Immobiliengutachter Linnich

Als Immobiliengutachter bin ich in Linnich mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Linnich auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Linnich

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 12.446 (Stand: 2013)

Die Stadt Linnich gehört zum Kreis Düren des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Tal der Rur. Mönchengladbach im Nordosten und Aachen im Südwesten sind etwa gleich weit entfernt.

Linnich

Thomas Max Müller / pixelio.de

Geografisch befindet man sich hier am Übergang der Kölner Bucht in das niederrheinische Tiefland. Im Süden von Linnich liegt die Jülicher Börde. Die Stadt kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 888. Ihren Namen verdankt die Stadt Linnich wahrscheinlich ihrem Gründer, dem Kelten Linus.

Immobilienpreise und Lagen in Linnich

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Linnich einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,47 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die Tendenz zeigt jedoch eindeutig nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,99 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,11 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 5,33 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich schon 6,10 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Linnich im Jahr 2011 noch 4,59 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 4,98 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren leichten Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe bereits 5,00 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Anstieg, der Preis hat sich nochmals bis auf durchschnittlich 5,20 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Für die Besucher der Stadt Linnich gibt es einige architektonisch und geschichtlich interessante Bauwerke zu entdecken. Lohnenswert ist beispielsweise ein Bummel entlang des historischen Häuserensembles am Altermarkt. Dort sieht man auch die denkmalgeschützte evangelische Kirche der Stadt. Die Hallenkirche wurde in den Jahren 1800 bis 1805 aus Backstein erbaut. Die Ursprünge der katholischen Pfarrkirche St. Martinus liegen in einer Fachwerkkapelle aus dem 8. Jahrhundert. Im 13. Jahrhundert entstand daraus eine romanische Landkirche. Im 15. Jahrhundert folgte ein spätgotischer Backsteinbau. Nach zahlreichen weiteren baulichen Veränderungen musste die Kirche in Folge von Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg völlig neu errichtet werden. Weitere Zerstörungen durch Erdbeben machten eine Schließung notwendig, erst 2005 wurde die Kirche wieder völlig instandgesetzt. Zu den interessanten Museen, die man in der Stadt Linnich besuchen kann, zählen das Deutsche Glasmalerei-Museum und das Heimatmuseum. Das Glasmalerei-Museum ist das einzige seiner Art in ganz Deutschland und zeigt in einer historischen Wassermühle alte und zeitgenössische Exponate. Das Heimatmuseum informiert über die Geschichte der Region. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Linnich mit einer katholischen Grundschule, einer Gemeinschaftsgrundschule, einer offenen Ganztagsschule, einer Gemeinschaftshauptschule und einer Realschule. Die Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung rundet das allgemeine Bildungsangebot ab. Außerdem sitzt der Campus des Freshman Institute, welcher zur Fachhochschule Aachen gehört, in Linnich. Hier werden ausländische Studenten auf ihr Studium in Deutschland vorbereitet.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Linnich sind einige Unternehmen mit weltweiter Bedeutung ansässig. Dazu gehört beispielsweise die Firma SIG Combibloc, eine Tochter der Schweizer SIG Combibloc Group AG. Das Unternehmen ist nach Tetra Pak der weltweit größte Hersteller von Getränkekartons und den zugehörigen Füllmaschinen. In Linnich sitzt die älteste deutsche Werkstatt für Glasmalerei. Bereits im Jahr 1857 gründete Heinrich Oidtmann am Standort die Dr. H. Oidtmann GmbH. Außerdem sitzen in der Stadt Linnich einige öffentliche Einrichtungen von überregionaler Bedeutung. Hier ist vor allem das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW zu nennen. Das Areal dieses Amtes nimmt ein gutes Viertel der Kernstadtfläche für sich ein.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Linnich ist über die Bundesautobahnen A44 und A46 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Anschlussstelle Aldenhoven verbindet über die Bundesstraße B57 mit der A44 von Aachen nach Mönchengladbach. Über die gleiche Bundesstraße gelangt man über die Anschlussstelle Erkelenz Süd auf die A46 von Heinsberg nach Neuss. In die Züge der Rurtalbahn kann man in Linnich am Haltepunkt SIG Combibloc zusteigen. Die Fahrt nach Jülich dauert rund 10 Minuten, nach Düren braucht man rund 30 Minuten. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Schnellbusse nach Lindern ermöglichen einen Anschluss an Schienenverbindungen auf der Strecke von Aachen nach Düsseldorf. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Köln-Bonn und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Eifel, im Kreis Düren und in Linnich

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Linnich eröffnen kann.

Comments are closed.