Immobiliengutachter Eitorf

Als Immobiliengutachter bin ich in Eitorf mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte in Eitorf auch Mieten und Pachten.

Immobiliensachverständiger Matthias-Kirchner Der nach der Norm DIN ISO 17024 zertifizierte Immobiliensachverständige Dipl.-Sachverständiger Matthias Kirchner ist mit Blick auf die räumliche Nähe seines Bürostandortes auch in Eitorf mit der Immobilienbewertung befasst.

Der Immobilienmarkt von Eitorf ist dem zertifizierten und diplomierten Immobiliengutachter aus diversen Bewertungsfällen bestens vertraut. Sofern Sie eine fundierte, gerichtsverwertbare, bankenfeste Immobilienbewertung in Eitorf benötigen, kann der Immobiliensachverständige Kirchner Ihnen mit einem Verkehrswertgutachten sicher weiterhelfen.

Immobilienstandort Eitorf

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 18.585 (Stand: 2013)

Die Gemeinde Eitorf gehört zum Rhein-Sieg-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt zwischen dem Bergischen Land und dem Westerwald.

Immobilienbewertung Eitorf Die Stadt Bonn liegt etwa 25 Kilometer entfernt in westlicher Richtung, nach Köln sind es ungefähr 50 Kilometer nach Nordosten. Ihren Namen hat die Gemeinde vom Eipbach erhalten, der sie südlich der Sieg durchfließt. Die höchste Erhebung auf Gemeindegebiet ist der Hohe Schaden. Der Berg misst 388 Höhenmeter. In der Gemeinde Eitorf gibt es auch einige reizvolle Naturschutzgebiete, darunter sind der Basaltsteinbruch Eitorf-Stein, die Siegaue, der Silikatfelsen an der Sieg und die Wälder auf dem Leuscheid. Nach kontinuierlichem Wachstum der Bevölkerungszahlen hatte die Gemeinde Eitorf im Jahr 2013 erstmals einen Rückgang der Einwohnerzahl zu verzeichnen. Im Jahr 1950 lebten hier noch 11.611 Menschen, 1961 waren es bereits 13.008 Bürger. Im Jahr 1968 hatte die Gemeinde Eitorf dann schon 14.513 Einwohner, bis 1991 war die Zahl auf 16.427 angewachsen. Im Jahr 2006 zählte man 19.741 Bewohner, der letzte Stand von 2013 zeugt mit der Zahl 18.585 vom ersten Bevölkerungsrückgang der Geschichte Eitorfs.

Immobilienpreise und Lagen in Eitorf

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Eitorf einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,34 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,78 Euro, im Jahr 2012 fiel der Preis auf 5,53 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis noch weiter auf 5,27 Euro gefallen. Das Jahr 2014 brachte dann jedoch eine Erholung auf 5,84 Euro mit sich, danach hat sich der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße nicht mehr verändert, er liegt aktuell immer noch bei 5,84 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Gemeinde Eitorf im Jahr 2011 noch 5,27 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 war der Preis aber auf 4,53 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder auf 4,72 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe schon 5,56 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Preisverfall, der Preis ist nun wieder auf 5,47 Euro abgesunken.

Für Ihre Problemstellung finde ich eine Lösung:

Zugewinnausgleich

Sie sind Familienrichter und holen ein Wertgutachten ein,

welches den Zugewinnausgleich beziffert bzw. Sie befinden sich in Scheidung und wollen außerhalb des Haupt-Scheidungsverfahren das eigene Haus an den anderen Ehepartner übertragen oder dieses übernehmen. In der Regel ist bei einer Ehescheidung der Wertzugewinn gemäß § 1373 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für den Zugewinnausgleich aus dem Anfangswert (Tag der Eheschließung) und dem Endwert (Tag des Scheidungsantrags) der Immobilie zu ermitteln. [weiterlesen]

