhof gibt es in der Gemeinde Südlohn nicht, der öffentliche Nahverkehr wird daher ausschließlich mit Bussen bedient, die auch über die Grenez in die Niederlande verkehren. Die nächsten Schienenverbindungen stehen in den nahen Städten Borken, Ahaus und Coesfeld zur Verfügung. Dort bestehen stündliche Anschlussmöglichkeiten nach Essen, Enschede, Dortmund, Münster und Dorsten. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Münster-Osnabrück und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Münsterland, im Kreis Borken und in Südlohn

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Südlohn eröffnen kann.

Comments are closed.