Immobiliengutachter Jüchen

Als Immobiliengutachter bin ich in Jüchen mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Jüchen auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Jüchen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 22.556 (Stand: 2013)

Die Gemeinde Jüchen gehört zum Rhein-Kreis Neuss des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt zwischen den Städten Mönchengladbach und Grevenbroich.

Jüchen

jurec / pixelio.de

Im Süden der Stadt erstreckt sich das Tagebaugebiet Garzweiler. Jüchen befindet sich in unmittelbarer Nachbarstadt zu Düsseldorf, Krefeld, Neuss, Köln und Erkelenz. Trotz der Nähe zu den Metropolen der Region hat die Gemeinde sich ihren ländlichen Charakter bewahrt. Jüchen ist als Flächengemeinde auch heute noch stark landwirtschaftlich geprägt. Von den insgesamt 27 Ortsteilen mussten bisher sechs wegen des Tagebaus umgesiedelt werden. An ihren neuen Standorten wurden diese mit dem Namenszusatz ‚Neu‘ versehen. Die Bevölkerungszahlen der Gemeinde Jüchen stagnieren schon seit den 1990er Jahren. Im Jahr 1998 gab es hier 22.662 Bürger, der letzte Stand von 2013 nennt die Einwohnerzahl 22.556 und bestätigt damit den gleichmäßigen Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Jüchen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Jüchen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,93 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach unten als auch nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,94 Euro, bis zum Jahr 2012 hatte sich der Preis dann auf 5,99 Euro erhöht. Im Jahr 2013 gab es eine weitere Steigerung auf durchschnittlich 6,14 Euro pro Quadratmeter. Das Jahr 2014 brachte nochmals eine Erhöhung auf 6,25 Euro mit sich, danach hat der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße weiter angezogen und liegt aktuell bei 6,37 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Jüchen im Jahr 2011 noch 5,63 Euro pro Quadratmeter, im Jahr 2012 ist der Preis dann auf 5,45 Euro pro Quadratmeter gefallen. Das Jahr 2013 brachte keine große Veränderung, jetzt lag der Preis durchschnittlich bei 5,44 Euro. 2014 gab es dann eine Preiserhöhung zu verzeichnen, nun musste man für eine Wohnung dieser Größe 5,78 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt jedoch wieder einen Abfall, der Preis ist wieder auf 5,59 Euro abgefallen.

Kultur und Bildung

In der Gemeinde Jüchen gibt es für den architektonisch und historisch interessierten Besucher einiges zu entdecken. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören beispielsweise die neugotische Kirche St. Jakobus, die evangelische Hofkirche, das denkmalgeschützte Haus Katz, zwei Windmühlentürme, das Schloss Dyck, das Nikolauskloster, das Dycker Weinhaus, die katholischen Kirchen Hochneukirch und Bedburdyck, der Becherhof und der Burgturm Gierath. Von einem Aussichtspunkt aus bekommen die Besucher Jüchens einen umfangreichen Einblick in das Tagebaugebiet Garzweiler. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Jüchen fünf Grundschulen, eine Gemeinschaftshauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Wirtschaft

Die Gemeinde Jüchen liegt mitten in der Region mittlerer Niederrhein, einem äußerst wirtschaftsstarken Standort. Die umliegenden Ballungszentren bringen ein dichtes Netz an Verkehrsinfrastruktur mit sich. Im Süden der Gemeinde erstreckt sich das niederrheinische Kohlerevier. Dort fördert die RWE Power AG jährlich bis zu 120 Millionen Tonnen Braunkohle. Das namensgebende Garzweiler für das an die Gemeinde grenzende Tagebaugebiet ist einer der Ortsteile von Jüchen, die wegen der Kohleförderung bereits umgesiedelt werden mussten. Inmitten von Ballungsräumen und Kohlerevier ist die Gemeinde eine grüne Oase mit ausgedehnten Landwirtschaftsflächen. Daneben spielen die Bauindustrie, das Handwerk, das Gesundheitswesen, die IT-Branche und ein breites Spektrum an Kleingewerbe wirtschaftlich eine Rolle am Standort. Außerdem sitzen in Jüchen zahlreiche mittelständische Betriebe der Sparten Möbelbau, Bootsbau, Chemie, Flüssiggas, Medizintechnik, Elektrochemie, Apparatebau und Automatisierungstechnik. Einige weltweit agierende Konzerne betreiben ihre europäischen Distributionszentren in der Gemeinde. Dazu gehören beispielsweise das Multi-Technologie-Unternehmen 3M und die POLO Motorrad- und Sportswear GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Jüchen ist über eine Anschlussstelle an die Bundesautobahn A46 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Im weiteren Verlauf bestehen darüber Verbindungen zu den Autobahnen A61, A44 und A57. Die zwei Bahnstationen der Gemeinde liegen an der Schienenstrecke von Rheydt nach Köln. Darüber hinaus wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. Mit Bahn und Bus kommt man von Jüchen aus verkehrsgünstig in die Städte Mönchengladbach, Düsseldorf, Krefeld, Neuss, Grevenbroich, Köln und Erkelenz. Der nächstgelegene Flughafen liegt im rund 15 Kilometer entfernten Mönchengladbach. Zum internationalen Flughafen in Düsseldorf sind es von hier aus etwa 30 Kilometer Wegstrecke, der Flughafen Köln/Bonn liegt 50 Kilometer entfernt.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Neuss, im Rhein-Kreis Neuss und in Jüchen

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Jüchen eröffnen kann.

Comments are closed.