Immobiliengutachter Dorsten

Als Immobiliengutachter bin ich in Dorsten mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Dorsten auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Dorsten

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 75.439 (Stand: 2014)

Die Stadt Dorsten gehört zum Kreis Recklinghausen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Metropolregion Rhein-Ruhr.

Dorsten

Dieter Schütz / pixelio.de

Geografisch befindet man sich hier am Übergang vom Münsterland zum Ruhrgebiet. Dorsten liegt an der Lippe, rund 24 Kilometer von der Rheinmündung entfernt. Das Stadtgebiet war schon sehr früh besiedelt, wie archäologische Ausgrabungen belegen. Zu den ältesten Funden gehören Urnen aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit im Stadtteil Deuten-Sölten. Die Bevölkerungszahlen der Stadt entwickeln sich in den letzten Jahren rückläufig. 2000 lebten hier 81.063 Menschen, 2005 gab es nur noch 79.639 Bürger. Im Jahr 2010 hatte Dorsten 76.775 Einwohner, 2012 gab es 76.030 Stadtbewohner. Der letzte Stand von 2014 bestätigt mit der Zahl 75.439 noch einmal den stetigen Abwärtstrend.

Immobilienpreise und Lagen in Dorsten

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Dorsten einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,97 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,42 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 5,55 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 5,68 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte keine große Veränderung, der Preis lag jetzt bei 5,67 Euro. 2015 sank der Preis dann auf 5,63 Euro ab. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber schon wieder 6,20 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Dorsten im Jahr 2011 noch 4,92 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis auf 4,98 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann aber wieder bis auf 4,91 Euro pro Quadratmeter abgesunken. 2014 gab es einen erneuten Anstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 5,08 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte eine weitere Steigerung auf 5,17 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt nochmals einen Anstieg, der Preis hat sich nun bis auf durchschnittlich 5,84 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Dorsten hat als ehemalige Fachwerkstadt während des Zweiten Weltkrieges viele herausragende Bauwerke verloren. Das bekannteste Denkmal der heutigen Stadt ist das Römerlager Holsterhausen. Dabei handelt es sich um die größte archäologische Flächengrabung der letzten Jahre in ganz Westfalen. Auf 150.000 Quadratmetern wurden hier mindestens zehn römische Marschlager identifiziert. In der Altstadt von Dorsten sind aber auch noch Teile der Stadtmauer erhalten geblieben. Die Wassergräben der Graben- und Wallanlagen sind bis 2005 teilweise wieder aufgebaut worden. Zwei erhaltene Wehrtürme dienen heute als Wohnhäuser. Von der ursprünglichen gotischen Hallenkirche St. Agatha sind nur noch wenige Teile der Innenausstattung übrig geblieben, die Kirche selbst wurde im Jahre 1952 wieder aufgebaut. Ebenfalls in der Altstadt kann man die evangelische Johanneskirche aus dem Jahre 1890 besichtigen. Das Schloss Lembeck ist ein Wasserschloss im gleichnamigen Stadtteil, hier kann man das Heimatmuseum von Dorsten besuchen. Der ehemalige Rittersitz Haus Hagenbeck wurde im Jahre 1150 erstmals erwähnt, ist jetzt aber nur noch als Ruine zu besichtigen. Das einstige Bergwerk Fürst Leopold im Stadtteil Hervest wird heute kulturell genutzt. Ein technisches Denkmal mit Museum ist die rund 400 Jahre alte Tüshaus-Mühle. Darüber hinaus gibt es in der Altstadt das Jüdische Museum Westfalen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Dorsten mit 17 Grundschulen, fünf Hauptschulen, vier Realschulen, einer Gesamtschule und zwei Gymnasien. Die insgesamt fünf Förderschulen am Standort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Im 20. Jahrhundert wurde der Wirtschaftsstandort Dorsten vorwiegend vom Steinkohlebergbau geprägt, vor allem in den Stadtteilen Hervest, Holsterhausen und Wulfen. Im Jahr 2001 wurde der Bergbau in Dorsten jedoch komplett eingestellt. Heute sitzen vor allem klassische Industriebetriebe am Standort. Die vorherrschenden Branchen sind Metallverarbeitung, Maschinenbau und Textilindustrie. Aktuell geht die wirtschaftliche Entwicklung von Dorsten hin zu Dienstleistungsbetrieben und Logistikunternehmen, die sich zunehmend hier ansiedeln. Aber auch die Tourismus- und Freizeitwirtschaft konnte ihre Rolle am Standort ausbauen. Zu den in der Stadt ansässigen Firmen gehören beispielsweise das Kunststoffverarbeitungsunternehmen Paul Ossege Kunststofftechnik eK, die Dorstener Drahtwerke H. W. Brune & Co GmbH, das Maschinenbauunternehmen Dorstener Antriebstechnik GmbH, die LKW-Spedition Schrudde, der Medizintechnikvertrieb BOSANA Medizintechnik GmbH, der weltweit agierende Sand- und Kieshersteller EUROQUARZ GmbH und die Gießerei Metallwerk Franz Kleinken GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Dorsten ist über die Bundesautobahnen A31 und A52 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B58, B224 und B225 durch das Stadtgebiet. Am Dorstener Bahnhof verkehren die Regionalbahnen Der Borkener, Emschertal-Bahn, Der Dorstener und Der Coesfelder. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Über den Wesel-Datteln-Kanal ist Dorsten mit dem Rhein und dem Wasserstraßenkreuz Datteln verbunden. Es gibt einen kleinen Hafen und die Schleuse Dorsten. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Münster-Osnabrück und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Münsterland, am Rande des Ruhrgebietes, im Kreis Recklinghausen und in Dorsten

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Dorsten eröffnen kann.

Comments are closed.