Schenkung und Erbschaft

Sie sind Erbe oder Miterbe und wollen Ihren Anteil verkaufen

oder das Immobilienvermögen gegen Auszahlung übernehmen. Der Steuerbescheid bzgl. der Höhe der Erbschaftssteuer, die finanzielle Beteiligung von Miterben oder die Ausbezahlung anderer Miterben innerhalb einer Erbengemeinschaft können erhebliche Belastungen mit sich bringen. [weiterlesen]

Bilanzierung und Steuern

Betriebsaufgaben

Der Wert eines Immobilienobjektes dient bei einer ganzen Reihe von Steuerarten als Bemessungsgrundlage für die Höhe der zu leistenden Steuerzahlung. Der von den Finanzbehörden ermittelte gemeine Wert als steuerlicher Verkehrswert (Marktwert) wird mit Hilfe von standardisierten Verfahren gem. Bewertungsgesetz (BewG) ermittelt. [weiterlesen]

Betreuung und Pflegschaft

Als Berufsbetreuer oder bestellter Betreuer

wurden Sie vom Vormundschaftsgericht als amtlich bestellter Betreuer gemäß § 1896 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für die Betreuung oder Pflegschaft eines Mitmenschen eingesetzt. Häufig muss hier das Immobilienvermögen zugunsten der Sozialbehörden verwertet werden, da die Pflegekosten die Einkünfte des Betreuten oder zu Pflegenden übersteigen. [weiterlesen]

Immobilienveräußerung

Verkaufsabsichten; Berufliche Erwägungen, Änderungen der Familienstruktur

oder Erbfälle können hier Veränderungen im Wohnumfeld bedeuten. Im diesem Zusammenhang kann es hilfreich sein, eine Handreichung zu erhalten, um das Immobilienvermögen, ob ererbt oder selbst gekauft, in seinem Immobilienwert einschätzen zu können. [weiterlesen]

Der Immobiliensachverständige beobachtet die Immobilienmarktdaten der Gemeinde Eitorf intensiv.

Hierzu werden im Rhein-Sieg-Kreis eine ganze Reihe von Immobilienmarktinformationen gesammelt und in entsprechenden Wertermittlungsverfahren verarbeitet. Die wesentlichen zu recherchierenden Marktdaten sind u.a. Mieterträge, Bodenrichtwerte, Liegeschaftszinssätze, Kaufkraft- und Bevölkerungsentwicklung aber auch Baukosten, Pachthöhen und Vergleichsdaten von bekannten Verkaufsfällen. Die allgemeine Zinsentwicklung sowie die Immobilienkonjunktur sind betrachtenswerte Themen in der Immobilienbewertung.

Der Immobiliengutachter untersucht im konkreten Einzelbewertungsfall in Eitorf neben der Substanz der baulichen Anlagen entsprechend o.g. Immobilienmarktkennzahlen. Diese Daten werden letztlich, je Bewertungsobjekt in ein anerkanntes Wertermittlungsverfahren eingebracht. Die meist angewandten Verfahren sind das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Ich führe als in Nordrhein-Westfalen ansässiger Immobiliensachverständiger mit Ihnen eine ausführliche Ortsbesichtigung durch um die baulichen Gegebenheiten zu dokumentieren aber auch einen Eindruck von der Wohn- oder Geschäftslage in Eitorf zu bekommen. Im Ergebnis erhalten Sie ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch.

Für die Immobilienbewertung notwendige Unterlagen

Unterlagen Immobilienbewertung Es gibt Daten und Unterlagen, die grundsätzlich für eine Grundstückswertermittlung notwendig sind. Weiterhin gibt es Unterlagen, die nur für bebaute Grundstücke unerlässlich sind. Die Immobilienart ist eine weitere Komponente, die bestimmt, welche Daten herangezogen werden müssen. [weiterlesen]

Die Leistung meines Sachverständigenbüros für Immobilienbewertung

Matthias Kirchner Die Immobilienbewertung, die durch mein Sachverständigenbüro angeboten wird, mündet in der Regel in ein Verkehrswertgutachten / Marktwertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch. Gelegentlich werden sogenannte Kurzgutachten oder Schnellbewertungen nachgefragt, die ich aus haftungsrechtlichen Gründen nicht anbiete. [weiterlesen]

