Immobiliengutachter Swisttal

Als Immobiliengutachter bin ich in Swisttal mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Swisttal auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Swisttal

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 17.480 (Stand: 2013)

Swisttal gehört zum Rhein-Sieg-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Geografisch liegt die Gemeinde in der Voreifel, zwischen den Städten Bonn und Euskirchen.

Swisttal

Frank Lülsdorf / pixelio.de

Durch das Gemeindegebiet fließt der Bach Swist, dem Swisttal auch seinen Namen zu verdanken hat. Die Gemeinde setzt sich aus den Ortsteilen Heimerzheim, Odendorf, Buschhoven, Morenhoven, Miel, Ollheim, Dünstekoven, Ludendorf, Straßfeld und Essig zusammen. Heimerzheim ist der einwohnerstärkste Ort von Swisttal. Die Gemeinde hat eine Gesamtfläche von 63 Quadratkilometern, mit 49 Quadratkilometern wird der größte Anteil landwirtschaftlich genutzt. Das liegt an den fruchtbaren Lössböden der Zülpicher Börde. Swisttal liegt teilweise auf dem Gebiet des Naturparks Rheinland.

Immobilienpreise und Lagen in Swisttal

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Swisttal einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,36 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,46 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 5,86 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis noch weiter auf 6,07 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte dann jedoch einen Preisverfall auf 5,87 Euro mit sich, danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße aber noch einmal deutlich gestiegen, er liegt aktuell bei 6,97 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Swisttal im Jahr 2011 noch 5,67 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 war der Preis auf 5,29 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 5,49 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 6,17 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt erneut einen leichten Anstieg, der Preis liegt jetzt bei 6,21 Euro.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Swisttal hat ihren historisch interessierten Besuchern einige attraktive Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört die Eifelwasserleitung, ein Aquädukt, der die Stadt Köln zur Römerzeit mit Trinkwasser aus der Eifel versorgt hat. Es handelt sich um das größte antike Bauwerk nördlich der Alpen. Der Römerkanal verlief mitten durch den Gemeindeort Buschhoven. Die Burg Heimerzheim wurde im 13. Jahrhundert als zweiteilige Burganlage mit Vorburg und Haupthaus erbaut. Etwa zur selben Zeit wurde die Wasserburg Kriegshoven errichtet. Das geschützte Baudenkmal Burg Odendorf stammt aus dem Jahr 1678. Früher gab es hier eine wasserumwehrte Hofanlage, heute ist davon nur noch das Burghaus übrig geblieben. Das ehemalige Kloster Schillingscapellen im Ortsteil Dünstekoven wurde im Jahre 1197 gegründet und im Jahre 1802 wieder aufgelöst. Heute wird das Gebäude als landwirtschaftliches Gut genützt. Aufgrund dieses Klosters ist die Gemeinde bis heute ein Wallfahrtsort der Rosa Mystica. Das barocke Schloss Miel wurde in den Jahren 1768 bis 1771 an einer Stelle erbaut, wo vorher bereits ein Wasserschloss gestanden hatte. Heute ist hier ein Golfclub untergebracht. Weitere Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Swisttal sind die Burg Morenhoven, der historische Swistübergang Lützermiel, das Zehnthaus Odendorf und die Versöhnungskirche. Für die allgemeine Bildung der hiesigen Schüler sind drei Grundschulen, eine Hauptschule und eine Realschule zuständig. Das Gymnasium besuchen die Swisttaler Schüler in den umliegenden Städten Bonn, Rheinbach, Meckenheim oder Euskirchen. Gesamtschulen stehen in Weilerswist und Bornheim zur Verfügung.

Wirtschaft

In den Orten der Gemeinde Swisttal sind keine größeren Industriebetriebe ansässig. Es handelt sich in erster Linie um Wohnorte. Gewerbegebiete gibt es in den Ortsteilen Heimerzheim und Odendorf. Hier sitzen beispielsweise die Firmen Baranov Baumfällung, Esser Beton GmbH, Hündgen Entsorgung GmbH & Co KG, Josef Bohnen GmbH & Co KG, Schleicher Gerüstbau GmbH und der Schlauchhersteller Bit Bierther GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Swisttal ist über die beiden Anschlussstellen Heimerzheim und Miel mit der Bundesautobahn A61 von Kerpen nach Koblenz verbunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B56 von Selfkant nach Wiehl durch das Gemeindegebiet. Der Bahnhof im Ortsteil Odendorf liegt an der Voreifelbahn. Diese Schienenstrecke verbindet die Gemeinde Swisttal mit den Städten Bonn, Euskirchen und Bad Münstereifel. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Buslinien abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Rhein-Sieg Kreis und in Swisttal

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Swisttal eröffnen kann.

Comments are closed.