Immobiliengutachter Monschau

Als Immobiliengutachter bin ich in Monschau mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Monschau auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Monschau

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 11.841 (Stand: 2014)

Monschau gehört zur Städteregion Aachen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Rureifel. Das Stadtgebiet erstreckt sich inmitten der Berge des Naturparks Hohes Venn-Eifel.

Monschau

Thomas Max Müller / pixelio.de

Monschau wurde im Jahre 1198 erstmals urkundlich erwähnt, die Entstehung des Namens ist unklar. Neben dem Hauptort gibt es noch die weiteren Stadtteile Höfen, Imgenbroich, Kaltherberg, Konzen, Mützenich und Rohren. Monschau ist eine ländlich geprägte Stadt, 84,5 Prozent der Fläche werden für die Land- und Forstwirtschaft genutzt. 45 Prozent der Stadtfläche sind bewaldet.

Immobilienpreise und Lagen in Monschau

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Monschau einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,58 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,22 Euro, im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 4,45 Euro angestiegen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich schon 5,43 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Monschau im Jahr 2011 noch 4,17 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann sehr deutlich bis auf 5,75 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt jedoch einen Abfall, der Preis hat sich nun wieder auf durchschnittlich 5,30 Euro pro Quadratmeter verringert.

Kultur und Bildung

Die Stadt Monschau hat den Besuchern ihrer historischen Altstadt mehr als 330 denkmalgeschützte Bauwerke zur Besichtigung anzubieten. Die Burg Monschau wurde im Jahre 1217 erstmals in einer Urkunde erwähnt und dient heute als Jugendherberge. Direkt gegenüber der Burg liegt der Haller, eine Turmburg aus dem 13. Jahrhundert, die als Befestigungsbauwerk konzipiert war. Die evangelische Stadtkirche wurde 1810 als rechteckiger Bruchsteinbau errichtet. Das Haus Troistorff ist ein repräsentatives Stadthaus aus dem Jahre 1783. Die Pfarrkirche St. Mariä Geburt wurde 1650 im Stil des Bauernbarock erbaut. Sie gilt als schönster Vertreter dieser Stilrichtung im Bereich der Nordeifel. Das Rote Haus wurde im Jahre 1768 für die Tuchfabrikantenfamilie Scheibler als Doppelhaus gebaut. Heute beherbergt es das Stiftung Scheibler Museum, welches die bürgerliche Wohnkultur vom 18. bis zum 19. Jahrhunderts dokumentiert. Im Museum Caffee-Rösterei Wilhelm Maassen kann man sehen, wie Kaffee hier früher traditionell im ehemaligen Familienbetrieb geröstet wurde. Im Brauerei-Museum Felsenkeller erfährt man alles über die 150jährige Braugeschichte und kann eine Sammlung alter Geräte besichtigen. Außerdem gibt es in Monschau ein Druckerei-Museum und eine historische Senfmühle zu sehen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt mit sechs Grundschulen, einer Gemeinschaftsgrundschule, einer Gemeinschaftshauptschule, zwei Realschulen und einem Gymnasium.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Monschau hat eine lange Tradition als Industrie- und Gewerbestandort. Die Geschichte kann über mehr als 350 Jahre hinweg zurückverfolgt werden. Früher prägten vor allem die Tuchmacher den Standort und auch heute ist das Handwerk noch von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Darüber hinaus sind in Monschau die Branchen Print, Medien, Dienstleistung, Umwelttechnologie, Metallverarbeitung, Maschinenbau, Chemie, Logistik, Kunststoffverarbeitung und Handel sehr stark vertreten. Das Innovationszentrum HIMO schafft hier zudem ideale Voraussetzungen für Neugründer. Der Stadtteil Imgenbroich hat sich wegen seiner verkehrsgünstigen Lage zum wirtschaftlichen Mittelpunkt des Standortes entwickelt. Neben guter Autobahnanbindung ist die Nähe zur belgischen Grenze ein großer Standortvorteil. Der Tourismus spielt in Monschau ebenfalls eine bedeutende wirtschaftliche Rolle, insbesondere, seit sich die Stadt Luftkurort nennen darf. Dieser Titel wurde im Jahre 1996 verliehen.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Monschau ist über Anschlussstellen an die Bundesautobahnen A44 und A1 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B258 von Norden nach Süden durch das Stadtgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird teilweise auf der Schiene und teilweise mit Bussen abgewickelt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Köln-Bonn und Düsseldorf.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung in der Region Aachen, in der Städteregion Aachen und in Monschau

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Monschau eröffnen kann.

Comments are closed.