Immobiliengutachter Niederkassel

Als Immobiliengutachter bin ich in Niederkassel mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Niederkassel auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Niederkassel

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 39.121 (Stand: 2014)

Die Stadt Niederkassel gehört zum Rhein-Sieg-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt am rechten Rheinufer.

Niederkassel

Thomas Max Müller / pixelio.de

Die Städte Köln, Bonn und Troisdorf befinden sich in der unmittelbaren Umgebung und sind innerhalb von nur etwa zwanzig Minuten erreichbar. Zu Niederkassel gehören neben der Kernstadt die weiteren Ortsteile Lülsdorf, Mondorf, Ranzel, Rheidt, Uckendorf und Stockem. Das Umland ist von den rechtsrheinischen Niederterrassen geprägt, die überwiegend landwirtschaftlich genutzt werden. Es gibt hier aber auch noch sehr naturnahe Uferbereiche, die unter Schutz stehen. Darunter sind beispielsweise die Lülsdorfer Weiden oder das Rheidter Werth. Die Bevölkerung der Stadt wächst kontinuierlich. Im Jahr 2001 lebten zum Beispiel noch 35.786 Menschen in Niederkassel, im Jahr 2003 waren es bereits 36.761 Bürger. Im Jahr 2007 wurden hier 37.983 Bewohner gezählt und bis 2008 hatte sich die Zahl auf 38.156 erhöht. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Einwohnerzahl von 39.121 diesen positiven Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Niederkassel

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Niederkassel einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,32 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die Tendenz zeigt jedoch eindeutig nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,90 Euro, das Jahr 2012 brachte eine Erhöhung auf 7,06 Euro ein. Bis zum Jahr 2013 hatte sich der Preis dann auf 7,19 Euro erhöht, im Jahr 2014 folgte eine weitere Steigerung auf 7,26 Euro. Danach hat der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße sogar noch mehr angezogen und liegt aktuell bei 7,80 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Niederkassel im Jahr 2011 noch 6,37 Euro pro Quadratmeter. Das Jahr 2012 brachte zwar einen leichten Abfall auf 6,21 Euro, im Jahr 2013 ist der Preis jedoch wieder auf 6,40 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 6,88 Euro und aktuell gab es nochmals eine Erhöhung zu verzeichnen, für eine Wohnung dieser Größe muss man heute 7,38 Euro bezahlen.

Kultur und Bildung

Im historischen Ortskern von Niederkassel kann man die katholische Pfarrkirche St. Matthäus besichtigen. Von der ursprünglichen Kirche ist heute allerdings nur noch der romanische Turm aus der Zeit um 1200 erhalten. Das übrige Bauwerk wurde im Jahr 1893 abgetragen und anschließend als dreischiffige Basilika in ihrer heutigen, neoromanischen Form neu errichtet. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das zugehörige Pfarramt St. Matthäus. Außerdem beeindruckt die Altstadt mit ihren gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Weitere interessante Bauwerke von Niederkassel sind das Kapellchen am Friedhof und das Seniorenheim Elisabeth. Für die allgemeine Bildung der Schüler ist in dieser Stadt bestens gesorgt. Es gibt fünf Grundschulen mit Ganztagesmöglichkeit, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium. Die Förderschule am Ort rundet das Bildungsangebot ab. Die Einrichtung einer zusätzlichen Gesamtschule befindet sich in der Planung.

Wirtschaft

Die Stadt Niederkassel kann als Wirtschaftsstandort auf eine lange industrielle Tradition zurückblicken. Schon im Jahre 1913 wurden hier die Wildermann-Werke gegründet, mittlerweile gehört das Unternehmen zu Evonik. Die weltweit agierende Firma ist der wichtigste Arbeitgeber der Stadt Niederkassel. Ansonsten wird der Standort von mittelständischen und kleineren Gewerbebetrieben, sowie Handwerksbetrieben geprägt. Die vorherrschenden Branchen sind Maschinenbau und Baugewerbe. Darüber hinaus war und ist Niederkassel auch Chemiestandort. Weitere, für die Stadt wichtige, ansässige Unternehmen mit mehr als hundert Mitarbeitern sind beispielsweise die Schumacher GmbH, die Lemo Maschinenbau GmbH und die ACT Gruppe.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Niederkassel ist durch zwei Bundesautobahnen an das deutsche Fernstraßennetz angeschlossen. Die A59 ist über die Anschlussstellen Köln-Wahn, Troisdorf-Spich und Troisdorf-Sieglar zu erreichen. Die A565 kann über die Anschlussstelle Bonn-Beuel-Nord angefahren werden. Im Ortsteil Mondorf gibt es eine Autofähre, Lülsdorf hat eine Personenfähre zu bieten. Auf der Schiene gibt es am Ort nur Güterverkehr. Deshalb wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Mit Schnellbussen bestehen äußerst günstige Verbindungen in die Städte Köln, Bonn, Siegburg und Troisdorf. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Rhein-Sieg Kreis und in Niederkassel

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Niederkassel eröffnen kann.

Comments are closed.