Immobiliengutachter Waldfeucht

Als Immobiliengutachter bin ich in Waldfeucht mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Waldfeucht auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Waldfeucht

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 8.720 (Stand: 2013)

Die Gemeinde Waldfeucht gehört zum Kreis Heinsberg des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt unmittelbar an der niederländischen Grenze.

Waldfeucht

Margit Becker / pixelio.de

Geografisch befindet man sich hier im Naturraum Selfkant im Westen der Kreisstadt Heinsberg. Waldfeucht liegt zwischen den beiden Flüssen Wurm auf östlicher Seite und der Maas im Westen. Die Gemeinde gliedert sich neben dem Hauptort in die weiteren Ortschaften Bocket, Braunsrath, Brüggelchen, Frilinghoven, Haaren, Hontem, Löcken, Obspringen, Schöndorf und Selsten auf. Auf dem Gemeindegebiet von Waldfeucht haben bereits im 4. Jahrtausend vor Christus Menschen gelebt. Das beweisen frühe Siedlungsspuren und Begräbnisplätze. Während die Bevölkerungszahlen der Gemeinde sich in den 1980er Jahren noch positiv entwickelten, zeigen sie aktuell eine rückläufige Tendenz. Im Jahr 1987 lebten beispielsweise noch 7.736 Menschen in Waldfeucht, 1991 gab es bereits 8.281 Gemeindebürger. Bis 1998 hatte sich diese Zahl nochmals auf 9.068 erhöht. Nach einer langen Stagnation reduzierte sich die Bevölkerung im Jahr 2012 dann auf 8.734 Menschen. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 nennt die Zahl von 8.720 Einwohnern.

Immobilienpreise und Lagen in Waldfeucht

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Waldfeucht einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,14 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach unten als auch nach oben. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,70 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Waldfeucht im Jahr 2011 durchschnittlich 4,02 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf durchschnittlich 4,82 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt keine weitere Veränderung, der Preis hat sich bei durchschnittlich 4,82 Euro pro Quadratmeter gehalten.

Kultur und Bildung

In der Gemeinde Waldfeucht gibt es für die Besucher vieles zu entdecken, unter anderem einige architektonisch und historisch interessante Bauwerke. Auch in dieser Gemeinde gibt es die für die Region so typischen Mühlen zu besichtigen. Am besten erhalten sind die Waldfeuchter und die Haarener Windmühle. Bei ersterer handelt es sich um eine Turmwindmühle aus dem Jahre 1897, die heute noch in Betrieb ist. Sie gilt als die jüngste Windmühle des Rheinlandes. Auch die Haarener Mühle ist noch in Betrieb, sie stammt aus dem Jahr 1842. Eines der interessantesten Sakralbauwerke der Gemeinde ist die Pfarrkirche St. Lambertus, die im 15. und 16. Jahrhundert erbaut wurde. Bei dieser Kirche handelt es sich um eine dreischiffige spätgotische Basilika. Sehenswert ist auch die St. Jans Klus im Ortsteil Haaren, die Geschichte dieser ehemaligen Taufkirche kann bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Die Motte Bollerberg aus dem 9. Jahrhundert ist nur noch als Erdhügel mit den Ruinen der Flieh- und Wehranlage erhalten. Das Rathaus der Gemeinde Waldfeucht ist ein Ziegelbau aus dem 18. Jahrhundert, der im Volksmund als ‚Schlösschen‘ bekannt ist. Für die allgemeine Bildung der Schüler stehen hier eine katholische Grundschule und eine Sekundarschule zur Verfügung, beide Schulen befinden sich im Ortsteil Haaren.

Wirtschaft

Der größte Arbeitgeber des Wirtschaftsstandortes Waldfeucht ist die Eisfabrik Rosen Eiskrem GmbH, die in der Gemeinde eine Jahresproduktion von 230 Millionen Litern erwirtschaftet. Die Fabrik produziert unter anderem für den Discounter Aldi. Ein weiterer wichtiger Arbeitgeber am Ort ist die Firma Werner Tellers Straßenbau GmbH. Die Wirtschaftsstruktur des Standortes ist ansonsten vor allem durch Landwirtschafts- und Handwerksbetriebe geprägt. Aber auch mittelständische Unternehmen sind in der Gemeinde ansässig. Die wirtschaftlichen Pluspunkte des Standortes sind seine gute Infrastruktur und die geografische Nähe zu den Oberzentren Aachen und Mönchengladbach. Auch die Grenznähe zu den Niederlanden und Belgien ist ein wirtschaftlicher Vorteil. Positiv wirken sich außerdem die nahegelegenen Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit hervorragendem Renommé aus. Dazu zählen vor allem die RWTH Aachen, das Forschungszentrum Jülich und die Aachener Fraunhofer-Institute für Laser- und Produktionstechnologie.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Waldfeucht verfügt nicht über einen eigenen Anschluss an eine Bundesautobahn. Die Autobahnen A2 und A73 verlaufen jedoch in unmittelbarer Nähe und sind schnell zu erreichen. Auch die Bundesstraße B56 ist nicht weit weg. Einen Bahnhof gibt es in der Gemeinde ebenfalls nicht, die nächsten erreichbaren Schienenverbindungen befinden sich im niederländischen Echt und in der Kreisstadt Heinsberg. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Düsseldorf und Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Aachen, im Kreis Heinsberg und in Waldfeucht

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Waldfeucht eröffnen kann.

Comments are closed.