Immobiliengutachter Windeck

Als Immobiliengutachter bin ich in Windeck mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Windeck auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Windeck

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 18.724 (Stand: 2013)

Die Gemeinde Windeck gehört zum Rhein-Sieg-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt beidseits des Flusses Sieg.

Windeck

Dieter Schütz / pixelio.de

Ihren Namen verdankt die Gemeinde der Burgruine Windeck. Geografisch befindet man sich hier im Naturpark Bergisches Land, Windeck liegt im Dreieck Köln-Bonn-Siegen. Neben dem Hauptort gliedert sich die Gemeinde in die Ortsteile Dattenfeld, Herchen, Leuscheid, Rosbach und Schladern auf. In der ursprünglichen Naturumgebung gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete. Darunter sind beispielsweise die ehemalige Siegschleife Dreisel, der Steinbruch Imhausen, das Hohe Wäldchen auf dem Nutscheid und das Rosbachtal. Die Bevölkerungszahlen der Gemeinde schrumpfen schon seit einiger Zeit. Im Jahre 2006 gab es hier noch 21.012 Einwohner, 2007 lebten nur noch 20.870 Menschen in Windeck. Im Jahr 2008 zählte man in der Gemeinde 20.679 Bürger, 2009 waren es mit 20.565 Einwohnern noch weniger. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 bestätigt mit der Zahl 18.724 den negativen Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Windeck

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Windeck einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,97 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, jedoch mit deutlicher Tendenz nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,85 Euro, im Jahr 2013 fiel der Preis auf 5,30 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen erneuten Einbruch auf 4,55 Euro mit sich. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Windeck im Jahr 2011 noch 4,79 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 war der Preis aber auf 4,72 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 4,85 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisabfall zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 4,75 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Preisverfall, der Preis ist noch weiter auf 4,56 Euro abgesunken.

Kultur und Bildung

Wahrzeichen und Namensgeber der Gemeinde ist die Burgruine Windeck. Sie liegt oberhalb von Altwindeck auf dem Schlossberg. Erstmalige Erwähnung fand die ehemalige Burg im Jahre 1174. Archäologen sind sich jedoch sicher, dass das Bauwerk noch wesentlich älter ist. Das darunter gelegene Altwindeck wurde schon mehrfach zum schönsten Dorf des Rhein-Sieg-Kreises gekürt. Das Wahrzeichen des Ortsteils Dattenfeld ist der sogenannte Siegtaldom St. Laurentius. Die Pfarrkirche mit Doppelturmfassade wurde in den Jahren 1879 bis 1880 im neuromanischen Stil erbaut. Die unteren Geschosse des Nordturms stammen noch vom Vorgängerbau aus dem 13. Jahrhundert. Im gleichen Ortsteil kann man die Burg Dattenfeld besichtigen, deren quadratischer Kern in den Jahren 1619 bis 1629 entstanden ist. Mehrere Umbauten gaben dem ehemaligen Pfarrhaus das Antlitz eines Herrensitzes. Die kleine Wasserburg Mauel ist ein Grauwacke-Bruchsteinbau, der bereits im Jahre 1555 dem Wilhelm von Etzbach als Herrenhaus diente. Heute kann man hier in einer Gastwirtschaft einkehren. Sehenswert in der Umgebung der Gemeinde Windeck sind auch die historischen Ringwälle bei Stromberg. Das heutige Besucherbergwerk Grube Silberhardt im Dorf Öttershagen ist ein ehemaliges Erzbergwerk, das im 13. Jahrhundert zum ersten Mal aufgefahren wurde. In der Pulvermühle Elisenthal wurde einstmals Schwarzpulver hergestellt, sie wurde im Jahre 1871 am Ufer des Trimbachs gegründet. Heute ist von der historischen Schwarzpulvermühle nur noch eine Ruine übrig. Für die Bildung der Schüler in der Gemeinde Windeck sorgen fünf auf die Ortsteile verteilte Grundschulen, zwei Gesamtschulen und ein Gymnasium. Eine Förderschule rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

In der Gemeinde Windeck sitzen einige größere Unternehmen. Einer der größten Arbeitgeber am Ort ist die WMV Apparatebau GmbH. Dort werden 90 Mitarbeiter beschäftigt. Die Leina Werke GmbH sind einer der größten Hersteller von Verbandsstoffen auf der ganzen Welt. Zudem ist das Unternehmen in Deutschland und Europa Marktführer bei der Herstellung von Warndreiecken. Die G. Wendt GmbH gehört zu den größten Produzenten von Schruppscheiben, Schleif- und Trennmitteln. Die Hubert von Carnap GmbH stellt in der Gemeinde Windeck Verpackungen her.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Windeck verfügt über eine gute Anbindung an das deutsche Fernstraßennetz. Die Bundesstraße B256 verbindet die Bürger mit der Anschlussstelle Neuwied/Altenkirchen zur Bundesautobahn A3. Die Landesstraße 333 führt über die Anschlussstelle Hennef-Ost auf die A560. Im Norden der Gemeinde verläuft die A4 durch den Oberbergischen Kreis. Die Bahnhöfe der Ortsteile sind Haltestellen für die S-Bahn-Linie 12. Über die Siegstrecke verbinden sie die Gemeinde mit den Städten Düren, Köln, Hennef und Au. Der Regionalexpress RE9 fährt nach Aachen, Köln und Siegen. Der wichtigste Schienenhaltepunkt der Gemeinde Windeck liegt im Ortsteil Schladern. Er hat überregionale Bedeutung für die Bewohner des Umlandes. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Rhein-Sieg Kreis und in Windeck

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Windeck eröffnen kann.

Comments are closed.