Immobiliengutachter Wilnsdorf

Als Immobiliengutachter bin ich in Wilnsdorf mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Wilnsdorf auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Wilnsdorf

Wilnsdorf

Thomas Max Müller / pixelio.de

Wilnsdorf ist eine Gemeinde im Landkreis Siegen-Wittgenstein des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Siegerland. Das Gemeindegebiet erstreckt sich in den südlichen Ausläufern des Rothaargebirges. Die Gemeinde ist 1969 im Rahmen der kommunalen Gebietsreform entstanden. Damals wurden sieben Gemeinden des Amtes Wilnsdorf und vier Gemeinden des Amtes Netphen zur Gemeinde Wilnsdorf zusammengefasst. Im Jahr 2015 lebten in Wilnsdorf 20.512 Einwohner auf einer Fläche von 72,04 Quadratkilometern, was einer Bevölkerungsdichte von 285 Menschen pro Quadratkilometer entspricht.

Immobilienpreise und Lagen in Wilnsdorf

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Wilnsdorf einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,39 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,80 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen leichten Anstieg auf 5,89 Euro mit sich. Im Jahr 2014 lag der Quadratmeterpreis nur noch bei 5,47 Euro. Im Jahr 2015 stieg der Preis dann wieder bis auf 6,07 Euro an. Im Jahr 2016 gab es einen weiteren Anstieg auf 6,26 Euro. Aktuell muss man für eine Mietwohnung mit 60 Quadratmetern durchschnittlich sogar schon 6,49 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Wilnsdorf liegt bei 1.786,00 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2013 durchschnittlich noch 2.505,40 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2014 lag der Quadratmeterpreis bereits bei 2.759,51 Euro. Im Jahr 2015 fiel der Preis dann wieder bis auf 2.569,02 Euro ab. Im Jahr 2016 gab es einen weiteren Anstieg auf 2.699,17 Euro. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 976,27 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Wilnsdorf im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.692,84 Euro. 2013 gab es einen deutlichen Anstieg auf 2.262,01 Euro zu verzeichnen. Im Jahr 2014 kostete ein Haus dieser Größe durchschnittlich dann aber nur noch 1.480,04 Euro. Das Jahr 2015 brachte dann nochmals einen Anstieg auf 2.104,62 Euro mit sich. Im Jahr 2016 lag der Preis dann bereits bei 2.283,34 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar schon bei durchschnittlich 2.465,46 Euro.

Sehenswertes in der Gemeinde Wilnsdorf

Die Gemeinde Wilnsdorf hat ihren Besuchern viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Rödgen wurde im Jahre 1328 erstmals urkundlich erwähnt. Der ursprüngliche Bau musste 1778 wegen Baufälligkeit abgerissen werden, im Jahre 1782 entstand dann die heutige Kirche. Zur Wallfahrtsstätte Eremitage aus dem Jahre 1684 gehören eine Kapelle, ein Heiligenhäuschen, ein Kreuzweg, ein Waldaltar und eine Eremitenklause. Die Klause ist eines der ältesten Fachwerkbauten des gesamten Siegerlandes. Das Arrestgebäude Wilnsdorf stammt von 1839 und ist ein lebendiges Beispiel für den historischen Strafvollzug der damaligen Zeit. Die Dorfschmiede Wilden aus dem 19. Jahrhundert ist fast vollständig erhalten und wurde noch bis in die 1980er Jahre hinein betrieben. Auch die Wassermühle Niederdielfen aus dem frühen 18. Jahrhundert ist bestens erhalten. Sie kann bis heute in Betrieb besichtigt werden.

Wilnsdorf als Bildungsstandort

In Wilnsdorf lernen die Schüler an fünf Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule und einem Gymnasium.

Wilnsdorf als Wirtschaftsstandort

Die Gemeinde Wilnsdorf hat als Wirtschaftsstandort sehr vom Bau der Autobahn A45 profitiert, durch den sich die Arbeitsplätze in den 1960er Jahren auf die Zahl 4.000 verdoppelt haben. Heute stellt Wilnsdorf eine Industriefläche von insgesamt 172 Hektar zur Verfügung. Der größte Arbeitgeber am Standort ist das Unternehmen Siegenia-Aubi KG. Der Metallbetrieb beschäftigt sich mit der Herstellung von Produkten und Systemen für Raumkomfort. Weitere ansässige Gewerbe sind die Dometic Umformtechnik, das Gayko Fenster- und Türenwerk, die IKS Klebetechnik, die Kühne + Nagel Spedition, die Firma KUKA Roboter, das Unternehmen Reuco Maschinenbau, die Firma Runkel Hochbau, die Spedition Schenker und die ThyssenKrupp Nirosta.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Wilnsdorf ist über eine eigene Anschlussstelle mit der Bundesautobahn A45 verbunden, die auch Sauerlandlinie genannt wird. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B54 durch das Gemeindegebiet. Der Bahnhof Rudersdorf liegt an der Dillstrecke von Siegen nach Gießen. Busse ergänzen das Angebot. Es bestehen unter anderem Verbindungen in die Städte Neunkirchen und Siegen. Der nächstgelegene Flughafen ist der Siegerlandflughafen in rund 12 Kilometern Entfernung.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Siegerland, im Kreis Siegen-Wittgenstein und in Wilnsdorf

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Wilnsdorf eröffnen kann.

Comments are closed.