Immobiliengutachter Kall

Als Immobiliengutachter bin ich in Kall mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Kall auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Kall

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 11.162 (Stand: 2013)

Kall gehört zum Kreis Euskirchen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt am Rand der Nordeifel. Die Gemeinde befindet sich inmitten des Städtedreiecks Köln-Aachen-Trier und liegt somit auch sehr zentral im Kreis Euskirchen.

Kall

Thomas Max Müller / pixelio.de

Um Kall herum erstrecken sich ausgedehnte Waldgebiete, neben der Nähe zu den Metropolen der Region hat die Gemeinde also auch eine idyllische Naturumgebung zu bieten. Unmittelbar vor dem Hauptort erhebt sich ein Kalksandsteingebirge, das von den Einheimischen Fels genannt wird. Insgesamt besteht die Gemeinde aus 23 Ortsteilen.

Immobilienpreise und Lagen in Kall

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Kall einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,48 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die Tendenz zeigt jedoch grundsätzlich nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,22 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann kaum merklich auf 5,21 Euro abgesunken. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe aber durchschnittlich schon wieder 5,62 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Kall im Jahr 2011 noch 4,61 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann aber bis auf 5,28 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt jedoch einen Einbruch, der Preis hat sich nun wieder auf durchschnittlich 4,97 Euro pro Quadratmeter verringert.

Kultur und Bildung

In der Gemeinde Kall gibt es für den Besucher so einiges zu entdecken. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört das Kloster Steinfeld mit seiner Klosterkirche aus dem frühen 12. Jahrhundert. Die Basilika gehört zu den bedeutenden Sakralbauwerken dieser Zeit. Das Eifelkloster liegt hoch oben über der Gemeinde im Ortsteil Steinfeld. Bis 2013 war hier ein gymnasiales Internat untergebracht, das jedoch wegen Schülermangels schließen musste. Eine Sehenswürdigkeit aus neuerer Zeit ist der ehemalige Regierungsbunker der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen. Von 1960 bis zum Ende der 1980er Jahre diente der Bunker mit seinen 100 Zimmern als atombombensicherer Unterschlupf für den Ministerpräsidenten und seine Bediensteten. Heute ist hier ein Dokumentationszentrum untergebracht, für Besucher werden Führungen durch den weitläufigen Bunker angeboten. Ansonsten ist die Naturumgebung der Gemeinde Kall ein Anziehungspunkt für Touristen, namentlich der Naturpark Nordeifel und der Nationalpark Eifel. In Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen wurde der montanhistorische Wanderweg angelegt, der über die Bergbauvergangenheit der Region informiert. Der Römerkanal Wanderweg führt an der historischen Eifelwasserleitung entlang. Für die allgemeine Bildung der Schüler stehen in der Gemeinde Kall zwei Gemeinschaftsgrundschulen, eine Hauptschule, eine Sekundarschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab, darunter sind eine Schule für Erziehungshilfe im Ortsteil Urft und eine Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung im Hauptort.

Wirtschaft

Die Gemeinde Kall hat als Wirtschaftsstandort eine vielfältige Struktur vorzuweisen. Besonders der Einzelhandel spielt hier eine kardinale Rolle, wobei Nahrungs- und Genussmittel an erster Stelle stehen. In Kall sind aber auch einige kleinere und mittlere Industriebetriebe ansässig. Als mittelständisches Unternehmen gehört dazu beispielsweise die KKT Kaller Kunststoff Technik GmbH. Die Gesellschaft ist eine Tochter der Firmengruppe Heinz, einem der führenden Verpackungshersteller für Kunststoff und Glas. Ein weiteres Unternehmen mit Sitz am Standort Kall ist die Müller & Sohn Stahlbau GmbH & Co KG. Sie bietet Rundumservice in der Produktion von Bedienbühnen, Podesten und Maschinenunterkonstruktionen. Die Recycling Kall GmbH beschäftigt sich am Standort mit der Aufbereitung von Altmaterial für den Straßenbau. Darüber hinaus sitzen die Spedition Johann Schurz GmbH und das Maschinenbau-Unternehmen Wilhelm Schumacher & Sohn GmbH & Co KG in der Gemeinde.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Kall ist über die Bundesautobahn A1 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Anschlussstellen Wißkirchen, Nettersheim und Bad Münstereifel/Mechernich sind von hier aus in wenigen Minuten zu erreichen. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B266 durch das Stadtgebiet. Der hiesige Bahnhof liegt an der Eifelstrecke von Köln über Euskirchen und Gerolstein nach Trier. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln-Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Eifel, im Kreis Euskirchen und in Kall

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Kall eröffnen kann.

Comments are closed.