Immobiliengutachter Emmerich

Als Immobiliengutachter bin ich in Emmerich am Rhein mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Emmerich auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Emmerich am Rhein

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 30.105 (Stand: 2013)

Emmerich am Rhein gehört zum Kreis Kleve des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Niederrheinischen Tiefland.

Emmerich

Dieter Schütz / pixelio.de

Die Hansestadt ist sowohl ein Mitglied der Euregio Rhein-Waal als auch der Rheinischen Hanse. Der Rhein fließt am südlichen Stadtrand von Emmerich vorbei. Die Stadt liegt im Nordwesten des Landes in der unteren Rheinniederung. Die Bevölkerungszahlen von Emmerich am Rhein nehmen stetig zu. Im Jahr 1970 lebten noch 24.122 Menschen in der Stadt, bis 1987 war die Zahl bereits auf 27.924 angewachsen. Im Jahr 2011 zählte man in Emmerich 29.918 Bürger und der letzte Stand von 2013 bestätigt mit der Einwohnerzahl von 30.105 noch einmal den positiven Trend.

Immobilienpreise und Lagen in Emmerich

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Emmerich am Rhein einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,43 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,04 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 6,42 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis jedoch wieder auf 5,81 Euro gefallen. Das Jahr 2014 brachte dann eine sehr deutliche Erhöhung auf 7,41 Euro mit sich. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Emmerich am Rhein im Jahr 2011 noch 5,37 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 war der Preis dann aber bis auf 5,70 Euro angestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 5,19 Euro pro Quadratmeter gefallen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe wieder 5,94 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Einbruch, der Preis hat sich nun wieder auf 5,39 Euro verringert.

Kultur und Bildung

Die Stadt Emmerich am Rhein hat ihren Besuchern einige architektonisch interessante Bauwerke zu bieten. Die Christuskirche wurde in den Jahren 1690 bis 1715 von A. van der Leen erbaut, der Amsterdamer Architekt verlieh dem Gebäude eine holländische Prägung. Die Kirche musste zwei Mal neu aufgebaut werden, im Jahr 1907 wurde sie bei einem Brand zerstört, später richtete der Zweite Weltkrieg weitere Zerstörungen an. Die St. Martini Kirche mit ihrer romanischen Choranlage stammt aus dem 11. Jahrhundert. Der älteste Sakralbau der Stadt ist St. Vitus, sie war die erste Kirche des im Jahre 967 gegründeten kaiserlichen Reichsstifts. Auch dieses Gebäude wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, zuletzt fand im Jahre 1965 eine Restaurierung statt. Die St. Aldegundis Kirche wurde im Jahre 1474 geweiht, später wurden Teile hinzugefügt, beziehungsweise erneuert. Ein imposanter Profanbau von Emmerich ist die Rheinbrücke, dabei handelt es sich um die längste Hängebrücke von ganz Deutschland. Der Volksmund nennt die Brücke die Golden Gate vom Niederrhein. Der Stadtkern vom Emmerich wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, von der früheren Prägung durch giebelständige Backsteinbauten sind nur noch einzelne architektonische Zeitzeugen übrig geblieben. Beispiele dafür sind die Häuser De wette Telder von 1650 und Zum Goldenen Pfau aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Sie gehören zu den ältesten Gebäuden der Stadt Emmerich am Rhein. Das Schlösschen Borghees ist in seiner heutigen Form im 18. Jahrhundert entstanden, heute dient es als Kulturzentrum. Zu den interessanten Museen der Stadt gehören das Rheinmuseum und das Plakatmuseum. Hier kann man Vieles über die Geschichte der Rheinschifffahrt erfahren und eine Plakatsammlung von Ernst Müller besichtigen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Emmerich am Rhein mit sechs Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule, einer Gesamtschule und einem Gymnasium. Ergänzt wird das allgemeine Bildungsangebot noch durch eine Sonderschule.

Wirtschaft

Am Standort Emmerich am Rhein sind einige Unternehmen von überregionaler Bedeutung ansässig. Zu den Firmen mit Sitz in der Stadt gehören beispielsweise das Logistikunternehmen BLG Logistics Group, der Industrienähmaschinen-Großhändler Brother, der Hersteller von medizinischen Kompressionsstrümpfen BSN Jobst, der Produzent von Kupfer-Giesswalzdraht Deutsche Giessdraht, der Anbieter von Aromen, Extrakten und Lebensmittelzubereitungen Frutarom, der Heimtierfutterlieferant H. von Gimborn, das Chemie-Unternehmen KAO Chemicals, der Süßwarenhersteller Katjes und die Oleochemiefirma KLK Oleo. Außerdem sitzen die Unternehmen Everfocus Elctronics, G3 Worldwide Mail Germany, der Fleischwarenproduzent Gelderland, der Gastronomiebedarfsanbieter Hantermann und der Kaffeeröstmaschinenhersteller Probat am Standort.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Emmerich am Rhein ist mit zwei Anschlussstellen an die Bundesautobahn A3 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B8 und B220 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof von Emmerich liegt an der Hollandstrecke. Auch mit Bussen kann man von hier aus die niederländische Grenze passieren. Alle halbe Stunde fährt ein Schnellbus über Kleve nach Nimwegen ab. Emmerich verfügt außerdem über einen städtischen Rheinhafen. Der nächste erreichbare Flughafen liegt in Weeze, er ist etwa 37 Kilometer von Emmerich entfernt. Zum Flughafen Düsseldorf sind es von hier aus ungefähr 95 Kilometer Wegstrecke.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Kreis Kleve und in Emmerich am Rhein

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Emmerich am Rhein eröffnen kann.

Comments are closed.