Die Honorierung des Immobiliensachverständigen

Sachverständigenhonorar Die Honorierung des Sachverständigen erfolgt ausschließlich auf einer pauschalen Basis. Dies hat sich für alle Beteiligten als transparente und faire Lösung seit vielen Jahren etabliert. Ich kalkuliere das Honorar in der Regel individuell, insbesondere auch deshalb, weil Immobilien gleichfalls individuelle Wertobjekte sind. [weiterlesen]

Kultur und Bildung

Kultur und Bildung
Die Gemeinde Eitorf hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Kloster Merten ist ein ehemaliges Augustinerinnenkloster, das vermutlich im Jahre 1160 erbaut wurde. Erste Erwähnung fand das Kloster im Jahre 1217. Die Burg Merten wurde im Jahre 1247 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und liegt direkt gegenüber dem Kloster. Die Villa Boge wurde im Jahre 1904 von Adolf Gauhe erbaut und befindet sich heute wieder im Privatbesitz. Von der ehemaligen Wasserburg Welterode ist heute noch das Hauptgebäude erhalten. Die Burg wurde im Jahre 1249 erstmals erwähnt. Die Villa Gauhe ist das prächtigste private Gebäude in der Gemeinde Eitorf. Der Fabrikant Julius Gauhe hat sie im Jahre 1878 errichtet. Der architektonisch interessante Bau ist aus verschiedenen Materialien und teilweise in Fachwerkausführung fertiggestellt worden. Zahlreiche Holzschnitzereien verzieren das außergewöhnliche Haus. Darüber hinaus gibt es in der Gemeinde Eitorf auch einige sehenswerte Sakralgebäude zu entdecken, zahlreiche Kirchen und Kapellen sind auf die Ortsteile verteilt. Im Skulpturental bekommt der kunstinteressierte Besucher Werke des Bildhauers Giovanni Vetere zu sehen. Für die allgemeine Bildung der Schüler in der Gemeinde Eitorf sorgen vier Grundschulen, eine Gemeinschaftshauptschule und ein Gymnasium. Eine Schule für Sprachbehinderte rundet das Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Wirtschaft
In der Gemeinde Eitorf sind einige größere Unternehmen ansässig. Die ZF Sachs AG, ein Automobil- und Schienenfahrzeugtechnik-Zulieferer, betreibt hier einen Standort. Das mittelständische Pharmaunternehmen Krewel Meuselbach GmbH hat seinen Hauptsitz in der Gemeinde. Genauso wie die WECO Pyrotechnische Fabrik GmbH, einer der größten Feuerwerkshersteller von ganz Europa. Von der Kammgarnspinnerei Schoeller Eitorf AG ist am Standort nur noch ein Versandlager übrig geblieben. Der Gerstäcker Verlag ist der größte Versandhandel für Schul- und Kunstbedarf in ganz Europa. Das Union-Gestüt Merten züchtet in der Nähe von Eitorf Vollblutpferde. Weitere, in der Gemeinde ansässige Betriebe sind Rembrandtin Powder Coating, STK Service GmbH und Hüsges Dessous. Die Arbeitslosenquote liegt in der Gemeinde Eitorf über dem Durchschnitt. Mit 9,4 Prozent übertraf die Quote im Jahr 2007 sowohl den Wert des Rhein-Sieg-Kreises von 6,4 Prozent als auch den Bundesdurchschnitt von 8,4 Prozent.

Verkehrsanbindung

Verkehrsanbindung
Die Gemeinde Eitorf ist weder an eine Autobahn noch an eine Bundesstraße angeschlossen. Die wichtigste Verkehrsader der Gemeinde ist die Siegstrecke. Über den Bahnhof ist Eitorf mit dem S-Bahn-Netz der Stadt Köln verbunden. Außerdem verkehrt hier der Rhein-Sieg-Express. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Köln/Bonn.

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Rheinland, im Rhein-Sieg Kreis und in Eitorf

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechts befindlichen Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für Eitorf eröffnen kann.