Immobiliengutachter Baesweiler

Als Immobiliengutachter bin ich in Baesweiler mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Baesweiler auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Baesweiler

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 26.497 (Stand: 2013)

Baesweiler gehört zur Städteregion Aachen im Bundesland Nordrhein-Westfalen und liegt in der Kölner Bucht und der Jülicher Börde.

Baesweiler

Hans-Peter Reichartz / pixelio.de

Die Stadt gliedert sich neben dem Hauptort in die Bezirke Beggendorf, Floverich, Loverich, Oidtweiler, Puffendorf und Setterich auf. Die Geschichte der Stadt reicht bis in die Jungsteinzeit zurück, was durch Spuren früher Siedlungen belegt ist. Erstmals urkundlich erwähnt wird der Ortsteil Beggendorf im Jahre 952. Die Bevölkerung von Baesweiler entwickelt sich recht gleichmäßig mit leicht sinkender Tendenz. Im Jahr 2006 lebten hier noch 28.160 Menschen, bis 2008 war diese Zahl auf 27.991 Bürger gesunken. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 bestätigt noch einmal den negativen Trend. Damals hatte Baesweiler nur noch 26.497 Einwohner.

Immobilienpreise und Lagen in Baesweiler

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Baesweiler einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,50 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,05 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 5,15 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 5,22 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 6,02 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich schon 6,38 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Baesweiler im Jahr 2011 noch 5,19 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,43 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter auf 6,00 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe bereits 6,53 Euro bezahlen.

Kultur und Bildung

Im Stadtkern von Baesweiler sind nicht sehr viele historische Bauten erhalten geblieben. Im 19. Jahrhundert wurden zahlreiche mittelalterliche Kirchen durch Neubauten ersetzt, anstelle von alten Fachwerkhäusern setzte man damals häufig Backsteinbauten. Die einzige erhaltene romanische Kirche aus dem Mittelalter ist St. Martinus im Ortsteil Oidtweiler. In den einzelnen Ortschaften von Baesweiler gibt es noch einige große Hofanlagen, die ihren Ursprung ebenfalls im Mittelalter haben. Im Stadtkern ist die Baesweiler Burg sehenswert, deren Ursprünge im Jahr 1550 liegen. Heute wird die ehemalige Wasserburg als Kulturzentrum genutzt. Von der Settericher Burg ist nur noch das Torhaus aus dem Jahre 1640 erhalten, wo sich heute ein Seniorenheim befindet. Die Settericher Windmühle von 1570 ist nur noch als Ruine zu besichtigen. Bis 1912 war die Mühle noch in Betrieb, im Zweiten Weltkrieg wurde sie jedoch schwer beschädigt. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Baesweiler sieben Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die zwei Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Einst war der Wirtschaftsstandort Baesweiler maßgeblich von der Steinkohle geprägt, in den 1970er Jahren musste die Stadt jedoch einen Strukturwandel in Angriff nehmen. Heute sind im Gewerbegebiet von Baesweiler vorwiegend mittelständische Unternehmen ansässig. Die Durchmischung ist bunt, vom Rolltreppenzulieferer bis zum Waschmittelproduzenten sind hier viele Branchen vertreten. Aber auch die Landwirtschaft spielt in der Stadt Baesweiler bis heute eine Rolle. Auf dem fruchtbaren Lössboden der Umgebung werden Zuckerrüben, Getreide, Mais und Obst angebaut. Am Standort sitzen Unternehmen wie die EHC Germany GmbH, die Peerless Machine & Tool GmbH, die CareFusion Germany GmbH, die COOK Medical EUDC GmbH, die BBT Biotech GmbH, die BSV BioScience GmbH, die Perkin Elmer chemagen Technologie GmbH, die m2p-labs GmbH, die Alpla-Werke, die EJP Maschinen GmbH, die E&S Automation GmbH und die QUIP AG.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Baesweiler ist über die nahen Anschlussstellen Aldenhoven und Alsdorf an die A44 und die Anschlussstelle Eschweiler-West an die A4 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B56 und B57 durch das Stadtgebiet. Der Personenverkehr auf der Schiene wurde in Baesweiler bereits im Jahr 1971 eingestellt. Die nächsten erreichbaren Bahnhöfe befinden sich in Übach-Palenberg, Geilenkirchen und Eschweiler an den Strecken Aachen-Mönchengladbach und Aachen-Köln. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen des Aachener Verkehrsverbundes abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln-Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Aachen, in der Städteregion Aachen und in Baesweiler

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Baesweiler eröffnen kann.

Comments are closed.