Immobiliengutachter Fröndenberg

Als Immobiliengutachter bin ich in Fröndenberg mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Fröndenberg auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Fröndenberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.596 (Stand: 2014)

Die Stadt Fröndenberg gehört zum Kreis Unna des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt am Übergang vom Ruhrgebiet zur Soester Börde und dem Sauerland.

Fröndenberg

siepmannH / pixelio.de

Das nördliche Stadtgebiet grenzt unmittelbar an die Kreisstadt Unna. Fröndenberg wird in Ost-West-Richtung vom Höhenzug Haarstrang durchlaufen, nach Süden hin steigt dieser steil aus dem Ruhrtal an und im Norden fällt die Bergkette sanft in den Hellweg ab. Die Bevölkerungszahlen der Stadt entwickeln sich leicht rückläufig. Im Jahr 1999 lebten 22.951 Menschen in Fröndenberg, 2006 zählte man 22.694 Bürger. 2009 gab es 22.135 Einwohner und 2012 schließlich nur noch 20.698 Stadtbewohner. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 20.596 noch einmal den allmählichen Abwärtstrend.

Immobilienpreise und Lagen in Fröndenberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Fröndenberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,15 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,97 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann kaum merklich bis auf 4,99 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis bis auf 4,86 Euro gefallen. Das Jahr 2014 brachte eine Steigerung auf 5,22 Euro mit sich, 2015 stieg der Preis noch weiter bis auf 5,49 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 5,38 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Fröndenberg im Jahr 2011 noch 4,99 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis auf 5,22 Euro angestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch deutlicher bis auf 6,26 Euro pro Quadratmeter gestiegen. 2014 gab es dann jedoch einen Einbruch zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 5,25 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Abfall auf 4,77 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt aber wieder einen Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 5,47 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Die Stadt Fröndenberg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Stiftskirche Fröndenberg stammt aus dem 15. Jahrhundert und war die Grabeskirche der Grafschaft Mark. Die neugotische Kirche St. Marien wurde im Jahre 1895 erbaut. Das denkmalgeschützte Haus Schoppe im Stadtteil Langschede geht auf das Jahr 1709 zurück. Innen kann man noch einige Rokokoelemente sehen, außerdem steht auf dem Grundstück ein Wehrturm von 1397. Das Haus Altendorf im gleichnamigen Stadtteil stammt aus dem 18. Jahrhundert. Die ehemalige Wasserburg war früher ein Oberhof der Abtei Werden. Die evangelische Kirche im Stadtteil Dellwig steht ebenfalls unter Denkmalschutz. Ihre ältesten Bauteile werden auf das 12. Jahrhundert zurückdatiert. Die Burg Ardey wurde im Jahre 1176 erstmals urkundlich erwähnt, ist heute aber nur noch als Ruine zu besichtigen. Auch von der einstigen Hochmotte Burg Hünenknüfer sind nur noch wenige Mauerreste erhalten geblieben. Das Heimatmuseum der Stadt Fröndenberg residiert im ehemaligen Stiftsgebäude der Abtei. Außerdem gibt es am Ort ein interessantes Kettenschmiedemuseum, das seinen Sitz in einer früheren Papierfabrik hat. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Fröndenberg eine Grundschule, eine Gemeinschaftsgrundschule, eine katholische Grundschule und eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der wichtigste Arbeitgeber am Wirtschaftsstandort Fröndenberg ist das hier ansässige Justizvollzugskrankenhaus Nordrhein-Westfalen. Dabei handelt es sich um eine der größten Einrichtungen dieser Art in ganz Europa. Das Krankenhaus gewährleistet die medizinische Versorgung der insgesamt rund 18.500 Inhaftierten des Bundeslandes. Ansonsten ist der Standort von seiner vielseitigen Wirtschaftsstruktur geprägt. Die Hauptfaktoren sind Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und Handel. In Fröndenberg sind Unternehmen der Sparten Metallverarbeitung und Maschinenbau genauso ansässig wie zahlreiche IT-Firmen. Die Sektoren Dienstleistung, Handwerk und Einzelhandel runden das wirtschaftliche Spektrum der Stadt ab. Im Jahr 2014 gab es hier insgesamt 3.828 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die weitaus meisten davon waren im produzierenden Gewerbe tätig, das 1.453 Arbeitsplätze zur Verfügung stellte. An zweiter Stelle stand mit 1.377 Beschäftigten der Bereich Dienstleistungen. Die Sparten Handel, Gastgewerbe und Verkehr gaben 939 Menschen Arbeit. Im gleichen Jahr gab es in Fröndenberg insgesamt 854 Betriebe, 114 davon waren Neugründungen.

Verkehrsanbindung

Fröndenberg ist über vier Bundesautobahnen in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Im Norden der Stadt liegen die A44 von Dortmund nach Kassel und die A1 von Köln nach Bremen. Im Süden von Fröndenberg verläuft die A46 von Hagen nach Hemer. Und in östlicher Richtung erreicht man die A445 von Werl nach Arnsberg. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B233 und B516 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Fröndenberg bietet eine gute Anbindung an das Ruhrgebiet. Hier verkehren der Sauerland-Express von Hagen über Warburg nach Kassel und der Dortmund-Sauerland-Express von Dortmund über Bestwig nach Winterberg. Außerdem hält die Hönnetal-Bahn von Unna nach Neuenrade in Fröndenberg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Dortmund, mit dem Auto beträgt die Fahrtzeit dorthin nur rund 20 Minuten.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung zwischen Sauerland und Ruhrgebiet, im Kreis Unna und in Fröndenberg

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Fröndenberg eröffnen kann.

Comments are closed.