Immobiliengutachter Uedem

Als Immobiliengutachter bin ich in Uedem mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Uedem auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Uedem

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 8.128 (Stand: 2013)

Die kreisangehörige Gemeinde Uedem liegt im Kreis Kleve des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Geographisch befindet sie sich am linken unteren Niederrhein.

Uedem

SueSchi / pixelio.de

Auf der 61 Quadratkilometer großen Fläche des Gemeindegebietes befinden sich Anteile des Naturschutzgebietes Uedemer Hochwald. Uedem ist Mitglied im deutsch-niederländischen Zweckverband Euregio Rhein-Waal. Die Bevölkerung der Gemeinde entwickelt sich schon seit den 1970er Jahren positiv. Im Jahr 1975 gab es in Uedem 6.496 Bürger, 1990 hatte die Gemeinde bereits 6.822 Einwohner. Bis 1995 hatte sich diese Zahl noch weiter auf 7.733 erhöht. Im Jahr 2000 wohnten schon 8.330 Menschen in Uedem, 2005 war die Gemeindebevölkerung auf 8.458 Bürger angewachsen. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 zeigt jedoch einen leichten Rückgang der Einwohnerzahl. Damals zählte man in Uedem nur noch 8.128 Gemeindemitglieder.

Immobilienpreise und Lagen in Uedem

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Uedem einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,15 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,69 Euro. Für eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche musste man im Jahr 2011 hingegen nur 5,48 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Mittlerweile ist der Preis für diese Wohnungsgröße aber ganz erheblich in die Höhe geschnellt, heute liegt er bei durchschnittlich 7,69 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Uedem im Jahr 2011 noch 5,19 Euro pro Quadratmeter. Der aktuelle Wert zeigt einen deutlichen Einbruch, der Preis hat sich bis heute auf 4,76 Euro verringert.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde hat einen sehenswerten historischen Ortskern. In seinen Straßen findet man an verschiedenen Stellen die für Uedem so charakteristischen Bronzeplastiken. Dazu gehören unter anderem das Schusterdenkmal zur Erinnerung an den Uedemer Schuster und das Ehrenmal als Aufruf zur Überwindung des Krieges. Der Blickpunkt in der Ortsmitte der Gemeinde Uedem ist jedoch unbestritten der Seemannbrunnen am Markt. Benannt ist der Brunnen nach der Bronzeplastik von Professor Karl-Henning Seemann mit dem Motto ‚Alle ziehen an einem Strick‘. Die Hohe Mühle der Gemeinde ist eine der ältesten steingebauten Windmühlen am Niederrhein. Das Baudenkmal stammt aus dem 14. Jahrhundert und beherbergt heute unter anderem ein Museum. Dort kann sich der Besucher über die Geschichte des traditionellen Uedemer Schuster- und Holzschuhhandwerks informieren. Von der Hohen Mühle aus bietet sich aber auch ein herrlicher Ausblick auf die niederrheinische Landschaft der Umgebung, vor allem natürlich auf den reizvollen Uedemer Hochwald. Das Haus Kolk an der Ley ist ein ehemaliger Rittersitz aus dem frühen 14. Jahrhundert. Schon Theodor Fontane setzte diesem Bauwerk ein literarisches Denkmal, als er es in seinem Werk ‚Wanderungen durch die Mark Brandenburg‘ erwähnte. Die Alte Schlüterei gehörte einst zur Residenz der Grafen und Herzöge von Cleve, die in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts in die Stadtmauer hinein gebaut wurde. Für die allgemeine Bildung der Schüler sorgen in der Gemeinde Uedem eine katholische Bekenntnisgrundschule und eine Gemeinschaftshauptschule mit Realschulzweig.

Wirtschaft

Neben der Landwirtschaft hat die Schuhherstellung in der Gemeinde Uedem eine lange Tradition. Von der einstmals florierenden Schuhindustrie am Standort ist heute aber nicht mehr viel übrig geblieben. Es gibt in Uedem noch eine Fabrik für Arbeitssicherheitsschuhe, eine Werkstatt für orthopädische Schuhe und einen Schuhgroßhandel, die an die Blütezeit dieser Branche erinnern. Außerdem sind in der Gemeinde ein Automobilzulieferer, ein Kartoffelgroßhandel und eine Spedition ansässig. Ein weiteres Unternehmen in Uedem ist in den Bereichen Großelektroanlagen- und Leitungsbau, Steuerungstechnik und Schaltschrankanbau tätig. Darüber hinaus ist die Gemeinde Bundeswehr- und NATO-Standort, was ebenfalls einen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Uedem ausmacht. Hier sitzen das CAOC Combined Air Operations Centre, ein NATO Gefechtsstand zur Führung von Luftstreitkräften und das Weltraumlagezentrum der Bundeswehr. Außerdem betreibt die Bundeswehr am Standort ihr Nationales Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum, dessen Aufgabe es ist, den deutschen Luftraum gegen terroristische Gefahren zu schützen.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Uedem ist durch eine Anschlussstelle an die Bundesautobahn A57 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Anschlussstelle Rees an die A3 liegt rund 20 Kilometer entfernt. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B67 durch das Gemeindegebiet. Einen Bahnhof gibt es in Uedem nicht mehr, der öffentliche Nahverkehr wird deshalb mit einem gut ausgebauten Busnetz versorgt. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im 8 Kilometer entfernten Goch. Der nächste erreichbare Flughafen ist Niederrhein im 11 Kilometer entfernten Weeze. Der internationale Flughafen in Düsseldorf ist rund 60 Kilometer entfernt.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Kreis Kleve und in Uedem

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Uedem eröffnen kann.

Comments are closed.