Immobiliengutachter Heimbach

Als Immobiliengutachter bin ich in Heimbach mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Heimbach auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Heimbach

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 4.335 (Stand: 2013)

Die Stadt Heimbach gehört zum Kreis Düren des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Nationalpark Eifel.

Heimbach

Foto M. Kirchner

Außerdem befindet man sich hier in der Rureifel und im Tal der Rur. Heimbach ist bevölkerungsmäßig die kleinste Stadt im gesamten Bundesland. Einzig die Gemeinde Dahlem hat noch weniger Einwohner. Der staatlich anerkannte Luftkurort Heimbach ist ein beliebtes Naherholungsziel für die Städter aus den umliegenden Ballungsgebieten Köln, Bonn und Aachen. Neben dem Hauptort gibt es hier noch die Stadtteile Blens, Dütting, Hasenfeld, Hausen, Hergarten und Vlatten. Heimbach kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die erste urkundliche Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahre 673. Das Stadtrecht wurde aber erst 1959 verliehen.

Immobilienpreise und Lagen in Heimbach

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Heimbach einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,38 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,96 Euro, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 4,63 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Heimbach im Jahr 2011 noch 5,00 Euro pro Quadratmeter.

Kultur und Bildung

In der Stadt Heimbach gibt es für die vielen touristischen Besucher so einiges zu entdecken. Eine Besonderheit ist die Abtei Mariawald, dabei handelt es sich um das einzige Trappistenkloster in ganz Deutschland. Dessen Kirche wurde im Jahre 1481 geweiht, die erste Mönchsgemeinde zog aber erst im Jahre 1486 hier ein, somit gilt dieses Jahr auch als Gründungsjahr des Klosters. Die Burg Hengebach beherbergt heute die Internationale Kunstakademie Heimbach, erstmals urkundlich erwähnt wurde sie im Jahre 1106. Ein interessantes Industriedenkmal ist das Wasserkraftwerk unterhalb der Urfttalsperre. Das Gebäude wurde im Jahre 1904 im Jugendstil errichtet und beherbergt heute das RWE Industriemuseum. Ansonsten spielt die Naturumgebung für den Tourismus eine große Rolle. Im Haus des Gartens kann man beispielsweise eine Naturerlebnisausstellung besuchen. Die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen zeigt eine Dauerausstellung über den Uhu. Im Wasser-Info-Zentrum Eifel dreht sich alles um den Kreislauf des Wassers und die vielen Talsperren der Eifel. Ein weiteres Naturmuseum ist im ehemaligen Bahnhof untergebracht, dort bekommt man alle Informationen rund um den Nationalpark Eifel. Außerdem kann man hier das Museum DKB-Zeitreise besuchen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Heimbach eine Gemeinschaftsgrundschule und eine offene Ganztageschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Heimbach sind einige kleinere und mittlere Unternehmen ansässig. Dazu gehören beispielsweise die Firma Gilles Kanaltechnik und die Hergarten Media GmbH. Das Unternehmen Mauel Industrie-Service GmbH & Co KG beschäftigt sich am Standort mit den Bereichen Betriebsausstattung, Dichtungstechnik und Antriebstechnik. Aber auch für die Themen Befestigung, Transport und Schläuche stellt die Firma Lösungen zur Verfügung. Die Thermotec Fischer OhG sitzt ebenfalls in Heimbach und ist in den Bereichen Elektrotechnik und Thermografie tätig. Außerdem ist am Standort das Logistikunternehmen Transporte Fehr ansässig.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Heimbach hat keinen direkten Zugang zu einer Bundesautobahn und ist damit nicht unmittelbar mit dem deutschen Fernstraßennetz verbunden. Durch das Stadtgebiet verläuft jedoch die Bundesstraße B265. In der Stadt liegt der Endbahnhof der Schienenstrecke von Düren nach Heimbach. An den Wochenenden verkehrt hier auch der Heerlen-Heimbach-Express aus den Niederlanden kommend. Auf der Rur bestehen Schiffsverbindungen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln-Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Eifel, im Kreis Düren und in Heimbach

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Heimbach eröffnen kann.

Comments are closed.