Immobiliengutachter Oer-Erkenschwick

Als Immobiliengutachter bin ich in Oer-Erkenschwick mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Oer-Erkenschwick auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Oer-Erkenschwick

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 30.817 (Stand: 2014)

Die Stadt Oer-Erkenschwick gehört zum Kreis Recklinghausen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im nördlichen Ruhrgebiet.

Oer-Erkenschwick

Carsten Plein / pixelio.de

Das Stadtgebiet grenzt an den südlichen Rand der Hügellandschaft Haard, die sich im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland erhebt. Es gibt hier sogar einen wenig besiedelten Stadtteil namens Haard, der gänzlich im gleichnamigen Waldhügelland liegt. Weitere Stadtteile heißen Honermann-Siedlung, Oer, Klein-Erkenschwick, Groß-Erkenschwick und Rapen. Im Südwesten von Oer-Erkenschwick liegt die Kreisstadt Recklinghausen. Zusammen mit Datteln, Waltrop und Flaesheim bildet die Stadt inoffiziell die Region Ostvest. Die Stadtrechte wurden Oer-Erkenschwick erst 1953 verliehen, damit handelt es sich um eine der jüngsten Städte im Ruhrgebiet.

Immobilienpreise und Lagen in Oer-Erkenschwick

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Oer-Erkenschwick einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,72 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,02 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 5,13 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann wieder bis auf 4,87 Euro gesunken. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Anstieg auf 5,17 Euro mit sich, 2015 stieg der Preis noch weiter bis auf 5,41 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,47 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Oer-Erkenschwick im Jahr 2011 noch 4,93 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,18 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 4,87 Euro pro Quadratmeter gefallen. 2014 gab es einen erneuten Anstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 5,59 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte dann wieder einen Einbruch auf 5,45 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt einen weiteren Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 5,79 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Kultur und Bildung

Ihre Attraktivität bezieht die Stadt Oer-Erkenschwick vor allem aus ihrer geografischen Lage. Im nördlichen Ruhrgebiet befindet man sich hier in der sogenannten Ballungsrandzone. Diese Zone profitiert einerseits von der hervorragenden Infrastruktur des Ballungsraumes Ruhrgebiet, andererseits ist Oer-Erkenschwick aber auch von einer waldreichen Natur umgeben. Mehr als zwei Drittel der Stadtfläche werden noch land- und forstwirtschaftlich genutzt. Die touristischen Besucher von Oer-Erkenschwick werden weniger von Sehenswürdigkeiten im üblichen Sinne angezogen, als vom Reiz dieser beiden Pole. Die Attraktivität dieser Ambivalenz zeigt sich auch in den wachsenden Bevölkerungszahlen der letzten Jahre. Oer-Erkenschwick erhielt erst im Jahre 1926 den Status einer eigenständigen Gemeinde, die Stadtrechte wurden 1953 verliehen. Historisch oder architektonisch interessante Bausubstanz ist daher kaum vorhanden. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Oer-Erkenschwick fünf Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Lange Zeit wurde der Wirtschaftsstandort Oer-Erkenschwick vom Bergbau dominiert. Die Zeugen des Steinkohlebergbaus und der Kokerei, die hier einst florierende Wirtschaftszweige darstellten, sind im Stadtgebiet noch heute präsent. Durch die einstige Abhängigkeit von der Kohle hat Oer-Erkenschwick aktuell noch immer unter hohen Arbeitslosenzahlen zu leiden. Dennoch haben sich einige auch überregional bekannte Unternehmen hier angesiedelt. Die vorherrschende Branche am Standort ist heute der Handel. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist die erfolgreiche Fleisch- und Wurstfabrik Gustoland, die zur Unternehmensgruppe Westfleisch gehört. Außerdem haben sich auf neuen Gewerbeflächen viele mittelständische Betriebe angesiedelt. Die meisten Bürger von Oer-Erkenschwick fahren allerdings außerhalb der Stadt zu ihrer Arbeitsstätte. Der Standort ist also eher als eine Wohn- und Freizeitstadt als ein Industriezentrum zu bezeichnen.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Oer-Erkenschwick ist über die Bundesautobahnen A2 und A43 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B235 durch das Stadtgebiet. Einen Schienenanschluss gibt es in Oer-Erkenschwick leider nicht mehr, die letzte Bahnstrecke wurde bereits im Jahr 1960 geschlossen. Der öffentliche Nahverkehr muss daher ausschließlich mit Bussen abgewickelt werden. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Dortmund, Düsseldorf und Münster-Osnabrück.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Münsterland, am Rande des Ruhrgebietes, im Kreis Recklinghausen und in Oer-Erkenschwick

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Oer-Erkenschwick eröffnen kann.

Comments are closed.