Immobiliengutachter Anröchte

Als Immobiliengutachter bin ich in Anröchte mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Anröchte auch Mieten und Pachten.

Immobilienstandort Anröchte

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 10.325 (Stand: 2014)

Die Gemeinde Anröchte gehört zum Kreis Soest des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Westfälischen Bucht. Hier befindet man sich am nördlichen Rand des Höhenzugs Haarstrang.

Anröchte

Thomas Max Müller / pixelio.de

Nach Lippstadt sind es von Anröchte aus rund 15 Kilometer Wegstrecke in nördlicher Richtung. Zur Gemeinde gehören neben dem Hauptort noch die neun weiteren Ortsteile Altengeseke, Altenmellrich, Berge, Effeln, Klieve, Mellrich, Robringhausen, Uelde und Waltringhausen.

Immobilienpreise und Lagen in Anröchte

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Anröchte einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,52 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 nur wenigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise im Durchschnitt noch 4,01 Euro pro Quadratmeter. Der aktuelle Wert für Wohnungen dieser Größte zeigt keine wesentliche Veränderung, der durchschnittliche Preis hat sich nun bei 4,00 Euro pro Quadratmeter eingependelt. Die Mietpreise für Wohnungen liegen in der Gemeinde Anröchte ganz allgemein unter den durchschnittlichen Vergleichspreisen für Deutschland.

Kultur und Bildung

Die kleine Gemeinde Anröchte hat ihren Besuchern im Verhältnis zu ihrer Größe relativ viele architektonisch und historisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der mächtige Turm der St. Pankratius Kirche ist schon von weitem zu sehen und prägt das Gemeindebild. Das denkmalgeschützte Bauwerk wurde im Jahre 1230 erbaut. Die ebenfalls unter Denkmalschutz stehende St. Anna Kapelle im Ortsteil Waltringhausen wurde 1696 baulich erneuert, wie eine Inschrift am Chorschenkel zeigt. Im Ortsteil Mellrich steht die Alexanderkirche, sie wurde im Jahre 1313 erstmals urkundlich erwähnt. Im gleichen Ortsteil sieht man das Schloss Eggeringhausen, die dreiflügelige Anlage wurde bereits 1181 zum ersten Mal schriftlich in einer Urkunde genannt. Das Schloss beeindruckt mit quadratischen Ecktürmen, einem englischen Park und seinem Schweizer Marstall. Das Haus Gerling war einst kurkölnischer Amtshof und geht auf das Jahr 1600 zurück. Sein Fachwerkobergeschoss ist jedoch jüngeren Datums. Das Haus Mues stammt aus dem Jahr 1769. Sehenswert ist auch das Pfarrhaus, ein Fachwerkbau von 1717. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Anröchte zwei Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und eine Sekundarschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Anröchte wird von den Grünsandsteinvorkommen dominiert, auf denen die Gemeinde liegt. In mehreren Steinbrüchen wird hier der Anröchter Grünstein abgebaut und für Fassadenverblendungen, Mauern und Kunstwerke verwendet. Außerdem gibt es am Standort drei Gewerbegebiete, die zum Teil über direkten Autobahnanschuss verfügen. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig für Anröchte ist die Windenergie. Der Haarstrang stellt eine der windhöffigsten Erhebungen im Binnenland dar, der gesamte Ertrag an Windenergie liegt hier bei rund 70 Millionen Kilowattstunden. Zu den am Standort ansässigen Firmen zählen beispielsweise das Metallverarbeitungsunternehmen PVG Kaltprofile Verarbeitungstechnik GmbH & Co KG, das Kunststoffverarbeitungsunternehmen Ensinger GmbH & Co, das Logistikunternehmen Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co KG, der Solartechnikhersteller Reimann Solar GmbH, das Erdbauunternehmen Whg-bau Gmbh, das Maschinenbauunternehmen Indapp Industrie-apparatebau GmbH, das Metallbauunternehmen Herzog CNC Zerspanung, und der Hersteller von Fetten, Ölen und Farbpasten KAJO-Schmierstoff-Technik GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Anröchte ist über eine Anschlussstelle an die Bundesautobahn A44 gut in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B55 durch das Gemeindegebiet. Auf der Schiene findet in Anröchte leider nur noch Güterverkehr statt. Der öffentliche Nahverkehr wird deshalb ausschließlich mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist der 25 Kilometer entfernte Regionalflughafen Paderborn-Lippstadt.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Sauerland, in der Westfälischen Bucht, im Kreis Soest und in Anröchte

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Anröchte eröffnen kann.

Comments are closed.