Immobiliengutachter Unna

Als Immobiliengutachter bin ich in Unna mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Unna auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Unna

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 58.724 (Stand: 2014)

Unna ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Bundesland Nordrhein-Westfalen und liegt im Ruhrgebiet. Geografisch befindet sich die Stadt in der Hellwegbörde zwischen Ruhr und Lippe.

Unna

Thomas Max Müller / pixelio.de

Dortmund liegt rund 15 Kilometer entfernt in westlicher Richtung. Das Stadtgebiet war schon in der Jungsteinzeit besiedelt, die erste urkundliche Erwähnung von Unna geht auf das Jahr 1032 zurück. Die Bevölkerungszahlen der Stadt entwickeln sich schon seit der Jahrtausendwende rückläufig. Im Jahr 2000 lebten 71.375 Menschen in Unna, 2005 gab es nur noch 68.264 Stadtbewohner. 2010 zählte man 66.502 Bürger und 2012 hatte die Stadt Unna 59.015 Einwohner. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 58.724 noch einmal den stetigen Abwärtstrend.

Immobilienpreise und Lagen in Unna

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Unna einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,13 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,60 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 5,68 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis noch weiter bis auf 5,89 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte einen vorübergehenden Einbruch auf 5,77 Euro mit sich, 2015 stieg der Preis dann wieder auf 6,18 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 6,17 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Unna im Jahr 2011 noch 5,50 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,59 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 5,92 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen erneuten Anstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 5,99 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte nochmals eine Steigerung auf 6,11 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt einen weiteren Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 6,62 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Die Stadt Unna hat ihren architektonisch und historisch interessierten Besuchern einige attraktive Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die spätgotische evangelische Stadtkirche wurde ab 1322 erbaut. Das ehemalige Rathaus ist ein klassizistischer Putzbau aus dem Jahre 1833, der später durch Arkaden ergänzt wurde. Eines der schönsten Fachwerkhäuser von Unna ist der im Jahre 1657 erstmals erwähnte Rahlenbecks Hof. Viele der historischen Fachwerkbauten wurden verputzt oder stark verändert. Sehenswerte Gebäude sind heute noch das Traufenhaus in der Gürtelstraße 19 aus dem Jahre 1577, das Giebelhaus Hertingerstraße 32 aus dem späten 16. Jahrhundert, das Giebelhaus am Markt 11 aus dem 17. Jahrhundert, das klassizistische Bürgerhaus am Markt 14 aus dem 19. Jahrhundert, das Fachwerkhaus Massenerstraße 19 aus dem 16. Jahrhundert und das beschnitzte Giebelhaus Massenerstraße 24 von 1587. Neben den Resten der ehemaligen Stadtbefestigung ist auch die denkmalgeschützte Burg Unna sehenswert. Dort kann man das Hellweg-Museum besichtigen. Weitere interessante Museen sind das Ernst-Oldenburg-Haus und das Bergbaumuseum Fröhliche Morgensonne. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Unna elf Grundschulen, zwei Gesamtschulen, zwei Realschulen und drei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort ergänzen das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Bis ins 19. Jahrhundert hinein prägte die Landwirtschaft den Standort. Mit der Entwicklung des Kohlebergbaus wurde Unna zum Industriestandort. Die meisten Arbeitsplätze werden in der Stadt von der Industrie der Branchen Metallverarbeitung und Maschinenbau zur Verfügung gestellt. Aber auch das Handwerk spielt als Arbeitgeber eine große Rolle am Standort. Einer der größten Arbeitgeber der Stadt ist die Zentrale des Möbelunternehmens Zurbrüggen Wohn-Zentrum. Darüber hinaus ist der Weltmarktführer im Bereich der Folienkondensatoren, die Firma WIMA Spezialvertrieb elektronische Bauelemente GmbH & Co KG, in Unna ansässig. In letzter Zeit gewinnt auch der Logistikbereich am Standort immer mehr an Bedeutung. Hier ist beispielsweise DHL zu nennen, das Unternehmen hat in Unna das ehemalige Zentrallager von Karstadt übernommen. Außerdem betreibt der Pumpenhersteller Wilo SE sein Zentrallager am Standort. Das Logistikunternehmen DPD hat hier ein Verteilzentrum und der Metro-Konzern ein Hochregallager. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt ist auch das Lebenszentrum Königsborn mit einer Pädiatrie-Klinik und einem der größten Sozialpädiatrischen Zentren in Deutschland.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Unna ist über die Bundesautobahnen A1 von Köln nach Bremen und A44 von Dortmund nach Kassel sehr gut in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B1 und B233 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Unna liegt an den Schienenstrecken von Hagen nach Hamm und von Dortmund nach Soest. Außerdem kann man hier in die Linie 4 der S-Bahn Rhein-Ruhr zusteigen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der Flughafen Dortmund liegt unmittelbar im Westen der Stadt Unna.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung zwischen Lippe und Ruhrgebiet, im Kreis Unna und in Unna

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Unna eröffnen kann.

Comments are closed.