Immobiliengutachter Marienheide

Als Immobiliengutachter bin ich in Marienheide mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Marienheide auch Mieten und Pachten.

Der nach der Norm DIN ISO 17024 zertifizierte Immobiliensachverständige Dipl.-Sachverständiger Matthias Kirchner ist mit Blick auf die räumliche Nähe seines Bürostandortes auch in Marienheide mit der Immobilienbewertung befasst.

Der Immobilienmarkt von Marienheide ist dem zertifizierten und diplomierten Immobiliengutachter aus diversen Bewertungsfällen bestens vertraut.

Marienheide
Foto M. Kirchner
Sofern Sie eine fundierte, gerichtsverwertbare, bankenfeste Immobilienbewertung in Marienheide benötigen, kann der Immobiliensachverständige Kirchner Ihnen mit einem Verkehrswertgutachten sicher weiterhelfen.

In der Regel werden solche Gutachten im privaten Bereich benötigt für:

  • Steuerliche Belange, insbesondere bei Erbschaft oder Schenkung
  • Erbauseinandersetzungen, insbesondere bei der Bemessung eines Pflichteilanspruchs oder innerfamiliärer Immobilienübertragung
  • Betriebsaufgaben
  • Immobilienbeleihung
  • Betreuungssachen
  • Verkaufsabsichten u.v.m.

Immobilienstandort Marienheide

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 13.826 (Stand: 2014)

Marienheide gehört zum Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen. Die kreisangehörige Gemeinde liegt im Bergischen Land im Südosten des Bundeslandes.

Marienheide ist nur etwa 50 Kilometer von der Metropole Köln entfernt, in die Kreisstadt Gummersbach braucht man von hier aus etwa acht Minuten mit dem Auto. Das ländliche Gemeindegebiet ist zu 86 Prozent mit Wald bedeckt, die abwechslungsreiche Landschaft der Umgebung hat zudem viel Grünland und Gewässer zu bieten. Die Besucher der Region schätzen auch ganz besonders das milde Reizklima und die hohe Luftreinheit von Marienheide. Zur Gemeinde gehören neben dem Hauptort noch 51 weitere Ortschaften.

Immobilienpreise und Lagen in Marienheide

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Marienheide einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,58 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,86 Euro. Bis zum Jahr 2013 hat sich der Preis dann sehr deutlich auf 5,67 Euro erhöht. Danach hat der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße aber wieder etwas nachgegeben und liegt aktuell bei 5,50 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Marienheide im Jahr 2011 noch 5,03 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 hat sich der Preis dann auf 5,11 Euro pro Quadratmeter erhöht. Aktuell gab es einen weiteren leichten Anstieg, für eine Wohnung dieser Größe muss man jetzt 5,16 Euro bezahlen.

Der Immobiliensachverständige beobachtet die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Marienheide intensiv.

Hierzu werden im Oberbergischen Kreis eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Der Immobiliengutachter untersucht im konkreten Einzelbewertungsfall in Marienheide neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Ich führe als in Nordrhein-Westfalen ansässiger Immobiliensachverständiger mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Marienheide zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Kultur und Bildung

Was den Besucher nach Marienheide zieht, ist vor allem die reine Luft und die ursprüngliche Natur der Umgebung. Auf Ausflügen und Wanderungen rund um die Gemeinde gibt es vieles zu entdecken. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören beispielsweise die Brucher Talsperre und die Lingesetalsperre, aber auch das Quellgebiet der Wipper im Ortsteil Börlinghausen. Der Aussichtsturm auf dem Unnenberg bietet eine weit reichende, herrliche Aussicht, die bei optimalen Bedingungen bis ins Siebengebirge reicht. Das Naturdenkmal Hülloch ist eine Kalksteinhöhle nahe dem Ortsteil Winkel, die der Bevölkerung im 30jährigen Krieg als Zufluchtsstätte diente. Die Gemeinde Marienheide hat ihren Besuchern aber auch architektonisch einiges zu bieten. Im Ortsteil Mühlenbach steht beispielsweise ein Exemplar der Bunten Kerken mit herrlichen mittelalterlichen Deckenmalereien. Das historische Bauernhaus Dahl aus dem Jahr 1585 soll das älteste, noch erhaltene oberbergische Bauernhaus sein und beherbergt ein Museum. Die gotische Wallfahrtskirche St. Mariä Heimsuchung steht in der Ortsmitte und fand bereits im Jahr 1417 erste urkundliche Erwähnung. Das Wasserschloss Gimborn stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist heute eine Tagungsstätte. Und auch das Haus der Geschichten im Ortsteil Müllenbach ist einen Besuch wert. Für die allgemeine Bildung der Schüler in der Gemeinde Marienheide stehen zwei Gemeinschaftsgrundschulen, eine katholische Grundschule und eine Gesamtschule mit den Sekundarstufen I und II zur Verfügung.

Wirtschaft

Zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Gemeinde Marienheide zählt die Firma 2 Komponenten Maschinenbau GmbH. Das Unternehmen beschäftigt sich am Standort mit der Entwicklung und Produktion von Ein- und Mehrkomponenten-Dosieranlagen für Flüssigkunststoffe. Die Firma Böckelt GmbH hat sich auf die Bereiche Metallbearbeitung, Konstruktion und Gerätebau spezialisiert und entwickelt für diese Branchen eigene Produkte. Die Lobbe Entsorgung GmbH erbringt Dienstleistungen für Industrie, Gewerbe und Kommunen. Die Firma KHSelbach GmbH ist in der Kunststoffproduktion tätig und fertigt vor allem Artikel aus Plexi- und Acrylglas. Bei der Schieber Stahl- und Metallbau GmbH & Co KG handelt es sich um einen hochqualifizierten Betrieb für moderne Klärtechnik. Außerdem beschäftigt sich das Unternehmen mit dem Anlagen-, dem Stahl- und dem Metallbau.

Verkehrsanbindung

Trotz der ländlichen Umgebung verfügt die Gemeinde Marienheide über eine hervorragende Einbindung in das deutsche Fernstraßennetz. Es gibt Anschlussstellen an die Bundesautobahnen A4 und A45. Die A4 verbindet Marienheide mit Köln und der Landeshauptstadt Düsseldorf. Über die A45 ist die Gemeinde mit Dortmund und dem Ruhrgebiet verbunden. Köln erreicht man nach etwa 50 Kilometern, genauso weit ist die Stadt Hagen entfernt. Nach Dortmund sind es von hier aus etwa 80 Kilometer und Düsseldorf liegt in etwa 100 Kilometer Entfernung. Mit Köln ist Marienheide zusätzlich über eine regionale Schienenstrecke verbunden. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Damit erreichen die Bürger die Städte Gummersbach, Engelskirchen, Lindlar, Meinerzhagen, Wipperfürth und Remscheid. Zwischen Marienheide und Meinerzhagen gibt es einen Sonderlandeplatz für Flugzeuge bis 5,7 Tonnen. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Köln/Bonn und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Bergischen Land, im Oberbergischen Kreis und in Marienheide

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Marienheide eröffnen kann.

Das letzte Wort

Immobiliengutachter Marienheide
5 (99.05%) 21 vote[s]