Immobiliengutachter Engelskirchen

Als Immobiliengutachter bin ich in Engelskirchen mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Engelskirchen auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Engelskirchen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 19.211 (Stand: Ende 2013)

Die dem Oberbergischen Kreis angehörende Gemeinde Engelskirchen gehört zum Bergischen Land und liegt im Südosten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Eine Besonderheit der Stadt mit dem klangvollen Namen ist die Weihnachtspostfiliale.

Engelskirchen

Thomas Max Müller / pixelio.de

Jedes Jahr zur Adventszeit nimmt die Deutsche Post hier Briefe entgegen, die an das Christkind adressiert sind. Im Jahr 2009 gingen mehr als 160.000 Schreiben ein, die stets alle bis zum Heiligen Abend beantwortet werden. Wer einen frankierten Wunsch an das Christkind mit der Postleitzahl von Engelskirchen richtet, kann also sicher mit einer Antwort rechnen. Die Bevölkerung der Gemeinde entwickelt sich recht stabil. In den 1970er Jahren schwankte die Einwohnerzahl um den Wert von 18.500 herum, im Jahre 1978 wurde erstmals die Grenze der 19.000 überschritten. In den 1990er Jahren entwickelte sich die Zahl auf die 20.000 zu, dieser Wert wurde dann auch bis ins Jahr 2008 überschritten. Seit 2012 liegt die Einwohnerzahl von Engelskirchen wieder leicht über 19.000 Bürgern.

Immobilienpreise und Lagen in Engelskirchen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Engelskirchen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,42 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,22 Euro. Das Jahr 2012 brachte einen leichten Preisanstieg auf 5,26 Euro mit sich. Im Jahr 2013 hat der Preis dann noch weiter angezogen und lag schließlich bei 5,37 Euro. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße aber wieder etwas gefallen und liegt aktuell bei 5,32 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Engelskirchen im Jahr 2011 noch 5,61 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 war der Preis für diese Wohnungsgröße dann wieder auf durchschnittlich 5,40 Euro pro Quadratmeter gefallen.

Kultur und Bildung

Wer die Gemeinde Engelskirchen besucht, sollte sich einen Ausflug zur ehemaligen Textilfabrik Engels im Aggertal nicht entgehen lassen. Die einstige Baumwollspinnerei wurde vom Vater des berühmten Friedrich Engels gegründet und stellt heute ein interessantes Industriedenkmal dar. Das LVR-Industriemuseum betreibt im historischen Fabrikgebäude einen seiner insgesamt sechs Standorte. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt am Flüsschen Agger die prächtige Villa Braunswerth mit ihren ausgedehenten Parkanlagen. Auch das Wasserschloss im Ortsteil Ehreshoven ist einen Besuch wert, im Jahr 1355 erstmals erwähnt ist es heute als Filmkulisse beliebt. Die Wasserburg Alsbach ist ein befestigtes Herrenhaus, das auch schon im Jahr 1373 erstmalige Erwähnung fand. Beide Bauwerke sind komplett von einem Wassergraben umgeben. Der 18 Meter hohe Haldyturm im Ortsteil Ründeroth wurde im Jahr 1903 erbaut und bietet einen herrlichen Ausblick ins Aggertal. In der Gemeinde Engelskirchen stehen alle Schultypen für die allgemeine Bildung der Bürger zur Verfügung. Die Engelskirchener Schüler werden an vier Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule, einer Sekundarschule und einem Gymnasium unterrichtet.

Wirtschaft

Der Vater des berühmten Philosophen Friedrich Engels brachte dem Wirtschaftsstandort Engelskirchen überregionales Renommé ein, als er im Jahr 1837 die Textilfabrik Ermen & Engels gründete. Im Jahre 1900 wurde die Fabrikanlage um das erste Elekrizitätswerk an der Agger ergänzt. Die allgemeine Textilkrise hatte jedoch im Jahre 1979 die Schließung des Werkes zur Folge, jetzt ist dort ein Museum untergebracht. Die Wirtschaft der Gemeinde wird heute von mittelständischen Betrieben geprägt. Die am Standort vorherrschenden Branchen sind die Kunststoffverarbeitung, die Blechherstellung, der Maschinenbau und die Metallwarenherstellung.

Verkehrsanbindung

Engelskirchen besitzt eine Anschlussstelle an die Autobahn A4 von Köln nach Olpe. Die Hauptverkehrsader der Gemeinde ist jedoch die Aggertalbahn, auf den Bahnhöfen Engelskirchen und Ründerath stehen stündliche Verbindungen nach Gummersbach, Overath, Marienheide und Köln zur Verfügung. Der übrige öffentliche Nahverkehr der Gemeinde wird mit Bussen abgewickelt. Es bestehen regelmäßige Omnibusverbindungen in die Städte Lindlar, Overath, Gummersbach, Remshagen und Wipperfürth. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Bergischen Land, im Oberbergischen Kreis und in Engelskirchen

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Engelskirchen eröffnen kann.

Comments are closed.