Immobiliengutachter Weeze

Als Immobiliengutachter bin ich in Weeze mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Weeze auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Weeze

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.127 (Stand: 2013)

Weeze ist eine kreisangehörige Gemeinde im Kreis Kleve des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt am unteren Niederrhein. Die Gemeinde ist Teil des deutsch-niederländischen Zweckverbandes Euregio Rhein-Waal.

Weeze

Raphael Reischuk / pixelio.de

Geografisch liegt sie in der Niederung des Flusses Niers. Die Kreisstadt Kleve ist rund 25 Kilometer entfernt in nördlicher Richtung. Von den 79,49 Quadratkilometern Gemeindefläche sind 19 Quadratkilometer bewaldet. Die Bevölkerung von Weeze hatte sich seit den 1970er Jahren kontinuierlich nach oben entwickelt, in den letzten Jahren gehen die Zahlen jedoch zurück. 1975 lebten noch 8.878 Menschen in der Gemeinde, im Jahr 1980 gab es hier 8.909 Bürger. Bis 1995 war die Zahl auf 9.134 Einwohner angewachsen und 2011 wohnten 10.822 Menschen in Weeze. Im Jahr 2012 gab es dann nur noch 10.306 Gemeindemitglieder und bis 2013 war die Zahl noch weiter bis auf 10.127 zurückgegangen.

Immobilienpreise und Lagen in Weeze

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Weeze einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,76 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,63 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann sehr deutlich auf 5,99 Euro angestiegen. Aktuell hat der Preis für diese Wohnungsgröße jedoch wieder etwas nachgegeben, er liegt jetzt bei durchschnittlich 5,61 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Weeze im Jahr 2011 noch 4,67 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann auf 5,23 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Der aktuelle Wert zeigt keine weitere Veränderung, der Preis hat sich bei durchschnittlich 5,23 Euro eingependelt.

Kultur und Bildung

In der Gemeinde Weeze gibt es einige interessante Schlösser und Ruinen zu besichtigen. Die Schlossruine Hertefeld wurde im Jahre 1322 erstmals urkundlich erwähnt und ist somit das älteste Schloss in der Gemeinde. Zunächst als Rittergut erbaut, wurde es später in ein Barockschloss umgestaltet. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss stark zerstört, 2004 aber teilweise wieder aufgebaut, so dass es heute zur einzigen bewohnbaren Schlossruine in Deutschland geworden ist. Das Wasserschloss Wissen ist einer der bedeutendsten Adelssitze am Niederrhein. Dieses Bauwerk wurde im 14. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt. Das Schloss Kalbeck wurde in seiner heutigen Form in den Jahren von 1906 bis 1910 im Stil des Historismus erbaut. Der Vorgängerbau stand etwas vom jetzigen Standort entfernt, dieses ursprüngliche Schlossgebäude wurde im Jahre 1326 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Zwei Brände zerstörten es vollkommen. Auch das neue Schloss war im Zweiten Weltkrieg von Zerstörungen betroffen, wurde später aber teilweise wieder aufgebaut. Der heutige Besitzer lässt die gesamte Anlage nach und nach renovieren. Für die allgemeine Bildung der Schüler wird in der Gemeinde Weeze mit zwei Grundschulen und einer Hauptschule gesorgt. Eine Förderschule rundet das allgemeine Bildungsangebot ab. Weiterführende Schulen wie Realschulen und Gymnasien sind für die Weezer Schüler in den Nachbarstädten Goch und Kevelaer zu erreichen.

Wirtschaft

Einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren für den Standort Weeze ist der Flughafen Niederrhein. Ursprünglich ein Militärflugplatz wurde das Gelände im Jahr 2003 mit erheblichen staatlichen Unterstützungsmitteln zum zivilen Flughafen umgestaltet. Im Jahr 2010 wurden am Flughafen Weeze rund 2,9 Millionen Passagiere abgefertigt. Die Gemeinde hält einen geringen Anteil an der Flughafen Niederrhein GmbH und profitiert so wirtschaftlich vom Erfolg des Projekts. Von Weeze aus werden über fünfzig Destinationen in ganz Europa angeflogen. Der Flughafen ist ein Überbleibsel der NATO-Streitkräfte, die hier einst stationiert waren. Der Abzug dieser Truppen wurde 1999 endgültig abgeschlossen und bedeutete den Verlust einer Vielzahl von Arbeitsplätzen in der Gemeinde. Vom Flugzeugneubau erhoffte man sich daher einen erneuten Aufschwung und die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Weeze ist über die Bundesautobahn A57 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B9 durch das Gemeindegebiet. Am Bahnhof in Weeze verkehrt der Niers-Express auf der Linksniederrheinischen Strecke. Alle 30 Minuten kann man hier in einen Zug nach Kleve, Krefeld, Geldern oder Düsseldorf zusteigen. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Der Flughafen Weeze liegt im Westen des Gemeindegebietes in der Nähe der niederländischen Grenze. Der nächste erreichbare Großflughafen liegt in Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Kreis Kleve und in Weeze

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Weeze eröffnen kann.

Comments are closed.