Immobiliengutachter Bad Marienberg

Als Immobiliengutachter bin ich in Bad Marienberg mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Bad Marienberg auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Bad Marienberg

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 19.399 (Stand: 2014)

Die Verbandsgemeinde Bad Marienberg gehört zum Westerwaldkreis des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Zum Verband gehören die Stadt Bad Marienberg als Verwaltungssitz des Kreises und 17 weitere Ortsgemeinden.

Bad Marienberg

johannes vortmann / pixelio.de

Die Gemeinde liegt ungefähr auf halber Strecke zwischen den Städten Limburg an der Lahn und Siegen. Die Stadt Bad Marienberg ist ein staatlich anerkanntes Heilbad. Die Bevölkerungszahlen der Verbandsgemeinde entwickeln sich positiv. Im Jahr 1961 lebten hier erst 12.790 Menschen, 1970 hatte Bad Marienburg dann schon 15.339 Einwohner. Bis 1987 ist diese Zahl nochmals bis auf 16.638 angestiegen. Im Jahr 1997 zählte man 19.824 Bürger, 2005 gab es 19.864 Gemeindemitglieder. Der letzte Stand aus dem Jahr 2014 zeigt mit der Zahl 19.399 allerdings einen leichten Bevölkerungsrückgang.

Immobilienpreise und Lagen in Bad Marienberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Verbandsgemeinde Bad Marienberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,62 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich 8,41 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 4,77 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 ist der Durchschnittspreis dann sehr drastisch bis auf 6,55 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe im Durchschnitt 6,53 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg im Jahr 2011 durchschnittlich 4,72 Euro pro Quadratmeter. Grundsätzlich liegen die Mietpreise für Wohnungen in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg unter den durchschnittlichen Vergleichspreisen für die gesamte Bundesrepublik Deutschland.

Kultur und Bildung

Die Verbandsgemeinde Bad Marienburg hat ihren Besuchern einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die heutige evangelische Pfarrkirche der Stadt Bad Marienberg stammt aus dem Jahre 1819. Das Rathaus der Stadt ist ein Fachwerkgebäude aus dem Jahre 1788. Es wurde früher als Pfarrhaus genutzt, genauso wie ein weiteres ehemaliges Pfarrhaus von 1861. Die ehemalige Schule des Stadtteils Zinhain stammt aus dem Jahre 1899. In der Ortsgemeinde Hof sieht man eine dreibogige Steinbrücke aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Glockenturm der dortigen evangelischen Kirche stammt aus dem Jahre 1831. Die evangelische Pfarrkirche der Ortsgemeinde Kirburg ist ein Saalbau von 1874. Das Schulhaus der Ortsgemeinde Mörlen wurde im Jahre 1886 erbaut. Der Streckhof in der Ortsgemeinde Neunkhausen ist eine historische Fachwerkanlage aus der Zeit um 1700. Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Erbach in der Ortsgemeinde Nistertal ist ein Typenbau von 1885. Außerdem gibt es über die gesamte Verbandsgemeinde verteilt zahlreiche historische Fachwerkhäuser zu bewundern. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit sechs Grundschulen, einer integrativen Realschule und einem Gymnasium. Die Förderschule in der Stadt Bad Marienburg rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Die Gewerbetreibenden am Wirtschaftsstandort Bad Marienberg profitieren vor allem von der exponierten geografischen Lage zwischen den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor am Standort ist nach wie vor der Tourismus, auch wenn der klassische Kurbetrieb seit den 1990er Jahren zunehmend an Bedeutung verloren hat. Bad Marienberg ist dennoch stets ein überregional bekannter Fremdenverkehrsort geblieben. Die Zahl der jährlichen Übernachtungen konnte zwischen der Jahrtausendwende und 2012 sogar um rund ein Drittel gesteigert werden. Am Standort Bad Marienberg spielen die Bereiche Natur- und Aktivtourismus die größte Rolle, aber auch der Gesundheitstourismus hat in den letzten Jahren wieder an Aufwind gewonnen.

Verkehrsanbindung

Die Verbandsgemeinde Bad Marienberg hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die nächste Autobahnauffahrt führt bei Haiger-Burbach auf die A45. Diese Anschlussstelle liegt rund 20 Kilometer von Bad Marienburg entfernt. Die Bundesstraße B414 von Driedorf-Hohenroth nach Altenkirchen verläuft durch das Gemeindegebiet. Der Bahnhof Nistertal-Bad Marienberg bietet Anschlussmöglichkeiten zu den Regionalbahnlinien der Oberwesterwaldbahn. Es gibt unter anderem stündliche Verbindungen zu den Städten Limburg an der Lahn, Westerburg, Hachenburg, Altenkirchen, Au, Siegen und Kreuztal. Am Bahnhof Au kann man in den Rhein-Sieg-Express nach Düren, Köln und Siegen umsteigen. Außerdem besteht dort S-Bahn-Anschluss nach Köln und Düren. In Limburg gibt es Anschlussmöglichkeiten nach Frankfurt und Wiesbaden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist der rund 12 Kilometer entfernte Siegerlandflughafen.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung zwischen dem Siegerland und Westwerwald, im Westerwaldkreis und in Bad Marienburg

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Bad Marienberg eröffnen kann.

Comments are closed.