Immobiliengutachter Lahn-Dill-Kreis

Als Immobiliengutachter bin ich im Lahn-Dill-Kreis mit der Immobilienbewertung beschäftigt und bewerte im Gebiet des Lahn-Dill-Kreis auch Mieten und Pachten.

Immobiliensachverständiger Matthias-Kirchner

Lahn-Dill-Kreis – Weite Ebenen und gebirgige Wälder

Der Lahn-Dill-Kreis ist landschaftlich äußerst abwechslungsreich, vom Mittelgebirge über die Flusstäler von Lahn und Dill bis hin zu den idyllischen Seen in den ehemaligen Abbaugebieten ist alles geboten. Durch den Naturpark Lahn-Dill-Bergland kann man sich den Kreis auf Premiumpfaden erwandern. In der steinreichen Region kann man außerdem Bodenschätze wie Marmor, Ton oder Eisen entdecken. Im Jahr 2013 lebten insgesamt 251.327 Menschen auf einer Fläche von 1.066,51 Quadratkilometern im Lahn-Dill-Kreis. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 236 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Immobilienmärkte im Lahn-Dill-Kreis

Immobilienbewertung Lahn-Dill-Kreis Die Unterschiede von städtischen zu ländlichen Regionen im Lahn-Dill-Kreis sind teilweise erheblich. Aus diesem Grund können die Immobiliengutachter keine allgemeingültigen Angaben zur Situation im Kreis machen. Die Informationen, welche sie der Plattform Wohnungsbörse.net entnehmen, können dennoch einen Eindruck vom Immobilienstandort vermitteln:

• Wetzlar: 5,65 – 7,05 Euro/m²/Monat
• Dillenburg: 5,33 – 6,13 Euro/m²/Monat
• Herborn: 4,69 – 6,28 Euro/m²/Monat
• Dierdorf: 4,14 – 4,83 Euro/m²/Monat
• Haiger: 4,64 – 5,09 Euro/m²/Monat
• Aßlar: 4,55 – 7,67 Euro/m²/Monat
• Solms: 4,79 – 7,65 Euro/m²/Monat
• Braunfels: 4,84 – 6,10 Euro/m²/Monat
• Leun: 4,68 – 6,10 Euro/m²/Monat
• Hüttenberg: 5,38 – 6,00 Euro/m²/Monat
• Eschenburg: 4,54 – 5,64 Euro/m²/Monat
• Ehringshausen: 4,94 – 5,55 Euro/m²/Monat
• Lahnau: 6,00 – 6,13 Euro/m²/Monat
• Greifenstein: 4,00 – 5,00 Euro/m²/Monat
• Sinn: 4,40 – 4,72 Euro/m²/Monat
• Schöffengrund: 4,88 – 5,86 Euro/m²/Monat
• Dietzhölztal: 3,80 – 5,50 Euro/m²/Monat
• Driedorf: 4,12 – 4,67 Euro/m²/Monat
• Mittenahr: 4,70 – 5,63 Euro/m²/Monat
• Hohenahr: 5,87 – 6,60 Euro/m²/Monat
• Waldsolms: 4,76 – 6,17 Euro/m²/Monat
• Bischoffen: 4,98 – 5,76 Euro/m²/Monat
• Siegbach: 4,65 – 5,12 Euro/m²/Monat

Für Ihre Problemstellung finde ich eine Lösung:

Zugewinnausgleich

Sie sind Familienrichter und holen ein Wertgutachten ein,

welches den Zugewinnausgleich beziffert bzw. Sie befinden sich in Scheidung und wollen außerhalb des Haupt-Scheidungsverfahren das eigene Haus an den anderen Ehepartner übertragen oder dieses übernehmen. In der Regel ist bei einer Ehescheidung der Wertzugewinn gemäß § 1373 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für den Zugewinnausgleich aus dem Anfangswert (Tag der Eheschließung) und dem Endwert (Tag des Scheidungsantrags) der Immobilie zu ermitteln. [weiterlesen]

