Immobiliengutachter Castrop-Rauxel

Als Immobiliengutachter bin ich in Castrop-Rauxel mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Castrop-Rauxel auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Castrop-Rauxel

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 73.518 (Stand: 2014)

Die Stadt Castrop-Rauxel gehört zum Kreis Recklinghausen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Ruhrgebiet. Geografisch befindet man sich hier in der Westfälischen Bucht, genauer gesagt im Emscherland.

Castrop-Rauxel

hennesd / pixelio.de

Castrop-Rauxel grenzt an die Ruhrmetropolen Dortmund und Bochum. Die Region war schon früh besiedelt, auf dem Stadtgebiet wurde eine germanische Siedlung aus dem 1. Jahrhundert nach Christus ausgegraben. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt geht auf das Jahr 834 zurück. Die Einwohnerzahl von Castrop-Rauxel erreichte im Jahr 1962 mit 88.923 Personen ihren Höhepunkt. Im Jahr 2005 lebten nur noch 77.780 Menschen in der Stadt, das bedeutet einen Bevölkerungsrückgang von rund 13 Prozent. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 nennt die Zahl von nur noch 73.518 Einwohnern.

Immobilienpreise und Lagen in Castrop-Rauxel

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Castrop-Rauxel einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,76 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,08 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 5,16 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 5,27 Euro gestiegen. Das Jahr 2014 brachte keine großen Veränderungen mit sich, der Preis lag nun bei 5,26 Euro pro Quadratmeter. 2015 stieg der Preis auf 5,50 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,69 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Castrop-Rauxel im Jahr 2011 noch 5,25 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,12 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 5,46 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen erneuten Einbruch zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 5,18 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte dann wieder eine Steigerung auf 5,33 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt einen weiteren Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 5,79 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Die Stadt Castrop-Rauxel hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zahlreiche Industriedenkmäler der ehemaligen Zechen bezeugen die Bergbauvergangenheit der Region. Zu den historischen Sehenswürdigkeiten von Castrop-Rauxel zählt das Schloss Bladenhorst. Es wurde im Jahre 1266 erstmals urkundlich erwähnt. Ein Wahrzeichen der Altstadt ist die im Jahre 1881 im Stil der Neobacksteingotik errichtete Lutherkirche. Im Haus Goldschmieding aus dem späten 16. Jahrhundert residiert heute ein Schlossrestaurant. Die Ursprünge der Lambert von Lüttich Kirche gehen auf das Jahr 1250 zurück. Der älteste erhaltene Bauteil ist das Sakramentshäuschen aus dem Jahre 1512. An die 1263 erstmals erwähnte Henrichenburg erinnert heute nur noch der Landschaftsarchäologische Park im Norden von Castrop-Rauxel. Die Burg selbst wurde im Jahre 1787 wegen Baufälligkeit abgerissen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Castrop-Rauxel 14 Grundschulen, zwei Hauptschulen, zwei Realschulen, zwei Gesamtschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Standort runden das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man in Castrop-Rauxel an der Fernuniversität Hagen, die hier ein Dienstleistungszentrum und ein Studienzentrum unterhält.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Castrop-Rauxel profitiert maßgeblich von seiner Lage mitten in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Nachdem die Bergbaugeschichte der Stadt beendet war, beherrschte für lange Zeit die Großindustrie die Wirtschaft des Standortes. Heute wird Castrop-Rauxel wirtschaftlich eher von seinen kleinen und mittelständischen Betrieben geprägt. Als wichtigster Großindustriebetrieb und größter Arbeitgeber ist der Stadt das Unternehmen Rütgers Chemicals GmbH erhalten geblieben. Hier sind aktuell noch immer rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Firma wurde mehrmals verkauft, nachdem Evonik sie übernommen und später an den Finanzinvestor Triton veräußert hatte, gehört Rütgers Chemicals heute dem indischen Konzern Rain Commodities Limited. Der zweitgrößte Arbeitgeber am Standort Castrop-Rauxel ist das hiesige Klinikum.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Castrop-Rauxel ist über die Bundesautobahnen A2 von Oberhausen nach Berlin, A42 von Kamp-Lintfort nach Dortmund und A45 von Dortmund nach Aschaffenburg in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B235 von Senden nach Witten durch das Stadtgebiet und schafft eine weitere Fernstraßenverbindung zur Autobahn A40. Über die Schiene ist Castrop-Rauxel an die S-Bahn Rhein-Ruhr angebunden. Mit der Linie S2 bestehen Anschlussmöglichkeiten zu den Städten Köln, Dortmund, Duisburg, Essen und Recklinghausen. Der Rhein-Emscher-Express und die Emschertal-Bahn schaffen weitere Verbindungen nach Hamm, Düsseldorf und Dorsten. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt unter anderem Linien in die Städte Herne, Datteln und Haltern am See. Der Rhein-Herne-Kanal verbindet Castrop-Rauxel mit dem deutschen Wasserstraßennetz. Der nächstgelegene Flughafen ist Dortmund.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Münsterland, am Rande des Ruhrgebietes, im Kreis Recklinghausen und in Castrop-Rauxel

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Castrop-Rauxel eröffnen kann.

Comments are closed.