Immobiliengutachter Xanten

Als Immobiliengutachter bin ich in Xanten mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Xanten auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Xanten

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 21.186 (Stand: 2013)

Xanten gehört zum Kreis Wesel des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der niederrheinischen Tiefebene.

Xanten

Jürgen Burberg / pixelio.de

Die Stadt kann auf eine mehr als 2000jährige Geschichte zurückblicken, sie trägt Beinamen wie Römerstadt, Domstadt oder Siegfriedstadt. Heute ist Xanten sowohl staatlich anerkannter Erholungsort als auch Luftkurort. Im Nordosten von Xanten liegt der Rhein, jenseits des Flusses erstreckt sich die Auenlandschaft des Naturschutzgebietes Bislicher Insel. Auch der Fürstenberg auf Xantener Stadtgebiet steht teilweise unter Naturschutz. Im Südwesten der Stadt liegt die Sonsbecker Schweiz, dazwischen befindet sich das Naturschutzgebiet Grenzdyck. Seit den 1970er Jahren steigen die Bevölkerungszahlen von Xanten ganz allmählich an. Im Jahr 1969 lebten hier noch 16.000 Menschen, 1989 hatte die Stadt 16.497 Einwohner. Bis 1991 stieg diese Zahl auf 17.041 an. Im Jahr 1995 gab es in Xanten 18.902 Bürger, 1997 zählte man 19.868 Stadtbewohner. Bis 2002 war die Einwohnerzahl auf 20.979 angestiegen und der letzte Stand aus dem Jahr 2013 bestätigt mit der Zahl 21.186 noch einmal den leicht steigenden Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Xanten

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Xanten einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,64 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 7,32 Euro, im Jahr 2012 fiel der Preis dann sehr deutlich auf 5,70 Euro ab. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis noch weiter auf 5,20 Euro abgesunken. Das Jahr 2014 brachte dann wieder eine Erholung auf 5,95 Euro mit sich, aktuell gab es für Wohnungen dieser Größe wieder einen eklatanten Anstieg auf 7,22 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Xanten im Jahr 2011 noch 5,80 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,66 Euro gesunken. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter auf 5,11 Euro pro Quadratmeter gefallen. 2014 gab es einen sehr deutlichen Preisanstieg, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe 7,66 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Abfall, der Preis ist nun wieder auf 6,87 Euro gesunken.

Kultur und Bildung

In Xanten finden sich zahlreiche Zeugen der über 2000 Jahre währenden Stadtvergangenheit. Im Archäologischen Park wird die römische Geschichte der Stadt dokumentiert. Die mittelalterliche Blüte Xantens spiegelt sich vor allem im gotischen Dom St. Viktor aus dem Jahre 1263 wider, dem eine Stiftsbibliothek und ein Dommuseum angeschlossen sind. St. Viktor gilt als der größte Dom zwischen der Stadt Köln und dem Meer. Ein weiteres prägendes Bauwerk im Stadtkern von Xanten ist das Klever Tor aus dem Jahre 1393. Die mittelalterliche Stadtbefestigung ist mit einigen weiteren Türmen teilweise erhalten geblieben. Die Kriemhildmühle aus dem 14. Jahrhundert ist heute die einzige noch aktiv betriebene Windmühle des Niederrheins. Das Karthaus wurde ursprünglich im Jahre 1417 in Flüren erbaut, 1628 aber nach Xanten verlegt. Ein herausragendes Beispiel spätgotischer niederrheinischer Baukunst ist das Gotische Haus aus dem Jahre 1540 mit original erhaltenem Holzwerk. Die namenlose evangelische Kirche der Stadt Xanten wurde im Jahre 1649 erbaut. Die Michaelskapelle wurde 1478 dem Südportal der Stiftsimmunität hinzugefügt. Die Fürstenbergkapelle von 1671 gehörte einst zum Benediktinerkloster, das nach 500jährigem Bestehen im Jahre 1586 zerstört wurde. Die Alte Kornbrennerei wurde im Jahre 1853 als Ölmühle erbaut und dann zur Dampfkornbrennerei umgebaut. Heute steht sie als einziges Denkmal der Industriegeschichte, das der Stadt Xanten erhalten geblieben ist. Im Ortsteil Winnenthal steht mit dem Haus Winnenthal eine der ältesten noch erhaltenen Wasserburgen am Niederrhein. Im Ortsteil Marienbaum steht die Wallfahrtsstätte St. Mariä Himmelfahrt, die jedes Jahr rund 15.000 Gläubige anzieht. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Xanten mit einer Gemeinschaftsgrundschule, vier Grundschulen, einer Gemeinschaftshauptschule, zwei Realschulen, einer Gesamtschule und einem Gymnasium. Die zwei Förderschulen am Ort ergänzen das allgemeine Bildungsangebot. Die Universität-Gesamthochschule Duisburg hat in Xanten die Niederrhein Akademie gegründet, ein Institut zur Erforschung der Geschichte und Kultur des Niederrheins.

Wirtschaft

In den zwei Gewerbegebieten der Stadt Xanten sind Unternehmen wie beispielsweise der Kessel- und Apparatebauer Wessel GmbH und der Hersteller von Spezialkunststoffen Schwartz GmbH ansässig. Besonders stark vertreten ist am Standort die Branche Hoch- und Tiefbau. Im Jahr 2002 gab es in der Stadt Xanten 17 Unternehmen dieser Sparte. Ansonsten wird die hiesige Wirtschaft durch Betriebe aus den Bereichen Handel, Handwerk und Gewerbe geprägt. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Standort ist auch der Tourismus. Jedes Jahr kommen rund 800.000 Gäste nach Xanten. Hauptsächliche Anziehungspunkte sind die historische Altstadt, der Archäologische Park und das Freizeitzentrum. Der Archäologische Park und das Freizeitzentrum gehören auch zu den bedeutendsten Arbeitgebern der Stadt Xanten.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Xanten ist durch zwei Anschlussstellen an die Bundesautobahn A57 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B57 in Nord-Süd-Richtung durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Xanten liegt an der Niederrheinstrecke und verbindet die Stadt über die Regionalbahn ‚Der Niederrheiner‘ mit Moers und Duisburg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Es bestehen Schnellverbindungen in die Städte Wesel, Kleve, Geldern, Uedem, Rheinberg und Alpen. Der Regionalflughafen in Weeze ist von hier aus etwa 20 Kilometer entfernt. Der nächstgelegene internationale Flughafen liegt etwa 70 Kilometer entfernt in Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung am Niederrhein, im Kreis Wesel und in Xanten

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Xanten eröffnen kann.

Comments are closed.