Immobiliengutachter Geilenkirchen

Als Immobiliengutachter bin ich in Geilenkirchen mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Geilenkirchen auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Geilenkirchen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 28.915 (Stand: 2014)

Geilenkirchen gehört zum Kreis Heinsberg des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt unmittelbar an der niederländischen Grenze.

Geilenkirchen

simon45 / pixelio.de

Die Stadt Aachen ist rund 20 Kilometer entfernt. Geilenkirchen liegt in der Teverener Heide im Tal der Wurm. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf den sanften Hängen des Flusstales. Neben dem Hauptort gibt es hier noch die beiden Stadtteile Bauchem und Hünshoven. Außerdem gliedert sich die Stadt Geilenkirchen in 30 Ortschaften und 13 Stadtbezirke auf. Die Bevölkerungszahlen stagnieren schon seit der Jahrtausendwende. Im Jahr 2001 lebten 28.137 Menschen in der Stadt, 2003 hatte Geilenkirchen 28.288 Einwohner. 2005 zählte man 28.693 Bürger und im Jahr 2007 lag die Zahl bei 28.265 Stadtbewohnern. Im Jahr 2009 gab es 28.083 Geilenkirchener und der letzte Stand von 2014 bestätigt mit der Zahl 28.915 den stagnierenden Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Geilenkirchen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Geilenkirchen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,87 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,10 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 5,56 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann nochmals ganz leicht auf 5,59 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere leichte Steigerung auf 5,61 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich 5,74 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Geilenkirchen im Jahr 2011 noch 5,02 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,20 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann wieder auf 5,03 Euro pro Quadratmeter abgefallen. 2014 gab es einen erneuten Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe 5,51 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt jedoch einen erneuten Abfall, der Preis hat sich nun wieder auf durchschnittlich 5,24 Euro pro Quadratmeter verringert.

Kultur und Bildung

Die Stadt Geilenkirchen hat ihren Besuchern einige architektonisch und historisch interessante Bauwerke zur Besichtigung anzubieten. Die Kirche St. Mariä Himmelfahrt geht auf einen Vorgängerbau zurück, der schon 1247 urkundliche Erwähnung fand. 1487 wurde die ursprüngliche Kirche abgerissen und wieder aufgebaut. Ein erneuter Abbruch brachte schließlich im Jahre 1851 die heutige Kirche hervor. Die Burg Geilenkirchen wurde im 12. Jahrhundert als Wasserburg erbaut und ist heute in das Gebäude des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula integriert. Die Marienkapelle Stumpf des Geilenkirchener Architekten Norbert Makarowski steht zwar auf Privatgelände, ist aber für die Öffentlichkeit zugänglich. Die evangelische Kirche in Hünshoven stammt aus dem Jahre 1866. Für die ehemalige Ölmühle Haus Basten wurde im November 1380 die Baugenehmigung erteilt. Heute ist darin ein Museum untergebracht. Die Vorgängerburg des Schlosses Trips im Wurmtal stammte aus dem 14. Jahrhundert. Heute residiert dort ein Seniorenheim. Das Schloss Leerodt ist ebenfalls eines der zahlreichen Wasserschlösser im Tal der Wurm, es fand im Jahre 1354 erste urkundliche Erwähnung. Auf dem Stadtgebiet von Geilenkirchen steht auch das ehemalige Rittergut Zumdahl, es ist von Wassergräben umgeben. Wahrscheinlich stammt es aus dem 15. oder 16. Jahrhundert. Die Selfkantbahn ist die letzte dampfbetriebene Kleinbahn im Bundesland Nordrhein-Westfalen und wird als Museumsbahn betrieben. In Immendorf kann man in der ehemaligen Hauptschule ein historisches Klassenzimmer besichtigen, das Schulutensilien aus dem frühen 20. Jahrhundert ausstellt. Für die allgemeine Bildung der heutigen Schüler stehen in Geilenkirchen mehrere Grundschulen, eine Gesamtschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine Schule für Erziehungshilfe rundet das allgemeine Bildungsangebot der Stadt ab. Studieren kann man hier am Campus Geilenkirchen des Freshman Institutes der Fachhochschule Aachen.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Geilenkirchen sind einige international tätige Unternehmen ansässig. Zu den wichtigsten Arbeitgebern der Stadt gehört mit rund 500 Mitarbeitern die St. Elisabeth Krankenhaus Geilenkirchen gGmbH. Das Software-Unternehmen CSB System AG beschäftigt am Standort rund 450 Mitarbeiter. Bei der ebenfalls in Geilenkirchen ansässigen KSK Industrielackierung GmbH & Co KG arbeiten rund 350 Menschen. Das Eisenwarenunternehmen Wilhelm Jansen Eisenjansen GmbH & Co KG der Heinrich Schmidt Gruppe stellt am Standort 235 Arbeitsplätze zur Verfügung. Aber auch das kreative Automationsunternehmen ZenTec Automotive GmbH hat seinen Sitz in Geilenkirchen. Die Firma SpanSet-secutex Sicherheitstechnik GmbH beschäftigt sich am Standort unter anderem mit dem Schutz von Oberflächen. Geilenkirchen ist darüber hinaus ein wichtiger Militärstandpunkt. Hier sind eine NATO Airbase und der Mehrfachraketenwerfer LARS stationiert.

Verkehrsanbindung

Geilenkirchen ist über die Bundesautobahn A46 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden, die nur wenige Kilometer im Nordwesten der Stadt beginnt, beziehungsweise endet. Darüber hinaus kreuzen sich im Stadtgebiet die beiden Bundesstraßen B221 und B56. Die beiden Bahnhöfe der Stadt liegen an der Schienenstrecke von Aachen nach Mönchengladbach. Hier hält täglich ein InterCity-Zugpaar, das von Aachen nach Berlin verkehrt. Außerdem verkehren der Wupper-Express über Düsseldorf nach Dortmund, die Rhein-Niers-Bahn über Krefeld nach Duisburg und die Euregiobahn. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Aachen, im Kreis Heinsberg und in Geilenkirchen

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Geilenkirchen eröffnen kann.

Comments are closed.