Immobiliengutachter Plettenberg

Als Immobiliengutachter bin ich in Plettenberg mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Plettenberg auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Plettenberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 25.564 (Stand: 2014)

Die Stadt Plettenberg gehört zum Märkischen Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Sauerland. Geografisch befindet man sich hier zwischen dem Ebbegebirge im Süden und dem Lennegebirge im Norden.

Plettenberg

siepmannH / pixelio.de

Die erste schriftliche Erwähnung der Stadt Plettenberg findet man in einer Urkunde des Kloster Grafschaft aus dem Jahre 1072. Die Bevölkerungszahlen entwickeln sich aktuell rückläufig. Im Jahr 1998 lebten noch 29.263 Menschen in Plettenberg, 2004 gab es nur noch 28.255 Stadtbewohner. 2008 zählte man 27.026 Bürger und im Jahr 2011 hatte die Stadt 26.132 Einwohner. Der letzte Stand von 2014 bestätigt mit der Zahl 25.564 noch einmal den gleichmäßigen Abwärtstrend.

Immobilienpreise und Lagen in Plettenberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Plettenberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,50 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 3,91 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 4,44 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis noch weiter bis auf 4,52 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte dann einen Einbruch auf 4,41 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe aber durchschnittlich sogar schon 5,80 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Plettenberg im Jahr 2011 noch 4,97 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 4,63 Euro abgesunken. Im Jahr 2013 ist der Preis noch weiter bis auf 4,54 Euro pro Quadratmeter zurückgegangen. 2014 gab es dann einen deutlichen Anstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe bereits 5,42 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals auf durchschnittlich 5,47 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Die Stadt Plettenberg hat ihren Besuchern einige historisch und architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten zur Besichtigung anzubieten. Dazu gehört beispielsweise die Christuskirche aus dem Jahre 1230. Im Jahre 1725 wurde sie bei einem Stadtbrand stark beschädigt, deshalb sind heute nur noch zwei Chortürme erhalten. Der Westturm stammt sogar noch vom Vorgängerbau aus der Zeit um 1100. Die Böhler Kirche wurde im Jahre 1153 erstmals urkundlich erwähnt. Sie wurde immer wieder baulich umgestaltet, zuletzt 1907. Die Dorfkirche Ohle wurde in den Jahren zwischen 1050 und 1100 als Hauskapelle erbaut. Ihre Spitze erhielt die westfälische Chorturmkirche jedoch erst 1750. Die Burg Schwarzenberg aus dem Jahre 1301 kann man heute leider nur noch als Ruine besichtigen. Das denkmalgeschützte Schloss Brüninghausen wurde im Jahre 1311 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, heute wohnt dort die Adelsfamilie Wrede. Das ebenfalls denkmalgeschützte Amtsgericht stammt aus wilhelminischer Zeit, bis 1900 hatte hier das Rathaus seinen Sitz. Sehenswert in der Stadt sind auch das Schloss Grimminghausen und der Stephansdachstuhl am Alten Markt. Das Plettenberger Heimathaus ist ein interessantes Museum, außerdem kann man hier mit der Museumseisenbahn Sauerländer Kleinbahn fahren. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Plettenberg sechs Gemeinschaftsgrundschulen, zwei Hauptschulen, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Plettenberg war ursprünglich einmal von der Eisenverarbeitung geprägt, die sich aus dem Bergbau entwickelt hatte. Die beiden Wasserkraftwerke Siesel und Ohle erinnern noch heute daran. Heute sind viele der Plettenberger Betriebe mit der Automobilbranche und dem Maschinenbausektor verbunden. Dazu gehörten beispielsweise die beiden Autobmobilzulieferer Seissenschmidt GmbH und Rasche Umformtechnik GmbH & Co KG. Der größte Arbeitgeber am Platz war einst das Ohler Eisenwerk. Heute gehört das Unternehmen zum amerikanischen Hersteller von Aluminium-Walzerzeugnissen Novelis Inc. Der Bereich Stahlverformung spielt am Standort eine bedeutende Rolle. Die Firma Gerüstbau plettac AG war über einen längeren Zeitraum das erfolgreichste Unternehmen in Plettenberg. Nach der Insolvenz im Jahre 2003 übernahm die Wilhelm Schade Metallwarenfabrik, die zum amerikanischen Automobilzulieferer DURA Automotive Systems Inc gehört. Die meisten Arbeitsplätze in Plettenberg stellt das verarbeitende Gewerbe zur Verfügung, 67 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind in diesem Sektor tätig. Überdurchschnittlich viele Erwerbstätige arbeiten mit 280 von 1000 in der Industrie.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Plettenberg hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die durch das Stadtgebiet verlaufende Bundesstraße B236 schafft jedoch eine Verbindung zur A45. Die nächste erreichbare Autobahn ist die A54. Der Bahnhof von Plettenberg liegt an der Ruhr-Sieg-Strecke. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Dortmund, Düsseldorf und Köln-Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Sauerland, im Märkischen Kreis und in Plettenberg

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Plettenberg eröffnen kann.

Comments are closed.