Schenkung und Erbschaft

Sie sind Erbe oder Miterbe und wollen Ihren Anteil verkaufen

oder das Immobilienvermögen gegen Auszahlung übernehmen. Der Steuerbescheid bzgl. der Höhe der Erbschaftssteuer, die finanzielle Beteiligung von Miterben oder die Ausbezahlung anderer Miterben innerhalb einer Erbengemeinschaft können erhebliche Belastungen mit sich bringen. [weiterlesen]

Bilanzierung und Steuern

Betriebsaufgaben

Der Wert eines Immobilienobjektes dient bei einer ganzen Reihe von Steuerarten als Bemessungsgrundlage für die Höhe der zu leistenden Steuerzahlung. Der von den Finanzbehörden ermittelte gemeine Wert als steuerlicher Verkehrswert (Marktwert) wird mit Hilfe von standardisierten Verfahren gem. Bewertungsgesetz (BewG) ermittelt. [weiterlesen]

Betreuung und Pflegschaft

Als Berufsbetreuer oder bestellter Betreuer

wurden Sie vom Vormundschaftsgericht als amtlich bestellter Betreuer gemäß § 1896 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) für die Betreuung oder Pflegschaft eines Mitmenschen eingesetzt. Häufig muss hier das Immobilienvermögen zugunsten der Sozialbehörden verwertet werden, da die Pflegekosten die Einkünfte des Betreuten oder zu Pflegenden übersteigen. [weiterlesen]

Immobilienveräußerung

Verkaufsabsichten; Berufliche Erwägungen, Änderungen der Familienstruktur

oder Erbfälle können hier Veränderungen im Wohnumfeld bedeuten. Im diesem Zusammenhang kann es hilfreich sein, eine Handreichung zu erhalten, um das Immobilienvermögen, ob ererbt oder selbst gekauft, in seinem Immobilienwert einschätzen zu können. [weiterlesen]

Geografische Lage und Städte

Kultur und Bildung Der Lahn-Dill-Kreis liegt im Bundesland Hessen zwischen dem Rothaargebirge, dem Westerwald, dem Gladenbacher Bergland und dem Hintertaunus. Insgesamt 8 Städte und 15 Gemeinden gehören zum Kreis. Die bei weitem größte Stadt ist mit 51.135 Einwohnern Wetzlar, an zweiter Stelle folgt Dillenburg mit nur noch 23.602 Bürgern. In Herborn leben 20.366, in Haiger 19.349 Menschen. Die Stadt Aßlar hat 13.568 Einwohner und Solms ist mit 13.250 Bürgern beinahe ebenso groß. In Braunfels leben 10.688 Bewohner, die kleinste Stadt des Kreises ist Leun, wo 5.701 Menschen beheimatet sind. Die größte Gemeinde ist mit 10.527 Einwohnern Hüttenberg, dicht gefolgt von Eschenburg mit 10.101 Bürgern. Ehringshausen gibt 9.168 Gemeindemitgliedern eine Heimat, in Lahnau leben 8.085 Menschen. Beinahe gleich groß sind die drei Gemeinden Greifenstein, Sinn und Schöffengrund mit 6.721, 6.430 und 6.363 Einwohnern. Die Gemeinde Dietzhölztal bewohnen 5.838 Bürger, in Driedorf sind es 5.078 Bewohner. Wieder beinahe gleich groß sind die vier Gemeinden Mittenahr, Hohenahr, Breitscheid und Waldsolms mit 4.872, 4.825, 4.818 und 4.811 Einwohnern. In der Gemeinde Bischoffen leben 3.346 Menschen und die kleinste Kreisgemeinde Siegbach zählt 2.685 Bürger.

