Immobiliengutachter Aldenhoven

Als Immobiliengutachter bin ich in Aldenhoven mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Aldenhoven auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Aldenhoven

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 13.611 (Stand: 2013)

Die Gemeinde Aldenhoven gehört zum Kreis Düren des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Jülicher Börde am nördlichen Rand der Eifel.

Aldenhoven

Thomas Max Müller / pixelio.de

Das Gemeindegebiet befindet sich auf der sogenannten Aldenhovener Platte, die der Gemeinde ihren Namen verdankt. Um Aldenhoven herum erstrecken sich die Flusstäler der Rur, der Inde und der Wurm. Die Gemeinde liegt aber auch im Städtedreieck Aachen-Köln-Düsseldorf. Außer dem Hauptort gibt es hier noch die sechs Teilorte Dürboslar, Engelsdorf, Freialdenhoven, Niedermerz, Schleiden und Siersdorf, zu manchen dieser Ortsteile gehören noch weitere Weiler. Die Gemeinde kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, erstmals urkundlich erwähnt wurde Aldenhoven bereits im Jahre 922. Es gibt hier Spuren ehemaliger neolithischer Siedlungen und unterirdische Reste einer römischen Wasserleitung.

Immobilienpreise und Lagen in Aldenhoven

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Aldenhoven einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,48 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,59 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,28 Euro abgesunken. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Abfall auf 5,03 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar nur noch 4,97 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Aldenhoven im Jahr 2011 noch 5,13 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann ganz leicht bis auf 5,17 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 5,40 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt nochmals einen Anstieg, der Preis hat sich nun bis auf durchschnittlich 5,91 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Aldenhoven gehört beispielsweise das im Jahre 1467 erstmals urkundlich erwähnte Ludwig Gall Haus. Das Baudenkmal wurde ursprünglich als St. Peter und Pauls-Kapelle erbaut und dient heute als Amtsgericht. Der Alte Turm stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Er stellt den Rest des Nordwesttores einer ehemaligen Befestigungsanlage dar. Die Engelsdorfer Burg ist eine Wasserburg aus dem Jahre 1080. Sie wurde mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Die Gnadenkapelle und die Auffindungskapelle stammen beide aus dem Jahre 1654. Das ehemalige Kapuzinerkloster wurde im Jahre 1665 gegründet. Im gleichen Jahr wurde hier das Haus Vaahsen erbaut. Der Burghof im Ortskern stammt aus dem 16. Jahrhundert. Der Hallbergsche Hof wurde im Jahre 1694 errichtet. Die Wasserburganlage im Ortsteil Dürboslar wird auf die Zeit vom 16. bis zum 17. Jahrhundert datiert. Im gleichen Ortsteil steht das Alte Pastorat aus dem 17. Jahrhundert. Im Ortsteil Niedermerz sieht man eine katholische Pfarrkirche, deren älteste Bauteile aus dem 12. Jahrhundert stammen. Die katholische Pfarrkirche im Ortsteil Siersdorf wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Hier steht auch die Deutschordenskommende mit Wasserburg und Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Zu den interessanten Museen der Gemeinde gehören das Schützenmuseum und das Bergmannshaus. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Aldenhoven zwei Grundschulen, eine Hauptschule und eine Realschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Bis in die 1950er Jahre war der Wirtschaftsstandort Aldenhoven von der Steinkohle geprägt. Die Zeche Emil Mayrisch war der größte Arbeitgeber der Gemeinde mit bis zu 4.000 Beschäftigten. Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche wurde die Automobilteststrecke Aldenhoven Testing Center eingerichtet. Außerdem gibt es dort ein Stück Autobahn, das für Filmzwecke gebaut wurde. Hier wird beispielsweise die Serie ‚Alarm für Cobra 11‘ gedreht. Es handelt sich um die größte Filmkulisse in ganz Europa. Es gibt hier aber auch ein größeres Gewerbe- und Industriegebiet. Dort haben einige Firmen mit überregionaler Bedeutung ihren Sitz. Ein Beispiel dafür ist das Unternehmen Indeplastik. Dabei handelt es sich um den größten deutschen Produzenten von Verpackungen für den Bereich Convenience Food.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Aldenhoven ist über eine Anschlussstelle an die Bundesautobahn A44 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B1 und B56 durch das Gemeindegebiet. Über einen Bahnanschluss verfügt die Gemeinde heute nicht mehr. Der öffentliche Nahverkehr wird deshalb ausschließlich mit Bussen des Aachener Verkehrsverbundes abgewickelt. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Köln-Bonn und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Eifel, im Kreis Düren und in Aldenhoven

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Aldenhoven eröffnen kann.

Comments are closed.