Immobiliengutachter Herscheid

Als Immobiliengutachter bin ich in Herscheid mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Herscheid auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Herscheid

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 7.167 (Stand: 2014)

Die Gemeinde Herscheid gehört zum Märkischen Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Sauerland. Die bergige Landschaft des Sauerlandes ist hier geprägt vom Ebbegebirge, das sich im Süden des Gemeindegebiets erstreckt.

Herscheid

siepmannH / pixelio.de

Die Nordhelle, mit 663 Metern die höchste Erhebung des Gebirges, liegt in unmittelbarer Nähe von Herscheid. Der größte Anteil der ländlichen Gemeinde wird von Wald bedeckt, ganze 58,3 Prozent der Fläche sind Waldgebiete. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes geht auf das Jahr 1072 zurück, anlässlich der Übereignung des Klosters Grafschaft. Die Bevölkerungszahlen von Herscheid entwickeln sich zwar relativ stabil, aber doch leicht rückläufig. Im Jahr 2000 lebten noch 7.574 Menschen in der Gemeinde. Bis 2010 hatte sich diese Zahl bereits auf 7.216 Bürger verringert. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl von 7.167 Einwohnern noch einmal den allmählichen Abwärtstrend.

Immobilienpreise und Lagen in Herscheid

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Herscheid einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,88 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,40 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 im Durchschnitt 4,19 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf durchschnittlich 4,89 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Aktuell gab es in diesem Bereich keine große Veränderung mehr, für eine Wohnung dieser Größe muss man heute durchschnittlich 4,88 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Herscheid im Jahr 2011 durchschnittlich 5,48 Euro pro Quadratmeter.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Herscheid hat ihren Besuchern einige historisch und architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung anzubieten. Die romanische Apostelkirche wurde gemeinsam mit dem Ort im Jahre 1072 erstmals urkundlich erwähnt. Der Erzbischof Hanno II. schenkte sie damals dem gerade gegründeten Kloster Grafschaft. Die dreischiffige Hallenkirche erhielt ihren Namen aufgrund eines Freskos an der nördlichen Wand des spätgotischen Chores, welches die Apostel darstellt. Außerdem kann man bei einem Bummel durch die Gemeinde Herscheid einige attraktive Fachwerkbauten entdecken. Eines davon, der Spieker aus dem 17. Jahrhundert, ist sogar zum Wahrzeichen des Ortes geworden. Einst wurden hier die Naturalien gelagert, die an die Kirche abgegeben werden mussten. Im Ahe-Hammer wurde früher das Osemundeisen gewonnen, aus dem dann Draht gezogen wurde. Die erste urkundliche Erwähnung des Hammers findet man bereits im Jahre 1562. Bis 1942 wurde er bewirtschaftet, seit 1950 ist daraus ein Museum geworden. Mit der Märkischen Museumseisenbahn kann man zudem vom Herscheider Ortsteil Hüinghausen aus zum Plettenberg-Köbbinghauser Hammer fahren. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Herscheid zwei Grundschulen und eine Hauptschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Die Region um den Wirtschaftsstandort Herscheid hat einst Montangeschichte geschrieben. Die Erzgewinnung und die Metallverarbeitung dominierten einst das Gebiet. Es gab zahlreiche Gruben und Bergwerke, in der unmittelbaren Gemeindeumgebung war die Fördermenge jedoch eher begrenzt. Seit dem Ende der 1970er Jahre erinnert nur noch ein Lehrpfad an diese vergangene Zeit. Die Eisenverarbeitung in Herscheid und Umgebung wird in Museen dokumentiert. Heute sitzen vor allem Unternehmen der Autozuliefererbranche in der Gemeinde. Einer der wichtigsten Arbeitgeber des Standortes ist zudem der führende Hersteller von Haus- und Gartenprodukten Gustav Alberts GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Herscheid ist über die Anschlussstelle Lüdenscheid Süd an die Bundesautobahn A45 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Bis dorthin sind es rund 6 Kilometer Wegstrecke. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B229 am Rande des Gemeindegebietes. Über eine Schienenanbindung verfügt die Gemeinde leider nicht mehr, der Personenverkehr auf der Bahnstrecke in Richtung Plettenberg wurde bereits im Jahre 1965 stillgelegt. Der öffentliche Nahverkehr muss seitdem ausschließlich mit Bussen abgewickelt werden. Es gibt günstige Verbindungen in die Städte Plettenberg und Lüdenscheid, die dortigen Bahnhöfe sind per Bus in rund 20, beziehungsweise 30 Minuten erreichbar. Der Flugplatz Plettenberg-Hüinghausen ist ein Sonderlandeplatz im Herscheider Ortsteil Hüinghausen. Der nächste erreichbare internationale Flughafen ist Dortmund in rund 60 Kilometern Entfernung. Der Flughafen Köln-Bonn liegt rund 75 Kilometer weit entfernt und nach Düsseldorf sind es von Herscheid aus rund 110 Kilometer Wegstrecke.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Sauerland, im Märkischen Kreis und in Herscheid

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Herscheid eröffnen kann.

Comments are closed.