Immobiliengutachter Lennestadt

Als Immobiliengutachter bin ich in Lennestadt mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Lennestadt auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Lennestadt

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 25.800 (Stand: 2014)

Lennestadt gehört zum Kreis Olpe des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Sauerland. Das Stadtgebiet wird vom Naturpark Sauerland-Rothaargebirge umschlossen und grenzt unmittelbar an die Nachbargemeinde Finnentrop.

Lennestadt

Dieter Schütz / pixelio.de

Lennestadt liegt an der Lenne, einem Nebenfluss der Ruhr. Die ländliche und naturnahe Stadt ist zu 65,8 Prozent bewaldet, 19,9 Prozent der Fläche werden landwirtschaftlich genutzt. Archäologische Funde belegen eine frühe Besiedlung schon im 9. Jahrhundert. Im Jahre 1000 findet sich die erste urkundliche Erwähnung der Stadtteile Elspe und Oedingen. Die Bevölkerungszahlen von Lennestadt entwickeln sich rückläufig. Im Jahr 2000 lebten hier noch 27.831 Menschen, 2005 hatte die Stadt dann nur noch 27.831 Einwohner. 2010 zählte man 27.115 Bürger und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 25.800 noch einmal den negativen Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Lennestadt

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für Lennestadt einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,68 Euro pro Quadratmeter. Damit liegen die Kaltmieten für Wohnungen hier deutlich unter den durchschnittlichen Mietpreisen in Deutschland. Die Wohnungspreise in Lennestadt unterlagen seit dem Jahr 2011 keinen großen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,80 Euro pro Quadratmeter, seitdem gab es für diesen Bereich keine Veränderung mehr. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich immer noch 4,80 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Lennestadt im Jahr 2011 durchschnittlich 4,33 Euro pro Quadratmeter.

Kultur und Bildung

Lennestadt hat architektonisch und historisch interessierten Besuchern einige attraktive Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung anzubieten. Dazu zählen beispielsweise die Burg Bilstein, das Bahnhofsgebäude Grevenbrück, die Sauerlandpyramiden und der Dorfplatz an der Gellestatt. Bei einem Bummel durch Lennestadt kann man zudem zahlreiche sehenswerte Fachwerkbauten entdecken. Außerdem gibt es hier über die Stadtteile verteilt insgesamt 14 Kirchen und 18 Kapellen zu sehen, 15 davon stehen unter Denkmalschutz. Beispiele sehenswerter Sakralbauwerke sind die neugotische Kirche St. Agatha, die neugotische Pfarrkirche St. Nikolaus, die romanische Pfarrkirche St. Jacobus, die frühgotische Pfarrkirche St. Servatius und die neuromanische Pfarrkirche St. Jodokus. Im Museum Lennestadt kann man neben der heimat- und landeskundlichen Bibliothek auch das Stadtarchiv besuchen. Im Stadtteil Meggen erinnert das Bergbaumuseum Siciliaschacht an die Bergbautradition von Lennestadt. Für die allgemeine Bildung der hiesigen Schüler stellt Lennestadt sechs Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Realschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Lennestadt wird vor allem vom metallverarbeitenden Gewerbe geprägt. Im Jahr 2014 gab es hier 9.283 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, mit 52,5 Prozent waren die meisten davon im produzierenden Gewerbe tätig. Das ist im Vergleich zum Landesdurchschnitt von 28,2 Prozent ein sehr hoher Wert. Im September 2015 wurde die Arbeitslosenquote für Lennestadt mit nur 4,6 Prozent angegeben, während die Quote für Nordrhein-Westfalen bei 8,6 Prozent lag. Zu den wichtigen Arbeitgebern von Lennestadt zählen die Kalkwerke Grevenbrück, der Automobilzulieferer Egon Grosshaus, die Firma H & R Spezialfedern, das Elektroinstallationstechnikunternehmen Gustav Hensel GmbH & Co KG, der Spezialmaschinenhersteller Tracto Technik und die Viega Gruppe.

Verkehrsanbindung

In Lennestadt gibt es keine direkte Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die nächsten Auffahrten befinden sich im rund 15 Kilometer entfernten Olpe. Dort kann man die A4 und die A45 erreichen. Die Bundesstraßen B55, B236 und B517 verlaufen durch das Stadtgebiet. Die drei Bahnhöfe von Lennestadt liegen an der Ruhr-Sieg-Strecke von Hagen nach Siegen. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Olpe, Finnentrop, Meschede und Attendorn. Aus der Luft ist Lennestadt über die Sonderlandeplätze Attendorn-Finnentrop und Schmallenberg-Rennefeld zu erreichen. Der nächstgelegene Flughafen ist der Siegerlandflughafen in rund 40 Kilometern Entfernung.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Sauerland, im Kreis Olpe und in Lennestadt

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Lennestadt eröffnen kann.

Comments are closed.