Verkehr

Verkehrsanbindung Der Lahn-Dill-Kreis ist durch zwei Bundesautobahnen an den Straßenfernverkehr angebunden. Die A45 verbindet die Region über die A5 mit den großen Wirtschaftszentren der Umgebung. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B49, B253, B255, B277 und B277a durch das Kreisgebiet. Über mehrere ICE-Strecken haben die Kreisbewohner Anschluss an das Fernnetz der Deutschen Bahn. Vom Kreis aus bestehen Bahnverbindungen in die Städte Frankfurt am Main, Siegen, Hagen, Köln, Aachen, Stuttgart, München, Koblenz und Bad Homburg. Internationale Linien führen nach Klagenfurt, Ljubljana und Zagreb. Zum internationalen Flughafen in Frankfurt fährt man vom Lahn-Dill-Kreis aus etwa eine Stunde, der regionale Flughafen Siegerland kann in wenigen Minuten erreicht werden.

Bildungsstandort Lahn-Dill-Kreis

Im Lahn-Dill-Kreis stehen den Schülern 95 allgemeinbildende Schulen an 101 Standorten zur Verfügung. Die Stadt Wetzlar kann den Schulabgängern im Kreis mit ihrem StudiumPlus zudem ein vollwertiges Hochschulstudium anbieten. Hier werden Studium und Beruf kombiniert, die Immatrikulation erfolgt an der Technischen Hochschule Mittelhessen, der praktische Teil der Ausbildung findet in einem regionalen Unternehmen statt. Darüber hinaus stehen nach dem Schulabschluss im Lahn-Dill-Kreis die nahen Hochschulen Philipps-Universität Marburg, Universität Siegen und Justus-Liebig-Universität Gießen für die höhere Bildung zur Auswahl.

Die Wirtschaft im Lahn-Dill-Kreis

Wirtschaft Einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region ist mit 1.200 Mitarbeitern der Lahn-Dill-Kreis selbst. Der Industriestandort wird vor allem durch die Nähe zu den umliegenden Wirtschaftszentren attraktiv. So sind hier zahlreiche große und mittelständische Unternehmen ansässig, die weltweit operieren. Einige der Großunternehmen des Lahn-Dill-Kreises haben es zu Weltruhm gebracht. Beispiele für kreisinterne Firmen sind das Software-Unternehmen DigiTask, der Verlag Gerth Medien, der Baudienstleister Ellaktor, der weltweit größte Schleifmittelhersteller Klingspor, Leica Camera, Pfeiffer Vacuum, der Flugzeugzulieferer Sell GmbH, das Recycling-Unternehmen Reclay Group, die TEKA Group und der Kunststoffproduzent Weber-Gruppe.

Für die Immobilienbewertung notwendige Unterlagen

Unterlagen Immobilienbewertung Es gibt Daten und Unterlagen, die grundsätzlich für eine Grundstückswertermittlung notwendig sind. Weiterhin gibt es Unterlagen, die nur für bebaute Grundstücke unerlässlich sind. Die Immobilienart ist eine weitere Komponente, die bestimmt, welche Daten herangezogen werden müssen. [weiterlesen]

Die Leistung meines Sachverständigenbüros für Immobilienbewertung

Matthias Kirchner Die Immobilienbewertung, die durch mein Sachverständigenbüro angeboten wird, mündet in der Regel in ein Verkehrswertgutachten / Marktwertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch. Gelegentlich werden sogenannte Kurzgutachten oder Schnellbewertungen nachgefragt, die ich aus haftungsrechtlichen Gründen nicht anbiete. [weiterlesen]

Die Honorierung des Immobiliensachverständigen

Sachverständigenhonorar Die Honorierung des Sachverständigen erfolgt ausschließlich auf einer pauschalen Basis. Dies hat sich für alle Beteiligten als transparente und faire Lösung seit vielen Jahren etabliert. Ich kalkuliere das Honorar in der Regel individuell, insbesondere auch deshalb, weil Immobilien gleichfalls individuelle Wertobjekte sind. [weiterlesen]

Bei Fragen rund um das Thema Immobilienbewertung im Lahn-Dill-Kreis, in Nordwesthessen und im Westerwald

kontaktieren Sie mich gern mit dem rechten Kontaktformular oder per Telefon 0 22 61/ 28 80 24. Ich berate Sie selbstverständlich kostenlos über die Möglichkeiten, die ich Ihnen als Immobiliengutachter für den Lahn-Dill-Kreis eröffnen kann.